Riflor

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Riflor.jpg
Riflor
Astrographie
Region:

Mittlerer Rand[1]

Sektor:

Narrant-Sektor[1]

System:

Riflorii-System

Raster-Koordinaten:

J-16[1]

Hyperraumrouten:

Cerean Reach[2]

Beschreibung
Landschaft:

vulkanische Gebirge, Dschungel[3]

Atmosphäre:

Sauerstoffgemisch[3]

Gesellschaft
Ureinwohner:

Advoszec[3]

Einwohnerzahl:

5,6 Milliarden[3]

Offizielle Sprache:

Advb[4]

Wichtige Städte:

Advors[3]

Zugehörigkeit:

Riflor ist ein Planet des Riflorii-Systems im Mittleren Rand, der von den Advozsec bevölkert wurde. Im Zuge des Yuuzhan-Vong-Kriegs wurde der Planet von außergalaktischen Invasoren, den Yuuzhan Vong, von einem biologischen Kampfstoff in eine unwirtliche Wüstenwelt verwandelt. Zuvor bestand Riflors Oberfläche aus einer instabilen vulkanischen Struktur, was zu andauernden Naturkatastrophen in Form von Vulkanausbrüchen und Erdbeben führte.

Beschreibung[Bearbeiten]

Riflors Oberfläche bestand aus weiträumigen vulkanischen Gebirgszüge sowie flächendeckende Dschungellandschaften. Dadurch, dass auf dem Planeten häufig Naturkatastrophen in Form von Vulkanausbrüchen wüteten, verursachten die in die Atmosphäre entweichenden vulkanischen Rauchgase, eine zunehmende Verdunkelung der Oberfläche. Die warmblütige einheimische Spezies, die Advozsec, hatte dadurch nicht nur mit den immer wiederkehrenden Katastrophen zu kämpfen, sondern auch mit zunehmend kälterem Klima.

Gleichzeitig war die vulkanische Asche für zahlreiche Pflanzenarten ein fruchtbarer Nährboden, was den streng vegetarischen Advoszec eine abwechslungsreiche Kost ermöglichte.[5]

Geschichte[Bearbeiten]

Trotz der unwirtlichen Bedingungen des Planeten entstanden in den tiefen Höhlen Riflors Reptilien, die sich im Laufe der Zeit zu den Advoszec weiterentwickelten. Die Advosze beherrschten ihren Planeten über Herrscherfamilien, deren Regierungsart von Fremdweltlern häufig mit einer organisierten Kriminalität gleichgesetzt wurde. Die Advoszec-Bevölkerung akzeptierte diese Art der Herrschaft allerdings. Bereits 10.000 Jahre vor der Schlacht von Endor kam die Welt in Kontakt mit der Galaktischen Republik.[3]

Mehrere Erdbeben zur Zeit des Kalten Krieges führten dazu, dass sich Stadtgrenzen verlagerten und einzelne Gebäude, darunter eine Werft, verschüttet wurden. Unter den Staubschichten ließen sich jedoch immer wieder Ressourcen freisetzen.[6]

Während der Klonkriege stürzten Obi-Wan Kenobi und der Alpha Advanced Reconnaissance Commando Alpha-17 auf Riflor ab, nachdem sie aus der Festung von Asajj Ventress auf Rattatak geflohen waren. Dabei wurden sie von dortigen Kopfgeldjägern angegriffen, wobei sich die einheimischen Advosze zurückhielten und nicht eingriffen. Die eintreffenden Jedi Ki-Adi-Mundi und Anakin Skywalker retteten Kenobi und Alpha-17 vor der Überzahl der Kopfgeldjäger und zogen sich zurück zu den Streitkräften der Republik.[7]

Nach dem Angriff der Yuuzhan Vong, die im Jahr 25 NSY in die bekannte Galaxis einfielen, wurde der Planet in eine unwirtliche Wüstengegend umgestaltet. Die wenigen Überlebenden Advozsec, die den biologischen Kampfstoff der Yuuzhan Vong überstanden, waren seither mit dem Wiederaufbau ihrer zerstörten Heimat beschäftigt.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]