Rishi

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rishi mit Mond.jpg
Rishi
Astrographie
Region:

Äußerer Rand

Sektor:

Abrion-Sektor

System:

Rishi-System

Raster-Koordinaten:

S-15

Sterne:

Rish

Monde:

Rishi-Mond

Beschreibung
Landschaft:
  • Gebirge
  • Moor
Atmosphäre:

Sauerstoffgemisch

Durchmesser:

12.030 km

Tageslänge:

20 Stunden

Jahreslänge:

268 Tage

Gesellschaft
Ureinwohner:

Rishii

Einwohnerzahl:

2 Milliarden

Offizielle Sprache:

Basic

Wichtige Importprodukte:

Technik, Essen

Wichtige Exportprodukte:

Erz, Brennmaterialien,

Rishi ist ein Planet im Äußeren Rand der Galaxis und liegt im Abrion-Sektor. Es ist die Heimat der Rishii, einer gefiederten und flugfähigen Spezies, die in ihren Nestern auf den Berggipfeln des Planeten lebt und von dort aus das rege Treiben der Siedler verfolgt. Die Oberfläche des Planeten besteht zu weiten Teilen aus flachem Moor.

Die Siedler, die größtenteils Anhänger der H'kig-Religion sind, leben in Heimstätten, die sie in großen Karstlöchern erbaut haben. Zwar ist ihnen bewusst, dass sie von Rishis Ureinwohnern nicht willkommen sind, doch ist ihnen dies Gleichgültig. Die Siedler haben eine sehr strenge Gesetzgebung, in der jede Kleinigkeit wie beispielsweise die Kleidung oder die Haarlänge bis hin zu erlaubten Gebrauchszeiten von Repulsorlift-Fahrzeugen geregelt ist.

Als der Jedi Obi-Wan Kenobi im Jahr 22 VSY einen für ihn unbekannten Kamino-Säbelpfeil auswertete und dabei seinen Freund Dexter Jettster um Rat fragte, antwortete dieser prompt, dass diese Waffe vom Planeten Kamino zwölf Parsecs jenseits des Rishi-Labyrinths stammte. Noch im ersten Kriegsjahr richtete die Republik auf dem Mond von Rishi eine Beobachtungsstation ein. Kurz darauf wurde Rishi von den Separatisten heimgesucht, welche dort Exonium anbauten. Die Grüne Kompanie unter dem Kommando von Kit Fisto konnte diese Mine jedoch einnehmen und zerstören. Zur Zeit der Neuen Republik im Jahr 9 NSY wurde der Planet schließlich von Schmuggler Talon Karrde und Mara Jade besucht, die sich dort vor imperialen Truppen versteckten.

Quellen[Bearbeiten]