Thrackan Sal-Solo

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt das corellianischen Staatsoberhaupt; für das Raumschiff siehe Thrackan Sal-Solo (Schiff).
Thrackan.jpg
Thrackan Sal-Solo
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Volk:

Corellianer

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Schwarzbraun (später grau)

Augenfarbe:

Braun

Körpergröße:

1,80 Meter[1]

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

35 VSY[1]

Todesdatum:

40 NSY

Heimat:

Corellia

Familie:

Familie Solo

Beruf/Tätigkeit:
  • Imperialer Beamter
  • Diktat
  • Generalgouverneur
  • Anführer der Friedensbrigade
  • Staatsoberhaupt von Corellia
Zugehörigkeit:

Thrackan Sal-Solo war der Sohn von Tiion Solo und Randil Sal, der eine außergewöhnliche Ähnlichkeit zu seinem Cousin Han Solo aufwies. Er war ein treuer Anhänger der Ideale des Imperators und ernannte sich im Jahr 18 NSY selbst zum Diktat seiner Heimatwelt Corellia. Nach einem gescheiterten Versuch, das corellianische System in die Unabhängigkeit zu führen, erwartete ihn eine achtjährige Haftstrafe. Während des Yuuzhan-Vong-Krieges wurde er zum gefeierten Helden auf Corellia, als durch sein Zutun eine Flotte der Invasoren zurückgeschlagen wurde. Anschließend trat er das Amt des Generalgouverneurs über den corellianischen Raum an und wurde 28 NSY in das Amt des Präsidenten von Ylesia gezwungen.

40 NSY war Thrackan in das Amt des Staatsoberhaupts von Corellia aufgestiegen und versuchte, seinem Lebensziel entsprechend, Unabhängigkeit für den Planeten zu erreichen, mit ihm als alleinigem Herrscher. Schon zu Anfängen des Zweiten Corellianischen Aufstands wurde er allerdings von Mirta Gev ermordet. Seine gesamte politische Karriere war von Verrat und Korruption durchzogen gewesen.

Biografie[Bearbeiten]

Kindheit[Bearbeiten]

Thrackan wurde im Jahr 35 VSY als erster und einziger Sohn von Tiion Solo und Randil Sal geboren. Schon ein Jahr nach seiner Geburt verstarb sein Vater, woraufhin sich seine wohlhabende Mutter in ihrem Anwesen zurückzog und sämtliche Kontakte zur Außenwelt mied. So reagierte Tiion oftmals ohne offensichtlichen Grund hysterisch und bestürzt, jedoch gab sich Thrackan ihr gegenüber überaus beschützend.[2]

Ungefähr im Jahr 18 VSY, als Thrackan siebzehn war, suchte der elfjährige Han Solo das Anwesen der beiden auf, nachdem er vor dem gewalttätigen Kapitän Garris Shrike geflohen war. Han hatte seine eigenen Eltern nie kennengelernt und wusste bis auf seinen Namen nichts über seine Abstammung, weshalb er hoffte, von Thrackan und seiner Mutter etwas über seine Vergangenheit zu erfahren. Vor dem Sal-Solo-Anwesen ertappte Thrackan den Jungen und war ebenso wie er selbst von ihrer äußerlichen Ähnlichkeit überrascht, doch hatte Thrackan noch nichts von Han gehört. Da ihre Verwandtschaft unübersehbar war, erklärte sich Thrackan dazu bereit, Han zu seiner Mutter zu lassen, sofern sie nicht durcheinandergebracht würde. Mit dem Anblick von Han geschah aber genau dies und er blieb über seine Abstammung weiterhin im Unklaren. Anschließend gestattete Thrackan dem Jungen, mit in seinem Zimmer zu leben, wodurch die beiden sich besser kennenlernten. Allerdings setzte Thrackan voraus, dass Han sich ihm bedingungslos unterordnete, andernfalls wurde er handgreiflich. Zusätzlich ließ er sich von dem Jüngeren in einem Landgleiter umherfliegen und befahl ihm, in kurzzeitig leerstehende Häuser einzubrechen, aus denen Thrackan mitnahm, was ihm gefiel. Dabei ließ er immer wieder anklingen, über ihr Verwandtschaftsverhältnis im Klaren zu sein, sodass in Han Hoffnungen wuchsen, doch noch etwas über seine Identität herauszufinden. Er wurde aber immer wieder von Thrackan vertröstet und sollte vorerst noch etwas für ihn tun, wie ihm das Fliegen mit dem Landgleiter beibringen. Als er eines Tages völlig die Beherrschung verlor und drohte, Han die Ohren abzuschneiden, stieg auch Hans eigene Wut an die Oberfläche und es gelang ihm, den Älteren zu überwältigen. Von Han bedroht, berichtete Thrackan schließlich von ihren Großeltern Tira Gama und Den Solo, sowie der Tatsache, dass die beiden Zwillinge bekamen, eine Tochter namens Tiion Solo, seine Mutter, und noch einem Sohn. Nach einem Freibeuterüberfall auf Tralus waren Denn und der Sohn von Tira und Tiion getrennt worden und so glaubte Thrackan, dass Han der Sohn des Zwillingsbruders seiner Mutter war und sie dadurch Cousins waren. Nachdem er endlich davon erfahren hatte, nahm Hans Zorn wieder ab und Thrackan konnte sich befreien und den Jüngeren anschließend für drei Tage einsperren. Nach den drei Tagen führte Thrackan Garris Shrike und seinen Bruder Larrad zu Han, die ihn wieder mit auf die Händlerglück nahmen.[2]

