Cyslin Myr

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cyslin Myr.jpg
Cyslin Myr
Beschreibung
Spezies:

Mirialanerin[1]

Geschlecht:

weiblich[2]

Hautfarbe:

Grün[1]

Haarfarbe:

Schwarz[1]

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Jedi[1]

Padawan(e):

Mace Windu[2]

Titel:

Jedi-Meisterin[1]

Einsätze:

Mission von Mathas[1]

Zugehörigkeit:

Cyslin Myr war eine mirialanische Meisterin des Jedi-Ordens, die Mace Windu als ihren Padawan auswählte. Im Verlauf seiner Ausbildung ließ sie sich von ihrem Schüler auf eine Aufklärungsmission auf dem Planeten Mathas begleiten. Dort sollten sie den Betrüger Drooz dingfest machen, der sich als Jedi ausgab und aus dieser Position heraus die aufgrund einer Seuche hilfesuchende Bevölkerung ausbeutete. Myr versuchte Windu während ihres Einsatzes auf Mathas zu lehren, seine Gefühle und Impulsivität besser unter Kontrolle zu halten. Dennoch wollte Windu Drooz für seine Vergehen töten, nachdem er ihn eigenhändig gestellt hatte. Myr konnte ihren Padawan jedoch umstimmen, das Leben des Hochstaplers zu verschonen.

Biografie[Bearbeiten]

Cyslin Myr stieg innerhalb des Jedi-Ordens in den Rang einer Jedi-Meisterin auf.[2] Entgegen der mirialanischen Tradition, Angehörige der eigenen Spezies als Padawane anzunehmen,[3] erwählte Myr Jahrzehnte vor der Schlacht von Yavin den jungen Menschen Mace Windu als ihren Schüler.[2] Zuvor hatte er im Zuge des Rituals der Versammlung auf dem Eisplaneten Ilum den Kyberkristall für sein zukünftiges Lichtschwert aufgespürt. Myr bemerkte das Temperament ihres Padawans und wollte ihm beibringen, diesen Aspekt seiner Persönlichkeit kontrollieren zu können.[4]

Myr schirmt die Anwesenden ab.

Während Windus Ausbildung zum Jedi-Ritter wurde Myr auf den Planeten Mathas entsandt. Die dortige Bevölkerung litt unter einer den Atemtrakt angreifenden, unheilbaren Seuche und sollte in einem eigens für diesen Zweck erbauten Jedi-Tempel emotionale und spirituelle Hilfe angeboten bekommen. Der Meister Kez Velaz, der bislang für das Hilfsangebot auf Mathas zuständig gewesen war, war Monate zuvor verschollen. Daraufhin hatte der Betrüger Drooz eigenmächtig die Kontrolle über den Tempel übernommen, der seither als vorgeblicher Meister, Heiler und Prophet Velaz’ Wirkungskreis missbrauchte, um sich an der Verzweiflung des Volks zu bereichern. Myrs Auftrag war es, die Lage vor Ort zu beurteilen und Drooz zu ergreifen. Die Mirialanerin entschied, dass Windu sie begleiten sollte, um ihn im Verlauf der Mission mehr Beherrschung zu lehren. Auf dem Weg zu dem Jedi-Tempel setzte sie ihren Padawan über die Umstände auf Mathas und ihre Beweggründe, ihn mitzunehmen, in Kenntnis. Nachdem sie das Gebäude betreten hatten, erkundigte sich Myr bei Drooz nach dem Verbleib von Kez Velaz. Der Betrüger bezichtigte die Neuankömmlinge der Häresie und beauftragte die um ihn versammelten, hilfesuchenden Einheimischen damit, sie zu töten. Während die Zivilisten die Jedi attackierten, ergriff Drooz die Flucht. Als er bemerkte, dass Windu seine Verfolgung aufnahm, zündete er einen Thermaldetonator, der den Tempel in Flammen aufgehen ließ. Myr hielt das Feuer und die Trümmer mithilfe der Macht zurück, um die Umstehenden zu beschützen, und beauftragte ihren Padawan mit Drooz’ Ergreifung. Als die Anwesenden in Sicherheit waren, begab sie sich zu ihrem Schüler. Windu hatte in der Zwischenzeit den Flüchtigen gestellt und war bei der Ankunft seiner Meisterin gerade im Begriff, den entwaffneten Drooz mit seinem Lichtschwert zu töten. Myr hielt ihn davon ab, gewaltsam Selbstjustiz zu üben, und überzeugte Windu stattdessen, den Betrüger an der Aufklärung von Velaz’ Verschwinden mitwirken zu lassen. Die Mirialanerin erklärte ihm, dass Drooz anderweitig Buße tun und sich vor einem Gericht für seine Vergehen verantworten würde müssen.[1]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Myr wehrt den Angriff eines Gamorreaners ab.

