Schlund

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Verhängnis der Jedi-Ritter fehltN. Ven (Diskussion) 22:16, 24. Feb. 2016 (CET)
Eines der vielen schwarzen Löcher

Der Schlund ist einer der gefürchtetsten Plätze für Raumschiffspiloten, da sich hier eine ganze Reihe von Schwarzen Löchern befinden. Er liegt auf der Hyperraumroute zum Asteroiden Kessel. Sein Ursprung ist unbekannt, doch existieren viele Vermutungen, die von einem natürlichen Ursprung bis zum Bauwerk einer uralten mächtigen Alienrasse reichen.

Innerhalb der Ballung von Schwarzen Löchern wurde von Großmoff Wilhuff Tarkin eine geheime Forschungseinrichtung erbaut, das Schlund-Forschungszentrum. Der erste Todesstern-Prototyp sowie die ersten Weltenvernichter und auch der Sonnenhammer wurde in dieser Einrichtung erbaut.

In der Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs war das Kessa-System unter der Kontrolle des Imperiums, da Kessel durch sein Glitzerstimvorkommen sehr hohen Profit für das Imperium einbrachte. Nach dem Untergang des Imperiums ging die Kontrolle vom Imperium an die Sklavenarbeiter über.

Im Yuuzhan-Vong-Krieg diente der Schlund als sichere Zuflucht für Jedi. Hier wurden die jungen Jedi nach der Vernichtung der Akademie auf Yavin IV untergebracht. Auch Ben Skywalker war im Schlund, als seine Eltern nach Zonama Sekot suchten.

Quellen[Bearbeiten]