Ylesia (Roman)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ylesiacoverpg.jpg
Ylesia
Allgemeines
Originaltitel:

Ylesia

Reihe:

Das Erbe der Jedi-Ritter

Autor:

Walter Jon Williams

Übersetzer:

Regina Winter

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Blanvalet

Ausgabe:

Taschenbuch

Veröffentlichung:

September 2006

ISBN:

ISBN 344224398X

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära des Neuen Jedi-Ordens

Datum:

28 NSY

Ereignis:

Schlacht von Ylesia

Das Erbe der Jedi-Ritter – Ylesia ist ein Roman aus der Buchreihe Das Erbe der Jedi-Ritter. Das Buch wurde von Walter Jon Williams geschrieben und ist im September des Jahres 2006 von Blanvalet in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse 24 Jahre nach den Ereignissen von Die Rückkehr der Jedi-Ritter (28 NSY).

Die Handlung ist zwischen den Kapiteln 21 und 22 von Wege des Schicksals einzuordnen.

Vorwort des Verlags[Bearbeiten]

Die englischsprachige Fassung der Novelle „Ylesia“ von Walter Jon Williams erschien zunächst noch vor „Wege des Schicksals“ als E-Book, das gegen Entgelt aus dem Internet heruntergeladen werden konnte. Es war geplant, „Ylesia“ zwei Monate später als Bonus-Anhang in der Taschenbuchausgabe von „Wege des Schicksals“ abzudrucken, was der Verlag jedoch versäumte. Daraufhin wurde ein kostenloser Download der Novelle im Internet zur Verfügung gestellt.
Eine gedruckte englische Version von „Ylesia“ erschien erst wesentlich später, als Anhang des Bands „The Joiner King“ der „Dark Nest-Trilogie“, die auf die Reihe „Das Erbe der Jedi-Ritter“ folgt.
Deutschen Lesern wird „Ylesia“ auf die ursprünglich geplante Weise zur Verfügung gestellt - als Bonus-Anhang des Romans, in dessen Zeitraum die Novelle spielt. Die Handlung von „Ylesia“ ist zeitlich zwischen den Kapiteln 21 und 22 von „Wege des Schicksals“ anzusiedeln.

Handlung[Bearbeiten]

Sal-Solo und die Yuuzhan Vong[Bearbeiten]

Die Yuuzhan Vong werden vermehrt von Streitkräften der Neuen Republik angegriffen, immer an Orten, die schwach verteidigt sind. Nom Anor berichtet dem Höchsten Oberlord Shimrra davon und legt ihm außerdem die derzeitige Situation in der Friedensbrigade dar. Shimrra ist unzufrieden mit den inneren Problemen, die bei seinen Verbündeten herrschen. Daher möchte er einen einflussreichen Anführer einsetzen, der die Friedensbrigade eint. Thrackan Sal-Solo ist derzeit auf Yuuzhan’tar, um einen Friedensvertrag zwischen Corellia und den Yuuzhan Vong auszuhandeln. Aber Shimrra hat andere Pläne mit ihm und ernennt ihn zum Präsidenten der Friedensbrigade und schickt ihn auf direktem Weg nach Ylesia, dem Hauptsitz der Brigade.

Ein großer Teil der Flotte der Republik ist derzeit unter Traest Kre'fey bei Kashyyyk stationiert. Auch einige Jedi sind dort, unter anderem Jaina und Jacen Solo. Nach einer Idee von Kyp Durron plant Kre’fey nun einen Angriff auf das vermeintlich schwach verteidigte Ylesia, um die Friedensbrigade zu zerschlagen. Dabei wollen sie auch Bodentruppen absetzen, um die Anführer der Brigade gefangen zu nehmen. Dieser riskante Plan stammte von den Solos, da diese durch eine Bombardierung aus dem Orbit zu viele zivile Opfer befürchteten.

Thrackan Sal-Solo ist unterdessen auf Ylesia angekommen und erkauft sich die Hilfe der Kopfgeldjägerin Dagga Marl, die ihn beschützen soll. Als die Yuuzhan Vong unter Maal Lah eintreffen empfängt sie Sal-Solo und führte sie nach Peace City. Maal Lah kündigt an, dass Sal-Solo bald den Staatschef der Neuen Republik empfangen würde, um mit ihm ein Friedensabkommen abzuschließen.

Schlacht von Ylesia[Bearbeiten]

Die Schiffe der Republik haben Ylesia erreicht und die Schlacht beginnt. Am Angriff nehmen mehrere von Jedi geführte Sternenjägerstaffeln teil, darunter die Zwillingssonnen von Jaina Solo. Die Jedi haben sich durch ein Machtgeflecht verbunden, um ihren Angriff besser koordinieren zu können.

Als die Senatoren der Friedensbrigade von der Gefahr erfahren ziehen sie sich alle bis auf Thrackan in einen Bunker zurück. Die Truppen der Republik sind in der Überzahl und haben im Vergleich zu den Gefechten mit den Yuuzhan Vong recht einfache Gegner. Jainas Staffel dringt in die Atmosphäre des Planeten ein, um den Landetruppen Deckung zu geben, dabei müssen sie gegen zwei Staffeln Korallenskipper kämpfen. Jacens X-Flügler wird von einem Grutchin beschädigt und er muss sich zurückziehen. Der Widerstand der Brigade im Orbit wird gebrochen und die anderen Staffeln kommen den Zwillingssonnen gegen die Skips zur Hilfe. So kann die Landung der Bodentruppen durchgeführt werden. Thrackan Sal-Solo beobachtet dies und wird zusammen mit seiner Leibwächterin gefangen genommen und später von Jaina identifiziert.

Mit Landspeedern machen sich die republikanischen Soldaten auf zum Bunker der Brigadisten und stoßen nur noch auf schwachen Widerstand. Die Bunkertür wird aufgebrochen und die Senatoren der Friedensbrigade werden durch den Einsatz von Jaina und Lowbacca ohne Todesopfer gefangen genommen. Darunter befindet sich auch Senator Pwoe, der sich selbst als Staatschef der Republik ausgibt. Unterdessen ist jedoch eine Flotte der Yuuzhan Vong im Orbit eingetroffen und positioniert sich vor den Schiffen der Republik. Kre’fey reagiert darauf mit den notwendigen Manövern, aber bis dahin greift keine der beiden Parteien an. Auf Ylesia versuchen die Truppen den Planeten zu verlassen, werden aber von einigen Yuuzhan Vong Kriegern in einen Hinterhalt gelockt und angegriffen. Sie können sich verteidigen und durch den Angriff einiger Sternenjäger ihren Rückzug decken.

Jacen durchschaut das Manöver der Yuuzhan Vong und warnt Kre’fey vor einer zweiten Flotte, die bald eintreffen würde. Kre’fey befiehlt den Rückzug, lässt aber zuvor noch alle möglichen Geschosse auf den Punkt abfeuern, an dem die zweite Flotte aus dem Hyperraum kommen würde. Dann fliehen die Kräfte der Republik und müssen bis zum Sprungpunkt noch leichte Verluste hinnehmen.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Neue Republik[Bearbeiten]

Friedensbrigade[Bearbeiten]

Yuuzhan Vong[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]