775519

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
{{{Bildgröße}}}
775519
Allgemeines
Klasse:

T-6 Shuttle

Nutzung
Zerstört:

32 VSY

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

775519 war die Seriennummer eines T-6 Shuttles, das um das Jahr 32 VSY im Dienst der Galaktischen Republik stand. Der Jedi-Meister Sifo-Dyas reiste in Begleitung des persönlichen Assistenten von Kanzler Valorum, Silman, an Bord des Shuttles nach Oba Diah. Dort sollten sie geheime Verhandlungen mit dem Pyke-Syndikat führen, einem wichtigen Bestandteil des Gewürzkartells, das den Drogenmarkt beherrschte. Allerdings wurden sie kurz nach ihrer Ankunft nach Felucia beordert, um dort einen regionalen Konflikt zwischen felucianischen Stämmen zu schlichten. Nach ihrem Abflug wurde das Shuttle jedoch von den Pykes abgeschossen, die von Dooku dafür bezahlt worden waren, Sifo-Dyas zu töten. Das Shuttle stürzte auf einen nahen Mond Oba Diahs. Dort wurde das Wrack von den Pykes durchsucht und Sifo-Dyas’ Leichnam geborgen, ebenso wie der noch lebende Silman, der als Rückversicherung gegen Dooku von den Pykes in Gefangenschaft genommen wurde. Über zehn Jahre später, während der Klonkriege, fand eine Einsatzgruppe unter Jedi-Meister Plo Koon die Überreste des Shuttles auf dem Mond, ebenso wie das Lichtschwert von Sifo-Dyas. Daher ließ Koon die Überreste des Shuttles zur Untersuchung nach Coruscant transportieren, woraufhin die Jedi neue Ermittlungen zum Tod des Jedi aufnahmen.

Quellen[Bearbeiten]

In dem holografischen Bericht, den Jocasta Nu in der Episode Spuren aus der Fernsehserie The Clone Wars über Sifo-Dyas zeigt, wird die Nummer des Shuttles fälschlicherweise mit „77519“ angegeben.