Ilum

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ilum.jpeg
Ilum
Astrographie
Region:

Unbekannte Regionen[1]

Sektor:

7G[1]

System:

Ilum-System[1]

Beschreibung
Klasse:

Eisplanet

Landschaft:
Klima:

kalt, eisig[2]

Tageslänge:

19 Standardtage[3]

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Jedi-Tempel

Gesellschaft
Zugehörigkeit:

Jedi-Orden[2] Jedi-Jünglinge[4]

Ilum ist ein Eisplanet in den Unbekannten Regionen. Er ist überzogen von hohen Gebirgsketten und gewaltigen Gletschern. Es wehen ständig eiskalte Winde und es entstehen gefährliche Schneestürme.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ilum ist der namengebende Planet des Ilum-Systems, das sich im 7G-Sektor der Unbekannten Regionen befindet.[1] Der gesamte Planet ist von Schnee und Eis bedeckt und ständig wüten Schneestürme auf der Oberfläche. Für die meisten Spezies ist es unmöglich, eine längere Zeit auf der Oberfläche zu verbringen. Näher am Planetenkern existieren allerdings auch Gesteinsschichten und Lava.[5]

Bedeutung des Planeten[Bearbeiten]

Für den Orden der Jedi ist der Planet ein heiliger Ort. In einem antiken, im Eis versteckten Jedi-Tempel befindet sich der Zugang zu den Höhlen von Ilum, die die Jedi-Jünglinge in den Tagen der Republik besuchten, um im Ritual der Versammlung ihre Lichtschwertkristalle zu finden und ihr erstes Lichtschwert zu konstruieren.[3] Bei diesem Ritual musste der Jedi-Jüngling durch die Macht eine Verbindung zu dem Kristall aufbauen, seinen Instinkten vertrauen und persönliche Herausforderungen meistern, um ihn zu erhalten.[2] Auch für die Konstruktion eines zweiten Lichtschwerts kehrten viele Jedi erneut nach Ilum zurück, mussten sich dann aber nicht erneut dem Ritual der Versammlung unterziehen.[6]

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem der Planet für Jahrtausende ein heiliger Ort für die Jedi war, nahm das Imperium, kurz nachdem es die Macht in der Galaxis erlangt hatte, den Planeten ein und zerstörte den Großteil der Planetenoberfläche bei dem Versuch, mit Minenschiffen die Lichtschwertkristalle abzubauen. Dies bemerkte Ahsoka Tano, als sie im Jahr 18 VSY Ilum besuchte, um Kristalle für neue Lichtschwerter zu finden.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Ultimate Star Wars
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 Encyclopedia auf StarWars.com (Archiv-Link)
  3. 3,0 3,1 The Clone WarsDie Versammlung (5.06)
  4. Ilum in der Databank von StarWars.com
  5. 5,0 5,1 Ahsoka (Seite 192f.)
  6. Ahsoka (Seite 198)


Ilum FoC.jpg
Ilum
Astrographie
Region:

Unbekannte Regionen

Sektor:

Ilum-System[1]

Raster-Koordinaten:

G-7[2]

Beschreibung
Klasse:

Eisplanet

Landschaft:

Berge, Gletscher, Eis

Atmosphäre:

Sauerstoffgemisch

Klima:

kalt

Durchmesser:

5.870 km[3]

Tageslänge:

66 Standardstunden[1]

Jahreslänge:

1.078 lokale Tage[1]

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Zitadelle der Jedi

Gesellschaft
Einwanderer:

Gorgodons

Offizielle Sprache:

Basic

Ilum ist, ähnlich wie Hoth, ein Eisplanet in den Unbekannten Regionen. Er ist überzogen von hohen Gebirgsketten und gewaltigen Gletschern. Es wehen ständig eiskalte Winde und es entstehen gefährliche Schneestürme. Die Zusammensetzung der Atmosphäre ist ungiftig, so dass Lebewesen auf dem Planeten existieren könnten.

Bedeutung des Planeten[Bearbeiten]

Der Planet besitzt keine strategische Bedeutung, doch stellt eine fast unentbehrlich große Wichtigkeit für die Jedi dar. Der Grund dafür ist die hohe Konzentration an adeganischen Kristallen, die die Jedi für die Herstellung ihres Lichtschwerts brauchen. Jeder Padawan des Alten Ordens wurde zum Abschluss seiner Ausbildung auf die Suche nach einem solchen Kristall geschickt, der ihn ein Leben lang begleiten würde.

Beim oben genannten Ritual der Kristallsuche musste der Padawan durch die Macht eine Verbindung zu den Kristallen herstellen. Dabei suchte sich nicht der Padawan den Kristall aus, sondern der Kristall den Padawan. In Anwesenheit des Meisters wurde der Kristall mithilfe der Macht in den Lichtschwertgriff eingesetzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Während des Großen Galaktischen Krieges fand auf Ilum eine Schlacht zwischen den Sith und der Galaktischen Republik statt, da die hier vorkommenden adeganischen Kristalle zum Bau einer Tarnflotte notwendig waren.

Während der Klonkriege kämpften die Jedi Luminara Unduli und Barriss Offee in der heiligen Zitadelle, wo sich die Kristalle befanden, gegen minenlegende Kampfdroiden der KUS. Der geheime Standort der Zitadelle wurde von Graf Dooku an die Separatisten verraten. Diese sandten die Kampfdroiden aus, um diese wichtige Stätte der Jedi zu zerstören.

Während ihres verzweifelten Kampfes wurden sie unter den Trümmern der einstürzenden Zitadelle begraben. Doch sie konnten durch die Macht einen Hohlraum bewahren, in dem sie überlebten. Befreit wurden sie von Yoda, der eine Störung in der Macht bemerkte. Padmé Amidala, C-3PO und R2-D2 begleiteten den Jedi-Meister und besiegten die übrigen Droiden. Yoda befreite darauf die beiden Jedi aus den Trümmern.

Nach den Klonkriegen suchte der Jedi Garen Muln Zuflucht in einer Kristallhöhle von Ilum. Doch nachdem der Ex-Padawan Ferus Olin ihn gefunden hatte, fanden auch die imperialen Schneetruppen das Versteck. Sie zerstörten das vor dem Eingang gelegene Nest der Gorgodons, um Muln zu töten. Ferus und er konnten jedoch mit dem Transporter der Schneetruppen fliehen.

Während des Galaktischen Bürgerkrieges wurde Ilum als Piraten-Basis verwendet. Die Piraten hatten im Orbit einen Asteroiden als Basis umgebaut.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]