Varactyl

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boga Varactyl DB.jpg
Varactyl
Allgemeines
Heimatwelt:

Utapau[1]

Klasse:

Reptilien[1]

Beschreibung
Hautfarbe:

Grün[2]

Gefiederfarbe:

Grün, blau[2]

Durchschnittliche Größe:
  • 4 Meter bis zur Schulter hoch[3]
  • 15 Meter lang[1]
Bekannte Individuen:

Boga[2]

Varactyle sind reptil- und vogelartige Tiere, die auf dem Planeten Utapau heimisch sind. Sie werden oft als Reittiere eingesetzt, wobei ihr loyaler Charakter sie dabei auszeichnet. Der Varactyl Boga diente dem Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi als Reittier in der Schlacht von Utapau, in der Boga mit Obi-Wan den Droiden-General Grievous verfolgte.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Varactyl NEGAS.jpg
Varactyl
Allgemeines
Heimatwelt:

Utapau

Klasse:

Reptilien

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:
  • 4 Meter (hoch)
  • 15 Meter (lang)
Durchschnittliches Gewicht:

1,15 Tonnen[1]

Bekannte Individuen:

Boga

Varactyle, auch Drachenrösser genannt, sind eine Tierart, die auf Utapau heimisch ist.

Biologie[Bearbeiten]

Die wechselwarmen, reptilartigen Tiere erreichen bis zu vier Metern Schulterhöhe und weisen am Kopf und entlang des Rückens bis hinunter zum Schwanz blau-grün-schillernde Federn auf. Zudem wachsen entlang ihrer Rückenwirbelsäule lange, im Federkleid verborgene Stachel, die sowohl zu Verteidigungszwecken als auch zur Partnerwerbung in der Paarungszeit dienen. Ihr Mund ist schnabelförmig, was auf ihre herbivore (= pflanzenfressende) Ernährung hindeutet.

Sie laufen auf vier Beinen; ihre fünfzehigen Füße sind krallenbewehrt und eignen sich ideal dazu, die steilen Felshänge Utapaus entlang zu klettern. Die mittlere Region ihres Kopfes ist mit verknöcherten Panzerplatten bedeckt. Zur Kommunikation stoßen sie spitze, schrille Schreie mit aufsteigender Tonfolge aus, die über weite Entfernungen zu hören sind.

Als wechselwarme Tiere bevorzugen es die Varactyle, tagsüber in der Sonne auf den Felshängen Utapaus zu ruhen. Während der Mittagszeit schwimmen sie in den tiefen Grotten, wo sie nach Grünalgen und Pflanzen suchen und die weichen Sandsteine mit ihren Schnäbeln bearbeiten, um Wurzeln freizulegen. Bevor die Nacht einbricht, verlassen sie diese Grotten wieder, da diese dann aufgrund der dort lebenden, nachtaktiven Nos-Monster zu gefährlich werden. Um Körperwärme zu sparen, schlafen Varactyle gemeinsam in den Höhlen des Planeten, eng an ihre Artgenossen gedrückt.

Einsatz als Reittiere[Bearbeiten]

Varactyle wurden in der Frühgeschichte Utapaus erstmals von den Utai zu Reitzwecken gezähmt und während der Erkundung des Planeten eingesetzt, bevor man die weitaus mobileren, flugfähigen Dactillione für diese Zwecke züchtete. Auch wenn die Utai heutzutage mit den Pau'anern gemeinsam auf Utapau leben, gelten sie nach wie vor als die wahren Experten für Varactylzucht und das ganze Geschäft ist fest in ihrer Hand.

Der speziell entwickelte Reitsattel für ein Varactyl hat einen zweiseitigen Haltegriff und eine stark verlängerte Rückenplatte, der den Reiter vor dem Herunterfallen bewahren soll, wenn das Tier vertikale Wände erklimmt.

Bekannte Varactyle[Bearbeiten]

Das bekannteste Varactyl war Boga, auf dem Obi-Wan Kenobi während seiner Verfolgung von General Grievous ritt und das schließlich im Rahmen der Order 66 zusammen mit Kenobi abgeschossen wurde und in eine tiefe Grotte stürzte.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]