Im Imperialen Amt[Bearbeiten]

Als Han Corellia verließ, war Thrackan bloß ein gewöhnlicher imperialer Beamter, allerdings stieg er zu einem hochrangigen Mitglied der imperialen Regierung auf, nachdem er sich in immer einflussreichere Ämter hochgearbeitet hatte. Über die Umstände seines Aufstieges ist nicht viel bekannt, doch meinte Thrackan, mit viel Entschlossenheit und Ehrgeiz vorangegangen zu sein, auch wenn er nicht direkt abstritt, schmutzige Tricks verwendet zu haben. Während die Rebellen-Allianz begann, gegen das Imperium vorzugehen, war er der dritte in der Erbfolge um das Amt des Diktats von Corellia. Dupas Thomree hatte den Rang derzeitig inne und Daclif Gallamby war sein designierter Nachfolger. Die drei hielten die imperiale Ordnung auf und um Corellia aufrecht und unterstützten sämtliche außenpolitische Entscheidungen des Imperators. Als Dank dafür erhielt Thomree eine gewisse Vollmacht über den corellianischen Sektor, bis er zur Zeit des Krieges gegen die Rebellen starb. Im Folgenden übernahm Gallamby das Amt des Diktats und obwohl Thrackan selbst die Absicht hegte, das Diktat zu manipulieren, konnten andere, schnellere durch ihn die Politik kontrollieren. Letztlich errang die Rebellen-Allianz aber den Sieg über das Imperium und Thrackans Versuche, bis zum Schluss die frühere Politik auf Corellia zu wahren, schlugen fehl. Kurz vor der Schlacht um den zweiten Todesstern, waren seine Vorbereitungen für einen Putsch beinahe abgeschlossen, nur änderte sich das Verhältnis mit dem Tod des Imperators und der Niederlage auf Endor. Es kam zu Jubelfeiern auf Corellia und die Regierung verlor ihre Autorität, was Gallamby und seine Anhänger veranlasste, das halbe Staatsvermögen an sich zu nehmen und zu verschwinden. Thrackan dagegen schmiedete langfristige Pläne und gewann neue Freunde, die ihn unterstützten und sich ebenfalls nach den alten Zeiten zurücksehnten, um die Ordnung wiederherzustellen. Die anderen beiden Spezies des Sektors, Selonianer und Drall, sah Thrackan dabei als nichtmenschlichen Abschaum an, der sehen konnte, wo er blieb.[3]

Erster Corellianischer Aufstand[Bearbeiten]

Übernahme der Macht[Bearbeiten]

Thrackan sah die Machtübernahme der Neuen Republik als Usurpation an und führte deshalb die Menschenliga als „Verborgener Führer“ an, die gegen die Autorität des Generalgouverneurs Micamberlecto rebellierten. Neben der Menschenliga besaßen auch die anderen beiden Spezies des Sektors, Selonianer und Drall, ihre Unruhestifter und es kam durch die Centerpoint-Station zu einer Supernova im Außenbereich des corellianischen Sektors. Diese beanspruchte Thrackan als das Werk der Menschenliga und so offenbarte er sich im Jahr 18 NSY als ihr Anführer und ernannte sich selbst zum Diktat von Corellia. Außerdem erklärte er Corellia für unabhängig und gab der Neuen Republik eine dreißigtägige Frist, um sämtliche Drall und Selonianer von dem Planeten zu deportieren. Ansonsten sollte es zu einem weiteren Einsatz der Centerpoint-Station kommen.[4]

Thrackan während des Aufstands.

