Zweiter Konflikt zwischen den Ewoks und den Phlogs

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
GefangeneDerPhlogs.png
Zweiter Konflikt zwischen den Ewoks und den Phlogs
Zeitliche Übersicht
» Nächste:

Widerstandskampf gegen die zorbianischen Piraten

Beschreibung
Konflikt:

Ewoks-Phlogs-Konflikt[1][2]

Datum:

Um 3 NSY[1]

Ort:

Endor[1]

Ergebnis:

Sieg der Ewoks[1]

Kontrahenten
Kommandeure
Truppenverbände
Verluste

Der zweite Konflikt zwischen den Ewoks und den Phlogs war eine kleinere Kampfhandlung zwischen den Ewoks und den Phlogs vom Waldmond Endor, welcher ungefähr drei Jahre nach der Schlacht von Yavin in der Nähe des Hellerbaumdorfs, dem Dorf der Ewoks, stattfand. Der Konflikt behandelte die Rückkehr der riesigen Phlogs aus ihrem ursprünglichen Siedlungsgebiet auf der anderen Seite des Waldmonds in das der kleinen Ewoks und fiel mithilfe des Schamanen Logray zugunsten Letzterer aus.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Viele Jahre vor der Zeit um 300 VSY lebten die Ewoks und die Phlogs friedlich nebeneinander auf ihrer Heimatwelt, dem Waldmond Endor. Während Letztere in der Wüste von Simoom über ihre Residenzen verfügten, lebten die Ewoks zurückgezogen in einem kleinen Waldstück, welches an ebenjenes Ödland grenzte. Eines Tages jedoch, sollte es zu einer Auseinandersetzung kommen, als die Phlogs beschlossen, einen Palast für ihren König zu errichten. Das Leben der Ewoks wurde dahingehend involviert, dass das einzige Material, welches den Phlogs für die Konstruktion zur Verfügung stand, das Holz der großen und kräftigen Bäume des Walds der Ewoks war. Die grünhäutigen Riesen nahmen jedoch keine Rücksicht auf ihre kleinen Mitbewohnerinnen und Mitbewohner und fällten alle Bäume des kleinen Waldstücks in kürzester Zeit nieder, sodass die Ewoks im Schutze der Nacht tatsächlich zu fliehen gezwungen waren, aus dem Lebensraum, der für Jahrzehnte ihre Heimat gewesen war. Zum großen Glück der Ewoks, kamen diese bei ihrer Suche nach einer neuen Bleibe sogar bis auf die andere Seite des Monds und stießen dort auf einen enormen Wald, in dem sie ein neues Dorf errichten und zufrieden leben konnten und vorerst niemals wieder auf die Phlogs trafen.[1]

Verlauf[Bearbeiten]

Vorbereitungen[Bearbeiten]

Die Ankunft der Phlogs

Jahrhunderte nach dieser ersten Auseinandersetzung zwischen den beiden Spezies, um das Jahr 3 NSY herum, begaben sich die beiden jungen Ewoks Prinzessin Kneesaa a Jari Kintaka und ihr bester Freund Wycket Wystri Warrick auf eine Wanderung durch den Wald, um schmackhafte Beeren für die Gemeinschaft der Ewoks zu sammeln, als sie plötzlich seltsame sowie für sie schrecklich anmutende Geräusche aus nächster Nähe vernahmen. Als sie sich aus diesem Grunde leise und vorsichtig um die nächste Ecke schlichen, konnten sie dort ihren Augen kaum trauen: Zwei riesige und grünhäutige Wesen erblickten sie, mit mächtigen Äxten in den Händen, mithilfe derer sie auf die von den Ewoks verehrten Bäume einschlugen. Die Giganten – bei denen es sich tatsächlich um Phlogs handelte – bemerkten ihre verhältnismäßig kleinen Beobachter nicht, und so beschlossen Kneesaa und Wicket, sich vorerst im Gebüsch zu verstecken, um nicht aufzufallen, und abzuwarten, bis die beiden Phlogs sich schlafen legten, was letztlich auch geschah. Diese Möglichkeit nutzten die beiden Jugendlichen und begaben sich – nachdem sie mit einem der Bäume gesprochen und sich über alles Nötige informiert hatten – umgehend zurück ins Dorf, wo sie dem Rat der Ältesten davon berichteten, dass die Phlogs zurückgekehrt seien und die Bäume des geliebten Walds abzuholzen gedachten. Das Problem war jedoch, dass unter anderem Paploo, der erst vor Kurzem von Wicket hereingelegt worden war, die ganze Geschichte nicht glaubte und der Rat daher eher gelassen beschloss, erst am nächsten Morgen einen kleinen Aufklärungstrupp zu entsenden.[1]