Cyslin Myr war eine diplomatische und wortgewandte Jedi-Meisterin. Sie nahm Anteil an dem Leiden auf Mathas und bedauerte, dass der Jedi-Orden der Bevölkerung keine medizinische Hilfe bieten konnte. Weiterhin hatte Myr Verständnis dafür, dass die Einwohner Drooz’ Lügen Glauben schenkten und sich gegen die Jedi aufhetzen ließen. Die Mirialanerin stand hinter den Werten und Prinzipien des Ordens und war der Überzeugung, dass seine Mitglieder stets besser sein müssten als ihre Gegner. Als Meisterin lehrte Myr eine weitestgehende Gewaltfreiheit, wenngleich sie anerkannte, dass es auch Zeiten geben würde, in denen die Jedi Gewalt würden ausüben müssen. Im Umgang mit Mace Windu zeigte sie sich nachsichtig, aber bestimmt. Sie erkannte eine starke Leidenschaft in ihm und erachtete es als ihre Aufgabe, ihm dabei zu helfen, diese zu zügeln. Die Konfrontation mit Drooz erachtete Myr als die womöglich größte Probe, auf die Windu im Verlauf seiner Ausbildung bisher gestellt worden war. Dabei verlangte sie von ihm, dass er seine Feindseligkeit ablegte, seine Frustration im Bezug auf Drooz in eine den Jedi angemessene Emotion kanalisierte und wachsam blieb. Sie konnte ihn dazu bewegen, den Betrüger für seine Verfehlungen nicht zu töten, sondern einen fairen Prozess zu gewähren.[1]

Myr schätzte es, sich Herausforderungen zu stellen, und ihre geometrischen[1] Gesichtstätowierungen waren ein Zeichen ihrer persönlichen Leistungen und Kompetenzen.[3] Als sie sich im Tempel auf Mathas gegen die Bewohner des Planeten verteidigen musste, war sie geschickt und schnell im Zweikampf. Die Mirialanerin bemerkte, ohne sich zu ihm umzudrehen, dass in ihrem Rücken ein Gamorreaner zum Schlag ausholte, und konnte seinem Angriff so zuvorkommen und ihn abwehren. Ihre Machtfähigkeiten erlaubten es ihr, die Anwesenden vor den Auswirkungen der Explosion von Drooz’ Sprengsatz zu beschützen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 Jedi der Republik – Mace Windu
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Das ultimative Buch (2019) (Seite 41)
  3. 3,0 3,1 Alien Archive (Seite 21)
  4. Star Wars Helm-Sammlung (Ausgabe 72, Seite 04: „Databank A-Z“) (In der deutschen Ausgabe nicht enthalten)

Cyslin Myr wurde mit einer Rückblende im vorletzten Teil der von Matt Owens verfassten fünfteiligen Comicgeschichte Jedi der Republik – Mace Windu aus dem Jahr 2017 ins Star-Wars-Universum eingeführt. Die Darstellung der Mirialanerin – insbesondere die Gestaltung ihres Kopfschmucks und ihrer Tätowierungen – variiert innerhalb des Comics, an dem verschiedene Zeichner mitgewirkt haben, stark. Ihrer Augenfarbe wechselt je nach Panel zwischen Schwarz, Grün und Lila. Myr wurde in Beiträgen zu ihrem Padawan Mace Windu in mehreren Sachbüchern wieder aufgegriffen.