Seymarti-System

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Seymarti-System
Astrographie
Region:

Kolonien[1]

Raster-Koordinaten:

M-13[1]

Planeten:

Seymarti V[2]

Gesellschaft
Ureinwohner:

K’kybak[2]

Das Seymarti-System ist ein Sternensystem der Kolonien,[1] das in der Nähe wichtiger Hyperraumrouten zwischen den Kernwelten und dem Inneren Rand liegt. Sein Zentralkörper ist ein kleiner weißer Stern, dessen Eruptionen bis zu den innersten drei Planeten reichen. Der vierte Planet ist von diesen nicht mehr betroffen, ebenso wie, bis zu seiner Zerstörung im Jahr 0 NSY, Seymarti V. Neben diesen enthält das System vier auf entfernteren Umlaufbahnen kreisende Gasriesen und eine Reihe Asteroiden. Die auf dem fünften Planeten heimische Spezies der K’kybak entwickelte eine Technologie, die den Hyperraum blockieren konnte, weshalb das Seymarti-System nach ihrem Aussterben in den Ruf geriet, dass Raumschiffe dort unerklärlicherweise verschwanden. Einige Zeit nach der Schlacht von Yavin zog die Rebellen-Allianz es als Standort einer neuen Basis in Betracht, erkannte aber, dass das Galaktische Imperium die Technologie der K’kybak wiederentdeckt hatte. Die darauf folgende Auseinandersetzung endete mit der Zerstörung von Seymarti V.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]