Lina Soh

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausrufezeichen.png

Achtung!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Abgesehen von Kleinigkeiten (z.B. der Korrektur von Rechtschreib- oder Formatierungsfehlern) sollte die Bearbeitung des Artikels den unten genannten Benutzern überlassen werden. Bitte überlege vor dem Abspeichern, ob deine Bearbeitung erwünscht ist; im Zweifelsfall frage auf der Diskussionsseite nach.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:
Lord Tiin Utiini! 00:12, 30. Jun. 2021 (CEST)
Lina Soh.jpg
Lina Soh
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Hautfarbe:

Hell

Biografische Informationen
Familie:

Kitrep Soh (Sohn)

Beruf/Tätigkeit:

Politikerin

Titel:

Kanzlerin

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Lina Soh war eine Politikerin, die in der Ära der Hohen Republik lebte und diese in ihrer Hochzeit als amtierende Kanzlerin der Galaktische Republik prägte. Um das Jahr 232 VSY war sie treibende Kraft hinter einer Reihe von Programmen und Projekten, die als ihre Großen Werke bezeichnet wurden. Eines ihrer bedeutendsten Werke war der Bau einer symbolträchtigen Raumstation im Äußeren Rand, welche die Erschließung und Angliederung von Gebieten jenseits der Galaktischen Grenze ermöglichen sollte. Kurz vor der Fertigstellung der Station erforderte ein Hyperraumunglück ihr Eingreifen, welches in einen Konflikt mit den Nihil-Piraten mündete.

Biografie[Bearbeiten]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung: „You know I envision a galaxy of Great Works—connected and inspiring and filled with peace for all citizens. I believe this is possible, but not because of me, or any special ability of mine. I believe it is possible because of us. Because we can and will work together to achieve it. We are, every one of us, a great work. I see a galaxy where we use our strengths to shore up each other’s weaknesses, where we understand and celebrate our differences and hold them up as valuable. We are a Republic where every voice matters, whether in the Core or on the farthest planet at the edge of the Rim.”