Silman

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silman.jpg
Silman
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Grau

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Berater

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Silman war der persönliche Berater des obersten Kanzlers Finis Valorum, weshalb er eine Kette mit dessen Symbol trug. Im Jahr 32 VSY wurde er gemeinsam mit dem Jedi Sifo-Dyas nach Oba Diah entsandt, um mit der Pyke-Familie zu verhandeln. Dabei wurden sie jedoch verraten, Sifo-Dyas getötet und Silman von den Pykes mehr als zehn Jahre gefangen gehalten.

Biografie[Bearbeiten]

Um das Jahr 32 VSY war Silman der persönliche Attaché des Kanzlers und seine Verbindungen zu dessen Kabinett waren bekannt. Zu diesem Zeitpunkt sah sich die Galaktische Republik einem massiven Drogenhandel gegenüber, gegen den der Kanzler etwas unternehmen wollte. Er arrangierte ein Treffen für Verhandlungen mit dem Pyke-Syndikat, die einen Großteil der Rohgewürz-Produktion kontrollierten, und Silman sollte gemeinsam mit dem Jedi-Meister Sifo-Dyas die Gespräche mit den Pykes führen. Ihre Mission oblag dabei strengster Geheimhaltung, da man eine Stärkung der Opposition fürchtete, wenn bekannt würde, dass die Republik mit Kriminellen verhandelte.

Kurz nachdem sie mit dem T-6 Shuttle 775519 die Heimatwelt der Pykes, Oba Diah, erreicht hatten, wurden Silman und der Jedi angewiesen, in einem Konflikt auf Felucia zu vermitteln, weshalb die Verhandlungen mit den Pykes vertagt wurden. Kurz nach ihrer Abreise von Oba Diah wurde ihr Shuttle jedoch von den Pykes beschossen und stürzte auf dem Mond des Planeten ab. Sifo-Dyas kam dabei ums Leben, Silman überlebte den Absturz jedoch und wurde von Pykes gefangen genommen. Diese waren von einem Mann namens Tyranus bezahlt worden, um Sifo-Dyas zu töten, weshalb sie ihm auch nur den Leichnam des Jedi aushändigten. Silman hingegen sollte als Rückversicherung gegenüber Tyranus in ihrer Gewahrsam bleiben und verbrachte über ein Jahrzehnt als Gefangener des Syndikats. In dieser Zeit wurde Silman zunehmend geistig verwirrter und begann das in der Zelle lebende Ungeziefer als seine Freunde zu bezeichnen. Als während der Klonkriege der Jedi-Orden die Ermittlungen zu Sifo-Dyas’ Tod erneut aufnahm, fanden die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker Silman bei den Pykes und befragten ihn zu den Geschehnissen, die zum Tode von Sifo-Dyas geführt hatten. Obwohl er kaum klare Gedanken fassen konnte, erzählte er ihnen, dass man den Pykes nicht hätte trauen können und dass jemand Mächtiges hinter dem Tod des Jedi gesteckt hatte, der dessen Identität benötigt hätte. Bevor er weiteres preisgeben konnte, wurde er von Tyranus mit der Macht erwürgt, der in das Hauptquartier der Pykes eingedrungen war, um dafür zu sorgen, dass die Ermittlungen der Jedi ins Leere liefen.

Quellen[Bearbeiten]

  • Silman wurde mit der Episode Spuren aus der Fernsehserie The Clone Wars in den Star Wars-Kanon eingeführt. In der englischsprachigen Fassung der Episode synchronisiert ihn Brian George, der auch Ki-Adi-Mundi spricht.
  • Der in der Episode gezeigte Datenbankeintrag von Silman ist in Aurebesh verfasst. Transkribiert lautet er: „Wears the symbol of Chancellor Valorum and is believed to be his personal attache. His association with the cabinet of the High Chancellor is known.“
  • Die Darstellung Silmans in seinem Verlies weist Ähnlichkeiten mit dem Charakter Gollum aus den filmischen Adaptionen von J. R. R. Tolkiens Der Herr der Ringe und Der Hobbit auf.