Falleen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt Falleen als Spezies; für weitere Bedeutungen siehe Falleen (Begriffsklärung).
Xizor Fenster.jpg
Falleen
Allgemeines
Heimatwelt:

Falleen

Klasse:

Reptiloid

Lebensraum:

ehemals amphibisch; nun Festland, kein bevorzugter Lebensraum, wasserverbunden

Sprache:

Falleen

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

1,70 Meter bis 2,20 Meter

Besondere Merkmale:

Reptilien-Spezies; schuppige Haut, deren Farbe geändert werden kann; Gebrauch von Pheromonen zur Manipulation; langlebig; Fähigkeit, lange Zeit unter Wasser zu bleiben

Bekannte Individuen:

Prinz Xizor, Zenex, Lord Xist, Zurros, Thann Mithric, Xad, Xora, Savan, Zuur und weitere

Die Falleen sind eine reptilische Spezies vom gleichnamigen Planeten Falleen.

Sie sind dafür bekannt, Pheromone freisetzen zu können, die sie willentlich einsetzen können, um Personen vieler Spezies mithilfe dieser Sexuallockstoffe zu manipulieren. Als wichtigste Eigenschaft wird die Selbstkontrolle angesehen. Die Tatsache, dass sich Falleen gegenüber den Angehörigen anderer, vor allem emotionaler oder temperamentvoller Spezies, überlegen fühlen, führte in ihrer Geschichte zu einer gewissen Isolation.

BiologieBearbeiten

Die Falleen sind, ähnlich wie die Trandoshaner, eine Reptilien-Spezies mit humanoider Gestalt. Im Gegensatz zu den brutalen und eher barbarischen Trandoshanern zeichnen sich die Falleen durch eine sehr kontrollierte, zivilisierte und kultivierte Art aus.

Sie verfügen über einen wechselwarmen Stoffwechsel (im Volksmund auch als "kaltblütig" bekannt) und die Körper sind mit grau-grünen Schuppen bedeckt. Wie bei Reptilien üblich, schlüpft der Nachwuchs aus Eiern. Die Farbe der Schuppen kann von den Falleen willentlich geändert werden und grelle Orange- und Rottöne annehmen. Einerseits wird diese chamäleonartige Fähigkeit dazu genutzt, um sich bei Bedarf zu tarnen oder unauffällig zu verhalten, andererseits wird eine schrille Farbe auch absichtlich zur Schau gestellt, um Rang, Einfluss, Selbstsicherheit oder Macht zu signalisieren. Die Farbe ändert sich auch mit der Stimmung; bei Erregung nimmt ihre Haut einen scharlachroten Farbton an, was ursprünglich Teil des Paarungsrituals war. Ihr Blut ist grün.

Der charakteristische Rücken eines Falleen

Ihre Hände und Füße verfügen über Krallen, die jedoch nicht so ausgeprägt wie die Klauen der Trandoshaner sind. Ihre hohe, haarlose Stirn weist markante Stirnwülste und eine Art gepanzerter Struktur auf, die bei männlichen Falleen in der Regel ausgeprägter ist als bei weiblichen. Am Hinterkopf haben sie - was für Reptilien sehr ungewöhnlich ist - Haare, die schwarz oder dunkelbraun sein können. Sie werden von beiden Geschlechtern gerne in einem langen Zopf getragen. Auch entlang der Wirbelsäule zieht sich eine markante Skelettstruktur. Ihre Eckzähne sind länger als die übrigen Zähne und spitz zulaufend.

Falleen sind eine langlebige Spezies und erreichen ein Alter von 250 Jahren und mehr; einige bekannte Vertreter dieser Spezies wurden bis zu 400 Jahre alt. Sie haben eine sehr große Lungenkapazität und begrenzte Fähigkeiten zur Wasseratmung, weswegen Wissenschaftler davon ausgehen, dass ihre Vorfahren amphibisch oder sogar aquatisch, d.h. zum Teil oder ganz unter Wasser gelebt haben. Auch die heutigen Falleen können sich lange Zeit - bis zu 12 Stunden - unter Wasser aufhalten. Da sie in der Regel im Wasser zur Welt kommen, fühlen sie sich zeitlebens zu diesem Medium hingezogen, was sich oft in einer Vorliebe für ausgedehntes Baden zeigt. Auch wird davon ausgegangen, dass ihre Vorfahren Predatoren, d.h. Raubtiere waren, wovon noch heute ein stark ausgebildeter Jagdtrieb bei vielen Falleen zeugt.

