Kosh Teradoc

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kosh Teradoc
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Blond

Biografische Informationen
Todesdaten:

13 NSY

Heimat:

Er’Kit

Familie:

Familie Teradoc

Beruf/Tätigkeit:
Dienstgrad:
Einheit(en):

Crimson Command

Fahrzeug(e):

Lancet

Zugehörigkeit:

Kosh Teradoc war ein imperialer Admiral und der Bruder von Hochadmiral Treuten Teradoc.

Biografie[Bearbeiten]

Rivalität zweier Brüder[Bearbeiten]

Kosh wuchs mit seinem Bruder auf Er’Kit auf. Er war der jüngere Bruder und befand sich mit ihm quasi seit seiner Geburt mit Treuten in Wettstreit. Als Kinder verehrten sei den Piraten Piethet Brighteyes. Später meldeten sich beide Brüder freiwillig zur Imperialen Flotte und machten ihren Abschluss auf der Corulag-Akademie. Anschließen wurden sie zum Crimson Command versetzt, einer Flotte von 100 alten und rot angemalten Victory-Klasse Sternenzerstörern, dass unter dem Kommando von Hochadmiral Zsinj stand. Im Laufe der Zeit wurde Koshs Bruder zum neuen Hochadmiral ernannt und übernahm das Kommando über die Flotte.

Aufgrund der Rivalität der beiden Brüder schikanierte Treuten Kosh, weil er vor im befördert wurde. Dieser Zustand war für Kosh unhaltbar, weshalb er darauf hinarbeitete selbst zum Admiral befördert zu werden. Dies gelang ihm auch, woraufhin er das Kommando über den Imperium-II-Klasse Sternenzerstörer Lancet erhielt, ein Schiff das deutlich moderner war, als die „pinken“ Sternenzerstörer seines Bruders. Nach der Schlacht von Endor sagten sich beide Brüder vom Imperium los und wurden Kriegsherrn. Auch hierbei zeigte sich die Rivalität der beiden Brüder. Während Treuten sich ein Stück des Mittleren Randes sicherte, gelang es Kosh im Tiefkern ein Reich zu erobern.

In seiner Zeit im Tiefkern verbündete er sich von Zeit zu Zeit mit und gegen Blitzer Harrsk und sein Reich zu vergrößern und gab sich selbst den Titel eines Hochadmirals. Währenddessen geriet sein Bruder in einen Konflikt mit dem Imperium und der Neuen Republik, den er zu verlieren drohte. Verzweifelt wendete sich Treuten an seinen Bruder, der ihm zur Hilfe kam. Kosh konnte Treutens Niederlage abwenden und beide Brüder formten daraufhin die Federated Teradoc Union, die aus den beiden Besitztümern der Brüder bestand. Sie konnten ihre Rivalität lange genug zurückhalten um an der Offensive des wiedergeborenen Imperators Palpatine teilzunehmen.

Treuten schlug sich während des Konflikts erneut schlecht gegen die Neue Republik, weshalb Kosh seinem Bruder befahl sich mit seiner Flotte in den Tiefkern zurückzuziehen, während er sich um die Sicherung des Greater Maldrood kümmerte. Nach einer misslungenen Kampagne gegen Harrsk, in der sich Treuten Teradoc mit Vizeadmiral Gilad Pellaeon verbündete, wurde er von Admiral Natasi Daala in eine Falle gelockt und ermordet. Daala übernahm alle Schiffe und Besitztümer der Teradocs im Tiefkern und fügte es ihrem reformierten Imperium hinzu. Kosh wiederum blieb im Mittleren Rand zurück, einzig mit den Überresten des Reichs seines Bruders zu seiner Verfügung.

Ende auf Ryvester[Bearbeiten]

Im Jahr 13 NSY begab sich Kosh in einem Club auf Ryvester mit Garik Loran, der sich als Kapitän Hachat ausgab. Loran gab vor, Piethet Brighteyes Palast gefunden zu haben, und zeigte dem Admiral als Beweis ein Artefakt, was eigentlich eine getarnte Bombe war. Der von Teradoc ausgewählte Fachmann, der auch von Loran bestochen worden war, erklärte es ebenfalls für echt. Daraufhin kam es zu einem von Loran und der Gespensterstaffel gestarteten Gefecht im Club, das Loran nutzte, um den Club zu verlassen. Kosh Teradoc begab sich nach der Schießerei in seine Residenz auf Ryvester, wo die Bombe explodierte und den Admiral tötete.

Quellen[Bearbeiten]

Im Roman Bacta-Piraten von Michael A. Stackpole wird ein Hochadmiral Teradoc erwähnt, der bis zum Fall von Coruscant dem restlichen Imperium gegenüber loyal blieb. Zum Zeitpunkt des Erscheinens des Buches (1997) war klar, dass es sich um den selben Kriegsherrn aus Darksaber – Der Todesstern handelte, dass 1995 erschien. Als 2009 der Essential Atlas erschien änderte sich dies jedoch. Dort wurde beschrieben, dass Treuten Teradoc bereits kurz nach der Schlacht von Endor sich zum Kriegsherrn ernannte. 2012 erschien dann der Roman Gnadentod der Treutens Bruder Kosh Teradoc in den Kanon einführte. Ein Jahr später erschien dann der Artikel The Imperial Warlords: Despoilers of an Empire, Part 2 auf StarWars.com, der die Geschichte der beiden Brüder weiter ausarbeitete. Aufgrund dieser Änderungen ist es unwahrscheinlich, dass es sich bei Hochadmiral Teradoc aus Bacta-Piraten um Treuten handelt. Eine offizielle Bestätigung steht jedoch noch aus.