Sowohl Kneesaa als auch Wicket wussten, dass dann alles zu spät sein würde und sie diese Entscheidung nicht akzeptieren konnten, weshalb sie sich schnellstmöglich auf dem Weg zum Dorf-Schamanen und Medizinmann Logray machten, da dieser sonst auch immer für alles eine gute Antwort parat hatte. Der alte Zauberer hörte sich also die Geschichte der beiden Ewoks an, glaubte sie ihnen und berichtete von der uralten Geschichte um das frühzeitliche Zusammenleben der Ewoks mit den Phlogs. Anschließend erzählte er ihnen von seinem Plan, wie sie die Phlogs vertreiben könnten, und überreichte ihnen zwei Beutelchen mit Pulver, welches sie heimlich in die Speise ebenderer mischen sollten. Laut Logray würde die Einnahme eines solchen Pulvers sie alle bisher auf jener Seite Endors gemachten Erfahrungen vergessen lassen und ihre Erinnerungen stattdessen mit angeblichen Gefahren für jeden Phlogs füllen, sodass sie niemals wieder zurückkehren sollten. Diesen Widerstandskampf wollten Kneesaa und Wicket sofort zu Tagesanbruch des nächsten Morgen beginnen.[1]

Die Schlacht[Bearbeiten]

Die Phlogs treten den Rückzug an

Als Kneesaa a Jari Kintaka und Wicket Wystri Warrick sich am nächsten Morgen tatsächlich auf den Weg zum Lagerplatz der Phlogs begaben, ruhten diese noch immer seelenruhig auf dem Waldboden schlafend, sodass die ersteren beiden sich mit ihrem magischen Pulver umgehend zu den Provianttaschen schleichen konnten. Unglücklicherweise trat Wicket dabei auf einen Ast, dessen Geräusch beim Zerbrechen die beiden Phlogs alarmierte, woraufhin diese direkt nach den viel kleineren Ewoks griffen und sie schnappten. Einer der Phlogs leckte plötzlich an seinen Gefangenen, sodass die beiden Ewoks schon befürchteten, sie würden zum Frühstück verspeist. Doch es gelang ihnen, jeweils einem der Giganten Lograys Pulver ins Gesicht zu streuen, woraufhin diese zunächst in tiefem Schlaf verfielen. Schnellstmöglich flohen Kneesaa und Wicket erstmal in den Wald zurück. Einige Meter weiter hörten sie erneutes Knacken im Unterholz, und sie fürchteten schon, die Phlogs hätten Verstärkung gerufen, ehe sie aber doch nur auf Chief Chirpas Suchtrupp stießen. Diesem erzählte Kneesaa die ganze Geschichte und führte ihn mit Wicket zum Ort des Geschehens, wo sich er, Paploo, Lumat und zwei weitere Ewoks davon überzeugen konnten, dass sie die Wahrheit gesagt hatten. Als die Ewoks feststellten, dass ihre Waffen nutzlos gegen die riesigen Wesen waren, beschlossen sie, diese vorerst zu fesseln. Sie begannen damit, Lianen und Sträucher abzuschneiden und die Phlogs anschließend mit diesen bewegungsunfähig zu machen. Zwar gelang es den Riesen nach ihrem Aufwachen innerhalb kürzester Zeit, sich von den Seilen loszureißen. Doch Lograys Pulver bewies seine Wirkung, als sich die Verwirrung in den Augen der Giganten zu höllischer Furcht verwandelte, und sie rannten vor Angst und Schrecken aus dem Wald und wurden vor den Blicken der Ewoks in der Ferne immer kleiner. Damit war diese Auseinandersetzung mit letztendlich vorerst endgültiger Vertreibung feindseliger Phlogs zugunsten der Ewoks ausgegangen.[1]