Thrackans Cousin Han Solo hatte genau zu dem Zeitpunkt der Machtübernahme der Menschenliga mit seiner Familie auf Corellia einen Urlaub unternommen. Darüber hinaus hatte ein Handelsgipfel stattgefunden, wodurch die Menschenliga im Corona-Haus neben der Staatschefin Leia Organa Solo noch weitere hochrangige Außenwelter festhalten konnte. Als Han der Geheimdienst-Agentin Belindi Kalenda dabei half, Corellia vor der Abriegelung des Systems durch die Centerpoint-Station zu verlassen, beschädigte und zerstörte er einen Raumhafen und mehrere Schiffe. Deshalb lief Trackan erhebliche Gefahr, dass die Neue Republik gewarnt wurde und sein Plan somit erheblich gestört oder sogar ganz zunichte gemacht würde. Nach seinem Angriff wurde Han festgenommen und zu seinem Cousin gebracht, der noch Hoffnungen hegte, Han werde sich als patriotischer Corellianer erweisen und ihm im Kampf gegen die Neue Republik beistehen. Jedoch war Han dazu keineswegs bereit und so musste er Thrackan einen Grund liefern, ihn nicht umgehend töten zu lassen. Diesen konnte er ihm aber nicht geben und anstelle dessen gelang es Han, Thrackan ein weiteres Mal zu erzürnen, wie er es schon mehrmals getan hatte. Daraufhin ließ Thrackan eine gefangene Selonianerin, Dracmus, gegen seinen Cousin kämpfen, bis Han – sehr zu seiner Freude – das Bewusstsein verlor. In seiner Zelle eingesperrt, wurde Han noch einmal von Thrackan aufgesucht, der beteuerte, den ganzen Kampf nur für seine Offiziere geschehen gelassen zu haben. Thrackan wollte nun sogar die Hilfe von Han in Anspruch nehmen, denn mit ihm an seiner Seite versprach er sich Sicherheit vor einem Großangriff der Neuen Republik auf sein Leben. Doch auch dieses Mal verweigerte Han eine Zusammenarbeit und schließlich machte er Dracmus und seinen Cousin zu Zellengenossen. Mit ihr konnte Han allerdings die Flucht ergreifen.[3]

Untergang[Bearbeiten]

Obgleich Thrackan beteuerte, die Gewalt über die Centerpoint-Station zu haben, so war es doch die Sacorrianische Triade, die für die Vernichtung des Sterns TD-10036-EM-1271 verantwortlich war. Die Triade hatte zudem verschiedene Drall, Selonianer und Menschen zu Revolten angestiftet, um selbst die Macht über den corellianischen Raum übernehmen zu können. Ursprünglich sollte auch die Menschenliga eine Strohpuppe für ihren Putsch darstellen, nur stellte sich Thrackan ihnen hierbei in den Weg. Wahrscheinlich durch Folter oder Bestechung der Techniker, welche er von der Triade zur Verfügung gestellt bekommen hatte, erhielt er die Kontrolle über den Störsender und das Abfangsystem der Centerpoint-Station; einzig die Novamaschine blieb in Besitz der Triade. Die Station wurde durch planetare Repulsoren angetrieben und im Gegensatz zu den anderen Rebellenanführern erkannte Thrackan die Macht der Maschinen.[3][5]

Doch der Aufstand sollte für Thrackan ebenso nicht wie geplant verlaufen. Im Anschluss an Hans Flucht musste er seine sichere Basis verlassen und sich zum Ausgrabungsort für den corellianischen Repulsor begeben. Außerdem war Leia Organa Solo ebenfalls die Flucht aus dem Corona-Haus geglückt und eine bakuranische Flotte war zur Unterstützung der Neuen Republik in das Corellia-System gelangt. Einzig die Ermordung von Micamberlecto verschaffte ihm ein wenig Genugtuung und als auf Drall ein weiterer Repulsor aktiviert wurde, entschloss sich Thrackan für einen Besuch bei dem Fundort. Zu seiner Freude konnte er die Kontrolle über den Repulsor übernehmen, womit er über ein starkes Druckmittel gegen die Triade verfügte. Zusätzlich konnte er die Kinder der Staatschefin und seines Cousins, Jaina, Jacen und Anakin, in seine Gewalt nehmen. Mit ihnen hoffte er, Leia Organa Solo dazu bringen zu können, die Unabhängigkeit des corellianischen Sektors anzuerkennen. Jedoch konnten die Kinder gemeinsam mit dem Wookiee Chewbacca und den Drall Marcha und Ebrihim im Millennium Falken entkommen. Zwar nahm Thrackan in einem Angriffsboot die Verfolgung auf, allerdings wurde er von der Eindringling abgefangen und anschließend festgenommen. Han besuchte seinen Cousin daraufhin noch einmal in seiner Arrestzelle, wobei Thrackan zugab, nach seinem Prozess mit einer lebenslänglichen Haftstrafe zu rechnen. Nur ein Trost blieb ihm, nämlich die Flotte der Triade, die die Republik noch nicht geschlagen hatte und von der Thrackan annahm, dass sie den Kampf gewinnen würde. Diese Vermutung sollte sich aber nicht bewahrheiten.[5]

