Thyferra

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thyferra.jpg
Thyferra
Astrographie
Region:

Innerer Rand

Sektor:

Jaso-Sektor

System:

Polith-System

Raster-Koordinaten:

L-14

Monde:

2

Beschreibung
Klasse:

terrestrisch

Landschaft:

Dschungel, Wälder, Berge, Kavernennetze

Atmosphäre:

Sauerstoffgemisch

Klima:

feucht

Durchmesser:

10.221 km

Tageslänge:

23 Standardstunden

Jahreslänge:

479 Tage

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:
Gesellschaft
Ureinwohner:

Vratix

Einwanderer:

Menschen

Einwohnerzahl:

117 Millionen

Offizielle Sprache:

Basic

Wichtige Städte:

Zalxuc

Besitzer:

vormals das Bacta-Kartell

Regierung:
Wichtige Importprodukte:

Nahrungsmittel, Technologie

Wichtige Exportprodukte:

Bacta

Zugehörigkeit:

Thyferra ist ein von Regenwäldern bedeckter Planet mit atembarer Atmosphäre. Das ganze Jahr über herrscht dort ein tropisches Klima. Er wird von zwei Monden umkreist. Auf Thyferra wird die größte Bactaproduktion der Galaxis betrieben, die etwa 95 Prozent des Gesamtvolumens umfasst. Die beiden führenden Bactahersteller sind Xucphra und Zaltin. Auf dem Planeten wurde auch das Bacta entwickelt, von den Vratix, den Ureinwohnern von Thyferra. Obwohl dort nur 10.000 Menschen leben, haben sie die Oberhand über die Vratix.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 2 NSY griff Moff Seerdon Thyferra an, um einige Bactavorräte zu sabotieren. Der Angriff wurde jedoch von der Renegaten-Staffel vereitelt. Im Jahr 7 NSY eroberte Ysanne Isard Thyferra, um die Bactaproduktion zu kontrollieren und so die Neue Republik zu schwächen. In der Schlacht um Thyferra wurde der Planet von der Renegaten-Staffel befreit.

Während des Yuuzhan-Vong-Krieges suchten die Yuuzhan Vong nach einer Möglichkeit, den Jedi und der Neuen Republik größtmöglich zu schaden. Mit den Hinterlassenschaften des Imperators Palpatine auf Wayland gelangten sie im Jahr 26 NSY letztlich an die Option, die Alazhipflanze mit einem Virus zu infizieren. Da die Alazhipflanzen für das Bacta unabdingbar waren, waren sie somit in der Lage, der Neuen Republik einen effektiven Schlag zu versetzen. Um das Virus auf die Alazhiplantagen auf Thyferra loszulassen, entsandten sie den Dunklen Jedi Bey Gandan, der zu den Yuuzhan Vong übergelaufen war. Diesem gelang es, das Virus freizulassen, jedoch wurde er anschließend von Uldir Lochett in einem Kampf getötet. Da die Vratix durch Lochett und der Jedi Klin-Fa Gi über den Virus im Bilde waren, konnten sie gegen die Bedrohung vorgehen, indem sie die Plantagen niederbrannten.

Im Schwarmkrieg gelang es den Killiks, Thyferra einzunehmen und die Galaktische Allianz von ihrem Bacta-Nachschub abzuschneiden. Die anschließende Blockade der Galaktischen Allianz wurde vom Supersternzerstörer Megador unter dem Kommando von Gilad Pellaeon angeführt.

Quellen[Bearbeiten]