Galaktisches Opernhaus

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Squid Lake.jpg
Galaktisches Opernhaus
Beschreibung
Planet:

Coruscant[1]

Region/Stadt:

Uscru-Vergnügungsdistrikt[2]

Weitere Daten
Zweck:

Opernstücke[1]

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik[1]

Das Galaktische Opernhaus war eine Opernhaus im Uscru-Vergnügungsdistrikt auf dem Planeten Coruscant.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Galaktische Opernhaus befand sich in den oberen Ebenen des Uscru-Vergnügungsdistriktes, sodass es die unteren Ebenen verdeckte.[2] Das Opernhaus besaß zudem zwei bogenförmige Eingänge, vor denen zwei Transportmittel die Besucher ein- und ausladen konnten. Innerhalb der Eingänge gab es eine mit einem roten Teppich bedeckte Treppe, die zu den Korridoren führten. Das Innere des Opernhauses stellte eine kreisförmige Arena dar, die mit einer hohen Anzahl von Sitzplätzen ausgestattet war. In der Mitte der Arena wurden die Opernstücke aufgeführt. Außerdem hatte Kanzler Palpatine seine eigene Loge, die auch Platz für seine Berater wie Mas Amedda oder Sly Moore boten. Die Loge leistete zudem auch einen guten Ausblick auf die "Bühne".

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 19 VSY, kurz nach der Schlacht von Coruscant, gab es eine Aufführung des Squid Lake, einem Opernstück der Mon Calamari.[2] Kanzler Palpatine lud den Jedi Anakin Skywalker zum Opernhaus in seine Loge ein, und erzählte ihm die Tragödie von Darth Plagueis dem Weisen. Diese Geschichte verleitete Skywalker dazu, zur dunklen Seite zu wechseln und somit seine Geliebte Padmé Amidala zu retten.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Galaktisches Opernhaus.jpg
Galaktisches Opernhaus
Beschreibung
Planet:

Coruscant

Region/Stadt:

Galactic City

Weitere Daten
Besitzer:

Romeo Treblanc

Zweck:

Operretten

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Das Galaktische Opernhaus befand sich in den oberen Ebenen des Uscru-Vergnügungsdistrikts auf dem Planeten Coruscant in dessen Hauptstadt Galactic City.

Geschichte[Bearbeiten]

Palpatines Loge im Galaktischen Opernhaus

Es gehörte dem Holodrama-Schauspieler und Geschäftsmann Romeo Treblanc, der stets versuchte, ein ausgewogenes und interessantes Programm zu präsentieren, und mit seiner Oper einen offensichtlichen Gegensatz zur Oper von Coruscant schaffen wollte, da er selbst nicht viel von dieser hielt. Das Gebäude selbst war ein imposanter, halb über den Ebenen hängender, in sich geschlossener Bau, welcher Platz für mehrere Tausende von Besuchern bot. Um das Opernhaus zu erreichen, musste eine große Treppe, geschmückt mit einem roten Teppich, erklommen werden. Dort und vor dem Gebäude selbst trafen sich die Besucher, bevor die eigentliche Show begann. Ein prominenter Gast, der das Opernhaus des Öfteren besuchte, war Kanzler Palpatine. Da sein Vorgänger Finis Valorum ein ähnliches Interesse an Operndarbietungen hatte und oft in das Coruscant Opernhaus ging, wollte sich Palpatine durch Besuche des Galaktischen Opernhauses davon distanzieren, da noch immer Freunde von Valorum das Opernhaus besuchten. Palpatine hatte bereits einen guten Kontakt zu Treblanc hergestellt und besaß schon bald eine private Loge, in die er Gäste einladen konnte.

19 VSY besuchte Anakin Skywalker die Loge von Kanzler Palpatine, um mit ihm einige private Dinge zu besprechen. Zu dieser Zeit lief eine Show mit dem Titel „Squid Lake“, die von der Mon Calamarischen Ballettgruppe aufgeführt wurde. Dabei durchschwammen die Künstler riesige Wasserkugeln, was durch Zwischenapplaus der Zuschauer honoriert wurde. Andere Besucher waren außerdem Dannl Faytonni und N. Papanoida.

Quellen[Bearbeiten]