Thrackan im Jahr 18 NSY.

Den Großteil der folgenden acht Jahre verbrachte Thrackan im Dorthus-Tal-Gefängnis auf Sacorria. In dieser Zeit kam er – so behauptete er es zumindest – zu der Einsicht, dass er im Grunde viel Falsches getan hatte und schließlich wurde er zu einem neuen Menschen.[6]

Yuuzhan-Vong-Krieg[Bearbeiten]

Ein corellianischer Held[Bearbeiten]

Im Jahr 25 NSY begannen die außergalaktischen Yuuzhan Vong mit ihrem Feldzug zur Eroberung der bekannten Galaxis. Nachdem die Neue Republik und ihre Bevölkerung schon viele Verluste einstecken mussten, wurden Jacen und Anakin Solo zur Centerpoint-Station geschickt, damit der Jüngere die Station reaktivieren könnte. Als Teil seiner Rehabilitation wurde Thrackan auf Bewährung freigelassen und fand sich ebenso wie die beiden Jungen auf der Station wieder. Seine technischen Kenntnisse sollten dem guten Zweck für die Neue Republik dienen und Thrackan wollte ein Interdiktionsfeld für Corellia schaffen. Doch als Anakin vor Jahren den Repulsor auf Drall aktiviert hatte, hatte er dem System eine Art Stempel aufgedrückt, wodurch es ausschließlich an Anakin lag, Centerpoint erneut in Betrieb zu setzen. In dem Moment als er die Station wieder aktivierte und sie sich neu ausrichtete, ging eine Nachricht von Commenor ein, die das baldige Eintreffen der Yuuzhan Vong-Vorhut aus dem Hutt-Raum bekanntgab. Völlig unerwartet starteten die Yuuzhan Vong aber einen Überraschungsangriff auf Fondor und Thrackan riet kurzerhand die Kriegsschiffe mit dem Repulsorstrahl der Station ins Visier zu nehmen. Zwar befand sich die Verstärkung von Bothawui für die Neue Republik bereits auf dem Weg, doch hatte sie keine Möglichkeit noch rechtzeitig bei der schwer dezimierten Flotte einzutreffen. Dessen ungeachtet, stritten sich Jacen und Anakin zusätzlich über moralische Ansichten über die Macht und letzten Endes konnte Jacen seinen Bruder davon überzeugen, nicht einzugreifen. Trotz aller Proteste schoss Anakin die Waffe nicht ab, sodass Thrackan die Initiative ergriff und Centerpoint selbst abfeuerte. Dadurch vertrieb er nicht nur die Yuuzhan Vong, sondern zerstörte einen erheblichen Teil ihrer Flotte, sowie zahlreiche Verbündete der Republik von Hapes. Letzteres tat Thrackans Tat keinen Abbruch und er wurde nun als Held angesehen. Nach diesem Geschehen wollten ihn viele zum Vorsitzenden der Centerpoint-Partei machen, die sich für die Unabhängigkeit der fünf Welten des corellianischen Systems aussprach.[6]

Alles in allem wurde Thrackan auf Corellia als Held gefeiert und nach der Entfernung von Marcha aus dem Amt des Generalgouverneurs, war es überaus wahrscheinlich, dass Thrackan mit der Centerpoint-Partei die Macht auf Corellia übernehmen würde.[7] Infolge der Schlacht von Duro brachte Han Solo seine schwer verletzte Frau Leia zur Genesung nach Coronet auf Corellia, wo sie auch Thrackan als neuer Generalgouverneur in dem Medicenter aufsuchte. Von ihrer Anwesenheit hatte er allerdings erst erfahren, nachdem Han einen Angriff von Roxi Barl abgewehrt hatte. Das Familientreffen verlief, wie zu erwarten war, nicht sonderlich liebevoll und Thrackan bat Han und Leia, Corellia schnellstmöglich zu verlassen. Dem kamen sie nach, jedoch nahmen sie noch eine Frau mit sich, die sie als ihre Tochter Jaina ausgaben, was Thrackan ihnen aber keineswegs glaubte.[8]