Falleen-Frauen weisen Brüste auf, obwohl sie keine Säugetiere, sondern Reptilien sind. Der Grund dafür ist bislang unbekannt und wird noch immer von Exobiologen untersucht; da diese Brüste aufgrund der unterschiedlichen Biologie keine funktionelle Bedeutung haben, könnten sie eine Mimikry-Funktion ausfüllen, um den Kontakt mit Menschen und anderen Säugetieren zu vereinfachen.

Von entscheidender Bedeutung sind die starken Pheromone (Sexuallockstoffe), die von Falleen willentlich gesteuert werden können. Sie wirken auf die Angehörigen des anderen Geschlechts so betäubend und machen sie so willenlos, dass die Opfer leicht zu manipulieren sind und sogar bereit werden, Dinge zu tun, die sie im Normalfall niemals tun würden - wie sich im Extremfall selbst das Leben zu nehmen. Diese Fähigkeit wird von den Falleen bewusst und sehr gezielt eingesetzt, um Angehörige anderer Spezies zu beeinflussen und sich selbst in Machtpositionen zu bringen und ihre Ziele zu erreichen.

Gleichzeitig sind die Falleen immun gegenüber der Macht-Beeinflussung durch einen Jedi.

Falleen werden von den Angehörigen vieler humanoider Spezies als ausgesprochen gutaussehend und ästhetisch empfunden. Inwieweit hierbei der Einfluss der Pheromone eine Rolle spielt, ist nicht geklärt.

Persönlichkeit und KulturBearbeiten

Datei:Falleen Frau.jpg
Eine weibliche Falleen

Falleen legen extremen Wert darauf, ihre Gefühle in der Öffentlichkeit zu kontrollieren und niemandem zu zeigen. Es ist wichtig, stets absolut ruhig zu bleiben und niemals die Selbstkontrolle zu verlieren. Wegen dieser Art gelten sie als ausgesprochen geduldig, weil sie nicht die Beherrschung verlieren oder sich genervt zeigen.

Da dieses Verhalten in ihrer Kultur sehr wichtig ist, empfinden sie sich anderen Kulturen gegenüber jedoch schnell als überlegen. Insbesondere Spezies, die keinen Hehl aus ihren Emotionen machen, offen ihre Gefühle ausleben und ein wie auch immer geartetes Temperament zeigen, werden von ihnen mit einer gewissen Geringschätzung betrachtet. Jede Äußerung und jedes Zurschaustellen von Gefühlen wird von ihnen als ein "Mangel an Selbstkontrolle" empfunden.

Aufgrund dieser Einstellung gegenüber den meisten anderen Spezies der Galaxis leben die Falleen relativ isolationistisch und verlassen ihre Heimatwelt bei weitem nicht so häufig wie andere Völker. Ihren Heimatplaneten halten sie für kulturell hochstehender als andere Welten - selbst auf Coruscant sehen sie herab - und das Reisen ist bei ihnen bei weitem nicht so verbreitet wie bei Angehörigen anderer Spezies. Da ihre Heimatwelt für sie der Sitz der galaktischen Kultur ist, gilt das Reisen als überflüssig; junge Falleen reisen häufig für einige Zeit umher, dieses jedoch in erster Linie, um zu lernen, dass ihre Spezies den anderen Spezies der Galaxis überlegen ist und es keinen Grund gibt, seine Heimat zu verlassen, um sich mit ihnen abzugeben.

Falleen schätzen die Errungenschaften ihrer Kultur hoch, die über eine lange Tradition in Musik, Malerei, Architektur und anderen Künsten verfügt. Allerdings teilen sie diese Kultur kaum mit anderen Spezies, so dass diese im Rest der Galaxis so gut wie unbekannt ist.

Falleen haben keine Armee und schließen sich auch keinen militärischen Verbänden an. Sie gelten allerdings als ausgesprochen gute und gefürchtete Einzelkämpfer.

GesellschaftssystemBearbeiten

Der Planet Falleen

Die Falleen leben in einer Feudalgesellschaft. An der Spitze stehen adlige Familien, die über die niedrigeren Klassen herrschen; einzelne Regionen werden von lokalen Königen regiert.