Nachwirkungen[Bearbeiten]

Nach der Flucht der Phlogs, die in ihre Wüste zurückkehrten, vernahmen Wicket und Kneesaa einen Gesang. Zuerst konnten nur sie beide ihn hören, doch dann vernahmen auch die Erwachsenen ihn und stellten fest, dass es die Bäume wahren, die zum ersten Mal auch die ausgewachsenen Ewoks ihre Stimmen vernehmen ließen und ihnen ihre Dankeslieder sangen. Dabei handelte es sich um ein zuvor nie dagewesenen Ereignis im großen Walde Endors. In dieser Nacht versammelten sich die Ewoks um die Flamme des Freudenfeuers und hielten in Gedenken ihrer Siegs gegen die Phlogs eine große Feier ab. Auch wurden Kneesaa und Wicket zu Ehrenmitgliedern des Ältestenrats ernannt. Chief Chirpa schlug seinen Stab in die Erde und ernannte diesen Tag zum jährlichen Feiertag der Ewoks des strahlenden Baums, und am nächsten Morgen versammelten sich nochmal alle Ewoks zum gemeinsamen Gebet.[1] Zwar kam es wenig später erneut zu einer Begegnung mit den Phlogs, jedoch wurden diesbezügliche Auseinandersetzungen letztendlich glücklicherweise als Missverständnisse entlarvt, sodass das Aufeinandertreffen am Ende friedlich verlaufen sollte.[2]

Quellen[Bearbeiten]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 How the Ewoks Saved the Trees: An Old Ewok Legend
  2. 2,0 2,1 EwoksWie die Ewoks mit dem Riesen Frieden schließen (1.03)
  3. Eigenübersetzung: „One day the Phlogs decided to build a palace for their king. They looked around and saw that there was only one material from which to build: the tall, strong trees of the forest. They chopped them all down in no time at all, leaving the Ewoks open to the burning rays of the sun and, worse, to the whims of the big and powerful Phlogs. Under the cover of night, the Ewoks fled the place that had been their home for many, many years.”
  4. Eigenübersetzung: „Now the Phlogs are back among us. If we wait for the scouting party to go out in the morning, it may be too late. I have a plan. It will be difficult and very dangerous and it may not work, but you must try. Take this powder and put in into the Phlogs’ food while they are sleeping. When they eat it, they will forget everything they have seen on this side of Endor—including the trees. Instead, they will be believe that this is an enchanted place, full of danger to all the Phlogs. They will leave, vowing never return.”
  5. Eigenübersetzung: „Princess! We've got to act fast, before they eat us for breakfast!”

Der zweite Konflikt zwischen den Ewoks und den Phlogs bildet die Haupthandlung zu James Howes am 12. März 1984 erschienenen Kinderbuch How the Ewoks Saved the Trees: An Old Ewok Legend, welches eine der Vorgeschichten zur ein Jahr später produzierten Kinderserie Ewoks bildet. Die Illustrationen stammen von Walter Velez. In der dritten Folge der soeben genannten Serie, Wie die Ewoks mit dem Riesen Frieden schließen, wird der Handlungsstrang um Auseinandersetzungen zwischen Ewoks und Phlogs erneut aufgegriffen und weitererzählt.