Anführer der Friedensbrigade[Bearbeiten]

Obwohl Thrackan Nichtmenschen vollkommen verachtete, verriet er den Invasoren im weiteren Kriegsverlauf den Aufenthaltsort der Jedi-Akademie, wodurch ihnen ermöglicht wurde, das Yavin-System zu kolonisieren. Im Jahr 28 NSY suchte Thrackan in Begleitung von Darjeelai Swan den Höchsten Oberlord Shimrra und den Exekutor Nom Anor auf, um ein weiteres Mal die Unabhängigkeit Corellias von der Neuen Republik zu erreichen. Shimrra war dazu bereit, die Centerpoint-Partei bei der Herrschaftsübernahme des Systems zu unterstützen, sofern Thrackans Leute die Centerpoint-Station übernahmen und den Yuuzhan Vong aushändigten. So sollte ein Zustand des Friedens zwischen Corellia und den Yuuzhan Vong erwirkt werden. Jedoch wurde Thrackan die Tatsache verschwiegen, dass die Invasoren Frieden mit völliger Unterwerfung gleichsetzten. Dabei riet Thrackan Shimrra, sein Bündnis zu den Yuuzhan Vong zu verschweigen, da es selbst bei Thrackans Anhängern zu Komplikationen kommen würde, wenn sie von ihren Absichten erfuhren. Anstatt aber sobald wie möglich nach Corellia zurückkehren zu können, wurde Thrackan von Shimrra zum Präsidenten von Ylesia und Oberbefehlshaber der Friedensbrigade ernannt. Denn sowohl Shimrra als auch Nom Anor nahmen an, dass Thrackan ihnen Centerpoint niemals aushändigen würde und außerdem stellte dies eine angenehme Rache für seine Tat von Fondor dar. Die Friedensbrigade bestand aus zahlreichen Kollaborateuren, die allesamt hofften, mit den Yuuzhan Vong auf der Seite der Gewinner zu stehen. Daher fungierten sie als ihre Hilfstruppe und versuchten, sich gegenseitig zu übertreffen, was die Friedensbrigade in mehrere Fraktionen zerbrechen ließ. Ursprünglich war Viqi Shesh für die Aufgabe des Anführers vorgesehen gewesen, doch musste nach ihrem Tod jemand von Außerhalb die Aufgabe übernehmen, der fähig war, für Disziplin zu sorgen. Von Shimrras Entschluss war Thrackan, wohl auch aufgrund seines Rufes, nicht begeistert, weshalb er vergeblich versuchte, die Ernennung auszuschlagen. Bevor er nun nach Ylesia gebracht wurde, musste er den Yuuzhan Vong darüber hinaus noch die Namen seiner Mitarbeiter bei Corellia nennen, damit der Plan um die Centerpoint-Station Erfolg haben würde.[9]