Der Adel kümmert sich um die Politik, wobei durchaus auch Intrigen eine wichtige Rolle spielen. Aufgrund ihrer Kultur, vor allem der Betonung der Selbstkontrolle, kommt es dabei jedoch selten zu offenen Auseinandersetzungen oder Streit und schon gar nicht führen die Falleen Kriege gegeneinander.

Müssen Falleen Umgang mit Angehörigen anderer Spezies pflegen oder mit ihnen gar verhandeln, setzen sie häufig ihre Pheromone ein, um ihren Gesprächspartner auf diese Weise unauffällig zu manipulieren und für sich einzunehmen. Diese Methode wirkt auf Angehörige vieler Spezies und sorgt dafür, dass Falleen auf diese Weise große Macht und Einfluss in unterschiedlichen Kulturen oder Organisationen gewinnen konnten.

GeschichteBearbeiten

Der Ursprung der Falleen ist unbekannt und wird momentan noch von Wissenschaftlern untersucht.

Trotz ihrer Ansicht über die restlichen Völker der Galaxis trat Falleen um 3996 VSY der Galaktischen Republik bei. Sie nahmen niemals sehr aktiv an der Politik teil, sondern blieben meistens für sich und nutzten lediglich die Vorteile, die ihnen ein galaxisweites Bündnis bot.

In den Klonkriegen traten sie der Konföderation Unabhängiger Systeme bei, nachdem ihr Senator Zurros eine Zeitlang ein Doppelspiel mit beiden Fraktionen getrieben hatte, um Vorteile aus beiden Seiten zu schlagen. Schließlich wurde er von Dooku mit Hilfe von Quinlan Vos eindringlich unter Druck gesetzt und beugte sich ihm. Die Falleen waren jedoch auch auf Seiten der KUS politisch nicht sonderlich aktiv.

Ein Falleen als Pilot in der Rebellen-Allianz

Nach der Machtergreifung des Imperiums wurde Falleen im Jahr 7 VSY von der schlimmsten Katastrophe seiner Geschichte heimgesucht: Darth Vader führte auf dem Planeten ein biologisches Experiment durch. Er hatte auf dem Planeten ein Labor eingerichtet, in dem es einen Zwischenfall gab, so dass hochaggressive Bakterien freigesetzt wurden. Diese Bakterien waren mutagen und zerstörten das befallene Gewebe, so dass in kurzer Zeit zahlreiche Falleen den Tod fanden. Um dieses Debakel zu vertuschen und eine weitere Ausbreitung der Bakterien zu verhindern, ordnete Darth Vader die Bombardierung des gesamten Planeten an, der über 200.000 Falleen zum Opfer fielen.

Nach diesen schweren Verlusten verzichteten die Falleen auf ihre selbstauferlegte Beherrschung und schworen dem Imperium Rache. Viele von ihnen schlossen sich der Rebellion an, andere - wie Prinz Xizor, der Eltern und Geschwister verloren hatte - zogen in einen privaten Rachefeldzug gegen das Imperium. Ihn verband eine lebenslange Feindschaft mit Darth Vader, den er absichtlich durch eine enge und berechnende Beziehung zum Imperator provozierte. Als Anführer der Schwarzen Sonne führte er seit dieser Zeit einen persönlichen Rachefeldzug gegen Darth Vader.

Aufgrund dieser katastrophalen Erfahrungen zogen sich die Falleen nach dem Fall des Imperiums vollkommen aus der galaktischen Geschichte zurück und gingen in ihre selbstgewählte Isolation. Das Angebot, Mitglied der Neuen Republik zu werden, schlugen sie aus.

Während des Yuuzhan Vong-Krieges wurde ihre Heimatwelt im Jahr 26 NSY von den Yuuzhan Vong heimgesucht und weitgehend verwüstet.

QuellenBearbeiten

Falleen weisen einige Eigenschaften auf, die ihrer eigentlich reptilischen Herkunft widersprechen. So besitzen weibliche Exemplare beispielsweise Brüste, obwohl Reptilien ihre Jungen nicht säugen. Zudem sind die Falleen auch dazu fähig, mit Säugetieren, wie Menschen oder Wookiees den Geschlechtsakt zu vollziehen, obwohl Reptilien Eier legen, in denen ihre Nachkommen ausgebrütet werden. Eine offizielle Stellungnahme dazu existiert nicht. Da Xizor sich jedoch stark zu Leia hingezogen fühlt, ist die Erklärung naheliegend, dass diese Besonderheit aus Story-Gründen eingeführt wurde.