Hapes-Sternhaufen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hapes-Sternhaufen ist ein Cluster im Inneren Rand, welcher das Hapes-Konsortium beheimatet.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Die Systeme des Sternhaufens werden von den Vergänglichen Nebeln umkreist und liegen nahe der Perlemianischen Handelsstraße. Die Nebel machen nahezu jegliche Reisen durch den Hyperraum unmöglich, weshalb es nur einige wenige Routen gibt, die von Raumschiffen auch passiert werden können. Ein ähnliches Problem wurde beim Kathol Rift beobachtet.

Die 119 Welten werden in verschiedene Regionen unterteilt:

  • Die Interior Region ist das Zentrum des Sternhaufen und beheimatet Welten wie Hapes, Thrakia und Gallinore, die alle eng beieinander liegen.
  • In der Region der Rifle Worlds liegen Welten wie Vergill oder Charubah, die vor allem im Hapes-Konsortium Zentren der hapanischen Industrie waren.
  • Die Randwelten liegen im äußersten Bereich des Sternhaufens und grenzen direkt an die Vergänglichen Nebel. Über die Great Rim Route sind Planeten wie k'Farri und Calfa miteinander verbunden.
  • Die Vergänglichen Nebel selbst sind oft Heimat von hapanischen Piraten und aufgrund der Effekte des Nebels auf den Hyperraum ist dieser Bereich nur schwach besiedelt. Einzige Mitgliedswelt des Konsortiums ist Terephon. Darüber hinaus gibt es noch Gebiete wie die Lorelli Reach und den Corsair Outback, als auch die Gateworlds, über die jedoch kaum Details vorhanden sind.

Geschichte[Bearbeiten]

Vermutungen zufolge wurde der Hapes-Sternhaufen von den Himmlischen geschaffen, denen auch die Schaffung des Schlunds und des Kathol Riftes als auch des Corellia-Systems zugeschrieben wird. Die besonderen Begebenheiten des Sternhaufens wurden schließlich ca. 4200 VSY von den Lorell-Jägern genutzt, die von den hapanischen Welten ihre Raubzüge durchführten und sich mit der Entführung vieler schöner Frauen einen Namen machten. In der Schlacht von Lorell gelang es jedoch Jedi unter der Führung von Arca Jeth, die Lorell-Jäger unschädlich zu machen. Die von den Jägern entführten Frauen nutzten ihre Freiheit zum Aufbau einer matriarchaischen Struktur unter der Führung einer Königinmutter. Um das Jahr 3100 VSY isolierten sich die Frauen, die das Hapes-Konsortium mittlerweile gegründet hatten, für die nächsten dreitausend Jahre und öffneten ihre Grenzen erst wieder im Jahr 8 NSY, nachdem Leia Organa Solo auf der Suche nach militärischer Unterstützung gegen den Kriegsherren Zsinj in den Sternhaufen reiste und seine Welten besuchte. Zu dieser Zeit waren etwa die Hälfte der bewohnbaren Welten auch besiedelt.
Neunzehn Jahre später nutzte die Königinmutter Teneniel Djo die Vergänglichen Nebel zum Aufbau einer Flotte, die in der Schlacht von Hapes genutzt wurde.

Quellen[Bearbeiten]