Drell Kahmf

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drell Kahmf 2.jpg
Drell Kahmf
Beschreibung
Spezies:

Zabrak

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Rot

Augenfarbe:

Rot

Biografische Informationen
Heimat:

Iridonia

Beruf/Tätigkeit:

Wissenschaftler

Drell Kahmf war ein Wissenschaftler, der der Spezies der Zabrak angehörte und während der Herrschaft der Neuen Republik auf seiner Heimatwelt Iridonia lebte. Anders als die übrige Bevölkerung von Iridonia begeisterte sich Kahmf für den Sith-Lord Darth Maul. Nach dessen Tod auf Naboo barg er dessen Leichnam und erhielt das Gehirn des Sith künstlich am Leben. Er verband es mit einem Festkörper-Hologrammprojektor, der das Abbild des Sith-Lords auf Iridonia ausstrahlte. Die für die Einheimischen unerklärlichen Erscheinungen führten dazu, dass zahlreiche Bewohner dem Wahnsinn verfielen. Während der Herrschaft der Neuen Republik wurde Kahmfs Laboratorium von dem Jedi-Meister Luke Skywalker entdeckt, woraufhin der Zabrak die Flucht ergriff.

Biografie[Bearbeiten]

Der Wissenschaftler Drell Kahmf lebte zur Zeit der Blockade von Naboo auf seiner Heimatwelt Iridonia. Er erfuhr, dass Darth Maul, ein anderer Zabrak, seine Heimatwelt verlassen hatte, um in den Wegen der Dunklen Seite der Macht ausgebildet zu werden. Anders als die übrigen Bewohner von Iridonia glorifizierte ihn Drell Kahmf als den größten Kämpfer, den seine Spezies je hervorgebracht hatte. Als Kahmf hörte, dass Maul während der Schlacht von Naboo von dem Padawan Obi-Wan Kenobi getötet worden war, begab er sich dorthin, um die Überreste des Sith-Lords zu bergen. Nachdem er Darth Mauls Körper, den Kenobi im Duell in zwei Hälften geteilt hatte, ausfindig gemacht hatte, entfernte er dessen Gehirn und einen Teil des Rückenmarkkanals und brachte das Nervensystem in sein Laboratorium auf Iridonia. Um das Gehirn des toten Sith-Lords auch weiterhin am Leben zu erhalten, konstruierte Kahmf einen speziellen Bacta-Tank, in dem er es an Drähte angeschlossen verwahrte. Indem er das Gehirn mit einem modernen Festkörper-Hologrammprojektor verband, ermöglichte er Darth Mauls Bewusstsein, sich selbst als haptisches Hologramm zu projizieren und so Rache an der Galaxis zu nehmen.

In der Folgezeit tauchte das Hologramm des Sith-Lords regelmäßig an verschiedenen Orten auf Iridonia auf und griff im Laufe der folgenden Generation immer wieder Bewohner des Planeten an. Einige Zabrak wurden nach ihrer Begegnung mit dem Hologramm wahnsinnig, darunter auch ein Mitglied des regierenden Rates. Die Jahrzehnte, in denen das Hologramm erschien, wurden retrospektiv als eine dunkle Epoche in der Geschichte von Iridonia betrachtet. Als der Jedi-Meister Luke Skywalker den Planeten in der Zeit der Neuen Republik in diplomatischer Mission besuchte, um als deren Gesandter einen Beistandspakt mit den Zabrak und die Öffnung neuer Hyperraumrouten in den Äußeren Rand zu verhandeln, wurde er im Schlaf von dem Hologramm angegriffen. Er berichtete den Diplomaten von Iridonia von dem Zwischenfall, woraufhin sie ihn von den früheren Vorkommnissen in Kenntnis setzten. Daraufhin begab sich Skywalker auf die Suche nach dem Ursprung des Phänomens. Als er kurz darauf abermals dem Hologramm begegnete, verfolgte er es bis in das durch eine holografische Wand versteckte Laboratorium von Drell Kahmf. Als ihn der Zabrak dabei ertappt hatte, wie er den Bacta-Tank mit Darth Mauls Gehirn untersuchte, erklärte er ihm den Zweck des Geräts. Da Skywalker die künstliche Lebenserhaltung des Gehirns für unnatürlich hielt und die Erschütterung der Macht beheben wollte, die Darth Mauls Überleben hervorgerufen hatte, drohte er Kahmf mit seinem Lichtschwert und schlug ihn so in die Flucht. Anschließend deaktivierte er die Lebenserhaltungssysteme des Bacta-Tanks und führte damit den Tod von Darth Mauls Gehirn herbei.

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Drell Kahmf war fasziniert von dem Sith-Lord Darth Maul. Da er ihn für übermächtig hielt, erschütterte ihn sein Tod im Kampf gegen einen Padawan umso mehr. Er belebte das Gehirn des Sith-Lords wieder, um dessen Rache an der Galaxis vorzubereiten, und verbreitete dadurch Schrecken auf seiner Heimatwelt Iridonia. Aufgrund seiner Verehrung für Darth Maul verkannte er, dass diese unnatürliche Prozedur eine Erschütterung der Macht verursachte. Die dazu nötige Anlage unterhielt er für mehrere Jahrzehnte.

Quellen[Bearbeiten]

  • Drell Kahmf trat erstmals in Unheimliche Bedrohung, einer Comic-Kurzgeschichte der Tales-Reihe, auf. Die Geschichte ist eine von mehreren Hommagen dieser Reihe an den häufig geäußerten Fan-Wunsch nach einer Wiederbelebung des in Episode I – Die dunkle Bedrohung getöteten Sith-Lords Darth Maul. Unheimliche Bedrohung galt wie alle Comics der Tales-Reihe lange Zeit als ein unkanonischer Infinities-Comic. Durch einen Eintrag zu Drell Kahmf in dem Nachschlagewerk The Complete Star Wars Encyclopedia wurden die in der Geschichte geschilderten Ereignisse innerhalb der Legends-Kontinuität wieder aufgegriffen und sind in diesem Rahmen somit als kanonisch zu behandeln.
  • Darth Mauls Überleben in der Animationsserie The Clone Wars führt Teile der Comic-Kurzgeschichte ad absurdum, da Drell Kahmf den Leichnam des Sith-Lords nicht aus dem Reaktorschacht auf Naboo hätte bergen können. Dieser Artikel folgt dem zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Comics bestehenden Hergang der Geschehnisse aus, dem zufolge Darth Maul im Kampf gegen Obi-Wan Kenobi starb.