Hapes

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hapes
Astrographie
Region:

Innerer Rand

Sektor:

Hapes-Sternhaufen

System:

Hapes-System

Raster-Koordinaten:

O-9

Monde:

7

Beschreibung
Klasse:

terrestrisch

Landschaft:

Städte, Berge, Wälder

Atmosphäre:

Sauerstoffgemisch

Klima:

mild

Gravitation:

Standard

Durchmesser:

12.254 km

Tageslänge:

22 Stunden

Jahreslänge:

240 Tage

Gesellschaft
Einwanderer:

Menschen (Hapaner)

Einwohnerzahl:

8 Millionen

Offizielle Sprache:

Basic, Hapanisch

Wichtige Städte:

Ta'a Chume'Dan (Hauptstadt)

Regierung:

Königinmutter

Wichtige Importprodukte:

Nahrungsmittel, Hochtechnologie

Zugehörigkeit:

Hapes ist eine milde und gemäßigte Welt im Hapes-Sternhaufen, einem Sternencluster im Inneren Rand, nahe der Perlemianischen Handelsstraße. Durch seine 7 Monde wird es auf dem Planeten nie richtig Nacht.

Allgemeines[Bearbeiten]

Der Planet ist die Hauptwelt des Hapes-Sternhaufens. Hapes zeichnet sich durch üppige Wälder, hohe Gebirgszüge und durch sehr saubere Städte und Fabriken aus. Das hapanische Gesetz fordert einen so hohen Grad an Sauberkeit, dass von dieser die Bevölkerung jeder anderen zivilisierten Welt beeindruckt wäre. Hapes ist außerdem die bürokratische Hauptstadt des Hapes-Sternhaufens. Das heißt, per Gesetz müssen alle Geschäfte, seien es nun Finanz- oder Handelsgeschäfte, auf Hapes stattfinden. Das heißt aber auch, dass hier jede der anderen 62 Mitgliedswelten des Hapes-Konsortium eine Botschaft unterhält. Die Hauptstadt von Hapes heißt Ta'a Chume'Dan, wo sich die Residenz der Königinmutter befindet. Tatsächlich wohnt die sie jedoch im Fountain Palace. Außerdem ist auf dem Planeten die Jagd wilder Tiere, von denen sich die meisten in den Wäldern befinden, sehr streng geregelt. Durch seine 7 Monde wird es auf dem Planeten nie richtig Nacht. Aus diesem Grund können die Hapaner in der Nacht extrem schlecht sehen und viele fürchten auch die Dunkelheit. Durch diese sonderbaren Eigenschaften entstand ein Sprichwort, welches man für sehr teure Sachen verwendet, die keinen Nutzen haben.[1]

"Hapaner sind schön, aber sie können im Dunkel nichts sehen."[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Mehrere Jahre vor dem Großen Sith-Krieg begannen die Lorell-Räuber, die vom Hapes-Cluster aus operierten, die schönsten Frauen der Galaxis zu entführen und nach Hapes und anderen Welten im Cluster zu verschleppen. Nachdem eine Gruppe Jedi-Ritter unter Meister Arca Jeth die Räuber vertrieb, übernahmen die befreiten Frauen im Hapes-Cluster die Macht und gründeten eine matriarchalisch geprägte, feudale Herrschaftsstruktur, mit einer Königinmutter an ihrer Spitze. Die Hapaner verschlossen daraufhin ihre Grenzen für die nächsten Jahrtausende.

Die Hapaner treten zum Staatsbesuch auf Coruscant an.

Prinzessin Leia Organa gelang es erst in den frühen Jahren der Neuen Republik, diese Grenze in einem diplomatischen Akt zu übertreten und die Hapaner wieder der Galaxis zuzuwenden.

Seit jener Zeit, in der die Hapaner die Neue Republik auch gegen den Kriegsherrn Zsinj unterstützten, war das Konsortium wieder in der Galaxis präsent.

Während des Yuuzhan-Vong-Krieges unterstützten die Hapaner die Neue Republik mit einer Flotte, die jedoch zum großen Teil bei Fondor durch den Einsatz der Centerpoint-Station versehentlich zerstört wurde. Das Konsortium benötigte Jahre, um sich davon zu erholen. Kurz darauf griffen die Yuuzhan Vong zudem Hapes selbst an, wurden jedoch in der Schlacht von Hapes erfolgreich vertrieben. Zu jener Zeit starb auch die Königinmutter Teneniel Djo und wurde durch ihre Tochter Tenel Ka ersetzt.

Mit der Gründung der Galaktischen Allianz trat Hapes dieser bei, erhielt sich jedoch seine Unabhängigkeit. Während der Krise um das Dunkle Nest der Killiks „lieh“ sich Jacen Solo die Heimatflotte von Hapes aus, um im Konflikt zu vermitteln.

Hapes blieb bis zur Zeit des Zweiten Corellianischen Aufstandes ein Förderer der Galaktischen Allianz. Zur Schlacht von Kashyyyk versagte Königinmutter Tenel Ka jedoch Co-Staatschef Jacen Solo – dem Vater ihrer Tochter Allana – die Unterstützung der Hapaner und zog ihre Flotten ab.

Während des und nach dem Sith-Imperialen Krieg blieb Hapes politisch neutral.

Regierung[Bearbeiten]

Die gesamte Staatsgewalt liegt bei den Frauen. Die Männer der Königinnen hatten nur die Pflicht Mädchen zu zeugen. Jungen waren nicht sehr beliebt; allerdings war die Situation nicht so extrem wie auf Dathomir, wo die Männer lediglich der Zeugung dienten.

Wie in fast jeder Monarchie gab es auch am hapanischen Hof unzählige Intrigen und Ränkespiele. Vor allem in den letzten Regierungsmonaten von Teneniel Djo gab es viele Attentate gegen sie. Durch die versuchten Attentate und in Verbindung mit dem Stress, dem sie ausgesetzt war, verlor sie ihr ungeborenes Kind.

Zur Zeit der Schlacht von Hapes verstarb Teneniel Djo schließlich und ihre Tochter Tenel Ka wurde zur neuen Ta'a Chume gekrönt.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Essential Atlas
  2. Frei übersetzt: "Hapans are beautiful, but they can´t see in the dark." aus The Essential Atlas