Auf Ylesia angekommen, hatte Thrackan zu allererst seinen Amtseid geleistet und im Folgenden eine Besprechung mit den Führern der Brigade abgehalten. Schon nach kurzer Zeit stand für ihn fest, dass es sich bei den Brigadisten tatsächlich nur um Diebe, Renegaten, Verbrecher, Sklavenhalter, Mörder und nichtmenschlichen Abschaum handelte. Um sein Leben vor den Brigadisten und anderen Lebewesen auf Ylesia zu schützen, heuerte Thrackan die Kopfgeldjägerin Dagga Marl an. Außerdem setzte er äußerst wenig Hoffnung in die Flotte der Friedensbrigade, doch gab er sich auch gegenüber dem Kommandanten Maal Lah unterwürfig, wie die Yuuzhan Vong es verlangten und guthießen. Von ihm wurde er zudem über die baldige Ankunft des selbsternannten Staatschefs der Neuen Republik, Pwoe, in Kenntnis gesetzt. Zur selben Zeit begann die Neue Republik einen Angriff auf die Hauptwelt der Friedensbrigade, wobei Pwoe keine Anstalten machte, sich mit den Streitkräften auseinanderzusetzen. Maal Lah übernahm sogleich das Kommando über die Truppen von Ylesia, was Thrackan die Möglichkeit verschaffte, die Flucht zu ergreifen. Er begab sich nicht wie der Senat der Brigade in die sicheren Bunker, sondern machte sich mit Dagga Marl auf den Weg aus Peace City und zur Andockbucht hinter seinem Präsidentenpalast. Während der Fahrt in ihrem Landspeeder dorthin, nutzte er die Gelegenheit seinen Bart abzurasieren und sich umzuziehen. Durch ein herabstürzendes Stück Yorik-Koralle wurde ihr Landspeeder kurz danach flugunfähig gemacht, weshalb sie sich vor republikanischen Piloten als verlobtes Pärchen ausgaben. Der Betrug flog mit dem Eintreffen von Thrackans Großcousine Jaina Solo allerdings auf und sie klärte ihn über seinen Ausstoß durch die Centerpoint-Partei auf, nachdem er offenbar desertiert war. Daher nahmen sie Thrackan mit auf einen Landspeeder, mit dem sie sich nach Peace City aufmachten, um ihre Operation zu beenden. Sie konnten neben Thrackan auch noch Pwoe gefangen nehmen, der vorschlug, die Jedi und Republikaner sollen sich ergeben, damit er Verhandlungen auf eigene Gefahr leiten könne. Thrackan beleidigte den Quarren daraufhin und versuchte zu verdeutlichen, dass er kein Yuuzhan-Vong-Kollaborateur war, der sie an den Feind verkaufen würde. Nach dem Sieg der Neuen Republik sollte Thrackan nach Corellia vor das Gericht gebracht werden, nur hegte er bereits Pläne, seine Wächter zu überwältigen, das Schiff in einer abgelegenen Region des Planeten abzusetzen und es wie eine Bruchlandung aussehen lassen. Danach wollte er die Centerpoint-Partei neu organisieren, um eines Tages doch noch über die fünf Welten des Sektors zu regieren.[9]

Zweiter Corellianischer Aufstand[Bearbeiten]

Unabhängigkeit Corellias[Bearbeiten]

Ganze zwölf Jahre später, 40 NSY, wurden neue Bemühungen gestartet, Corellia für unabhängig zu erklären. Thrackan war mittlerweile zum Staatsoberhaupt seines Heimatplaneten aufgestiegen und hatte mit seinen politischen Verbündeten geheime Mittel zum Aufbau einer Angriffsflotte autorisiert. Dies hatten selbst die Etatprüfer von Premierministerin Aidel Saxan erst ein Jahr nach Antritt ihres Amts in Erfahrung bringen können, wenngleich sie direkten Zugriff auf die Daten des corellianischen Haushalts hatten. Den Ermittlern der Galaktischen Föderation Freier Allianzen, die reformierte Neue Republik, waren unzählige Steine von Corellias Spionageabwehr in den Weg gelegt worden, sodass sie von dem Bau der Angriffsflotte nichts herausfinden konnten. Während Corellia nun nach Unabhängigkeit strebte und die Galaktische Allianz sich dagegen aussprach, suchten Han und Leia Organa Solo die Premierministerin Saxan auf, da sie hinter den Absichten der Corellianer standen. Als corellianischer Held sollte Han seine Meinung vor der Öffentlichkeit bekanntgeben, allerdings war er dazu nur bereit, sofern Saxan als Premierministerin und Thrackan als Staatsoberhaupt zurücktreten würden. Denn von dem Treiben der beiden hielt Han nur wenig, da sie offensichtlich nicht die Wahrheit über die Umstände, die die Unabhängigkeit mit sich bringen würde, preisgaben. Im Gegensatz zu den beiden Solos standen die Jedi im Allgemeinen nach wie vor hinter der Galaktischen Allianz und starteten sogleich die Operation Roundabout, wobei sich die zwei Jedi Jacen Solo und Ben Skywalker auf die Centerpoint-Station begaben, damit sie unschädlich gemacht würde. Thrackan hatte noch immer die Leitung zur Wiederherstellung der Anlange inne und hatte sich auf diese begeben, nachdem er die Gerüchte über die Offensive der Galaktischen Allianz vernommen hatte. Daher traf er die Vorbereitungen gegen Einsatzteams, Kommandotrupps und Jedi, bevor er schließlich auf Jacen traf. Zur Bedienung von Centerpoint hatte Thrackan den Droiden Anakin Sal-Solo mit der Biometrik des verstorbenen Anakin Solo konstruiert, doch gelang es Ben Skywalker, den Droiden dazu zu bringen, Anakins Erkennungsmerkmale aus der Station zu entfernen und seinen eigenen Speicher zu löschen. In der Zwischenzeit hatte Thrackan Jacen zwar viel entgegengesetzt, jedoch konnte der Jedi seinen Großcousin stellen und drohte trotz der Tatsache, dass Thrackan sich ergeben hatte, ihn zu töten. Als er eine Zukunftsvision empfangen hatte, welche durch das Überleben von Thrackan verfinstert wurde, war Jacen bereit, ihn für das übergeordnete Wohl entgegen der Jedi-Tradition hinzurichten. Bevor es aber dazu kommen konnte, nutzte Thrackan einen letzten Trick, um vor dem Jedi zu fliehen.[10]

Zur selben Zeit war ein Jedi-Einsatzteam auf Corellia in Thrackans Anwesen eingedrungen, mit dem Ziel, das Staatsoberhaupt zu entführen. Da er sich auf Centerpoint befunden hatte, konnte das Einsatzteam keinen Erfolg erzielen und tappte stattdessen in eine Falle. Einzig eine Jedi, Tiu Zax, konnte in dem Anwesen zurückbleiben und sich mit der Jedi-Meisterin Mara Jade Skywalker Zugang zu Thrackans Quartieren verschaffen. Dort fanden sie eine anonyme Nachricht an Thrackan, die ihn darüber informiert hatte, dass die Friedensverhandlungen zwischen Aidel Saxan und dem Oberkommandieren Gilad Pellaeon der Galaktischen Allianz auf der Toryaz-Station stattfinden würden. Dabei war die Premierministerin durch einen Angriff eines Trupp Soldaten unbekannter Auftraggeber umgekommen und obwohl Thrackan nicht notwendigerweise für den Angriff verantwortlich gemacht werden konnte, stellte es Verrat dar, die Nachricht nicht zu melden. In der folgenden Zeit half Thrackan dabei, die Operation Edler Wilder zu entwerfen, bei der es zum Tod Tausender Zivilisten aus den Reihen der Corellianer kommen sollte, um die Schuld anschließend der Galaktischen Allianz zuzuschieben. Dadurch sollte der corellianische Widerstand gegen die Galaktische Allianz gefestigt werden und größere Möglichkeiten für zukünftige Schläge bewirken. Wedge Antilles sah die Operation allerdings als mutwillig an und glaubte, dass ein derartig schreckliches Geheimnis eines Tages an die Öffentlichkeit gelangen würde; daher schlug er eine eigene Taktik vor, welche von Thrackan letztlich akzeptiert wurde. Später befahl er Antilles, mit seiner Tochter Syal, einer Pilotin der Galaktischen Allianz, Kontakt aufzunehmen und sie zu einer Zusammenarbeit zu bringen, was er entschieden ablehnte. Daraufhin drohte Thrackan mit seiner Hinrichtung, jedoch brauchte er den erfahrenen Offizier für die Schlacht von Tralus, die als Sieg für Corellia ausging.[10]

Tod[Bearbeiten]

Als Vergeltung für Jacens Anteil an dem Schaden an Centerpoint setzte Thrackan ein Kopfgeld auf ihn, seine Eltern Han und Leia sowie seine Schwester Jaina aus, wobei er über einen Mittelsmann an den Mandalorianer Goran Beviin herantrat. Da dieser keine Familien umbrachte, übernahm Ailyn Vel, Boba Fetts Tochter, den Kontrakt, doch auch Thrackans eigenes Leben befand sich nicht in Sicherheit. Der Abgeordnete Dur Gejjen plante seinen Sturz und trat mit Han und Leia in Kontakt, die sich allerdings nicht ernsthaft auf seine Seite schlagen konnten. An die Öffentlichkeit gewandt, erklärte Thrackan die Solo-Familie aufgrund ihrer Angriffe auf Centerpoint und Rellidir auf Tralus zu Feinden Corellias und befahl ihre Verhaftung. Durch Thrackans Bedrohung seiner Familie hegte Han nun Pläne, seinen Cousin selbst aus der Welt zu schaffen. Zu dieser Zeit begann Jacen Solo auf Coruscant mit der Internierung von Corellianern und die Galaktische Allianz baute eine Blockade um Corellia auf, was Thrackan dazu veranlasste, andere Planeten aufzufordern, ihren Planeten zu unterstützen, solange es noch möglich war.[11]

Thrackan.

Um die Arbeiten zur erneuten Instandsetzung der Centerpoint zu schützen, setzte sich Thrackan zudem ein weites Mal mit Mandalorianern in Kontakt und beauftragte Boba Fett, dem es gelang, die Blockade zu durchdringen. Fett und seine Krieger sollten die Reparaturmannschaften schützen, solange sie benötigt wurden, jedoch verlangte er eine horrende Summe und schließlich beauftragte Dur Gejjen den Mandalorianer für Thrackans Ermordung. Nachdem Gejjen mehr oder weniger auch Han mit dem Auftrag betreut hatte und dieser wiederum von Fetts Tochter gejagt wurde, suchte der Mandalorianer Han auf, woraufhin sie sich gemeinsam mit Mirta Gev daran machten, Thrackan auszuschalten. Fett gab vor, noch einmal mit dem Staatsoberhaupt über die Centerpoint-Station reden zu wollen, was es Han ermöglichte, seinen Cousin zu überwältigen und ihn mit seinem Blaster zu bedrohen. Doch weil er nicht sofort schoss, gab Thrackan zu, neben seiner Attentäterin Ailyn Vel noch weitere Kopfgeldjäger auf ihn angesetzt zu haben. Als sie von diesem Betrug an Vel erfuhren, stieg auch in Fett und Mirta Gev, die die Tochter von ihr war, Zorn auf und kurzerhand wurde Thrackan von Gev mit drei Kopfschüssen getötet. Auch Han feuerte daraufhin noch einmal in seinen leblosen Körper.[11]

Nach Thrackan war ein Sternenzerstörer benannt worden. Die Thrackan Sal-Solo war ein Teil der geheimen Flotte der Corellianer im Kiris-Asteroidenhaufen. Der Admiral der Galaktischen Allianz, Nek Bwua'tu, glaubte kurze Zeit nach Thrackans Tod, dass der Corellianer vorgehabt hatte, Duro anzugreifen. Denn während eines gewissen Zeitraums lag die Position des Kiris-Asteroidenhaufens ideal für einen unbemerkten Angriff auf den Planeten, der noch immer über reichhaltige Vorräte an Baradium und Cortosis verfügte.[12]

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Thrackan verfügte über ein sehr bestimmendes Wesen, das ihn veranlasste, anderen Anordnungen zu geben und infolge von Missachtungen gewalttätig vorzugehen. Er galt als rachsüchtig und sadistisch, zumal ihn sein Vetter Han bei mehreren Gelegenheiten dabei beobachte, wie er kleine Tiere und Insekten quälte. Sobald er dabei ertappt wurde, fand er erst recht Gefallen daran und wenn sich ihm jemand in den Weg stellte, verlor er leicht die Beherrschung.[2] Schon früh entdeckte er, welchen Eindruck ein grausamer Ruf machte und so nutzte er Dinge wie Grausamkeit, Drohungen und Einschüchterungen als reine Werkzeuge ein. Dabei empfand er durchaus Vergnügen, wobei er die Verantwortung für die Folgen seiner Untaten nie übernahm. Im Gegenteil konnte er sogar den Eindruck erwecken, er sei das Opfer und die Schuld auf andere abwälzen. Er hatte keinerlei Skrupel für solch ein Verhalten oder wenn er sich die Verdienste anderer anrechnete. Zwar folterte Thrackan in jüngeren Jahren auch Tiere, jedoch war er später nie aus einer reinen Laune heraus und ohne Grund grausam. Sofern er boshaft handelte, dann ausschließlich, wenn er einen Nutzen oder Vorteil daraus zog. Obendrein hatte er keine Probleme damit, andere unangenehme Arbeiten für ihn erledigen zu lassen, zumal er sich ohnehin nie unnötige Arbeit machte. In alledem stellte er eine selbstverständliche Arroganz zur Schau, die andere erstaunen ließ.[3]

Solange er es nicht selbst war, genoss er es, falls jemand Prügel bezog. Andererseits fand Thrackan nicht viel Gefallen an Sklaverei, zumindest nicht an Menschen, auch wenn er annahm, dass es unter Umständen keine anderen Alternativen gab.[9] Als ein treuer Anhänger des Imperiums hielt er nichtmenschliche Lebewesen für absolut minderwertigen Abschaum und auch von den Jedi hatte er eine negative Meinung.[3][9] Darüber hinaus sagte man ihm eine gewisse Paranoia nach.[10]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]