Marcus Speedstar

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcus Speedstar.jpeg
Marcus Speedstar
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Braun

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Braun

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Rennfahrer

Fahrzeug(e):

Glanz der Galaxis

Zugehörigkeit:

Familie Yeager

Marcus Speedstar war einer der berühmtesten Rennflieger der Galaxis und der Bruder von Jarek Yeager. Er war seinem Bruder weit unterlegen, gewann jedoch dreimal die Fünf Säbel. Sein Team bestand aus dem Astromechdroiden R4-D12 und dem Mechaniker Oplock. 34 NSY reiste er auf den Planeten Castilon, um an dem Plattform-Klassiker teilzunehmen. Dort wurde sein Mechaniker nach der Ankunft in Tante Zs Cantina von Guvianischen Sicherheitssoldaten als Geisel genommen. Jedoch konnte Marcus durch seinen Sieg die nötigen Credits aufbringen, um ihn freizukaufen.

Biographie[Bearbeiten]

Karriere als Rennfahrer[Bearbeiten]

Marcus Yeager war der jüngere Bruder von Jarek Yeager und zudem einer der besten und berühmtesten Rennflieger. Vor seiner Karriere als Sportler war er Pilot und flog für die Neue Republik. Nachdem das Galaktische Imperium geschlagen wurde und der Imperator getötet schien, machten sich die Yeager-Brüder in der Rennszene einen Namen. Beide waren Spitzenpiloten, jedoch war Marcus seinem Bruder immer unterlegen. Um ihn in einem bedeutenden Rennen zu schlagen, mischte er Coaxium in seinen Treibstoff. Als er mit seinem Bruder gleichauf war, gab er noch einmal Vollgas. Er konnte daraufhin seinen Rennflieger, den Glanz der Galaxis, nicht mehr ruhig halten und stürzte in die Zuschauermenge. Dabei kamen Jarek Yeagers Tochter und seine Frau ums Leben. Jarek machte seinen Bruder für den Unfall verantwortlich und verweigerte fortan den Kontakt mit Marcus. Anders als sein Bruder Jarek, welcher sich auf die Betankungsstation Colossus zurückzog, hörte jener nach dem tragischen Unfall nicht damit auf, Rennen zu fliegen. Mit der Zeit wurde Marcus zu einer weithin bekannten Rennpersönlickeit, die jeder kannte. Er gewann die Fünf Säbel dreimal und war in vielen Systemen einer der besten Piloten. Nachdem er jedoch zwei Rennen in Folge verloren hatte, hatte er hohe Schulden, unter anderem bei den Guavianischen Todesbringern, nachdem er auf dem Planeten Rishi eines ihrer Raumschiffe zerstört hatte.

Der Plattform-Klassiker[Bearbeiten]

Er plante die Teilnahme am Plattform-Klassiker auf der Colossus und forderte seinen Bruder Jarek zu diesem Rennen auf. Jarek lehnte jedoch ab, da er nichts mehr mit Marcus zu tun haben wollte. Dem Team der Fireball gelang es allerdings, Jarek zur Teilnahme an dem Rennen zu überreden. Währenddessen wurde Oplock in der Cantina von Tante Z von den Todesbringern als Geisel genommen. Nachdem die Teilnahme beider Brüder am Rennen feststand, begann Tante Z sofort Wetten anzunehmen. Später wollte Marcus seine Lage beschreiben, jedoch ließ Jarek ihn nicht ausreden, verstand aber, dass Marcus keinen Mechaniker hatte. Er schickte Kazuda Xiono vorübergehend in das Team des Speedstars. Bei den letzten Vorbereitungen vor dem Start, erzählte Marcus Kazuda die ganze Geschichte der beiden Brüder. Kurz vor dem Start, als alle Piloten bereits in den Rennfliegern saßen, verspotteten sie die Astromechs des jeweils anderen. Während das Rennen in vollem Gange war, bekam Marcus die Gelegenheit, seinem Bruder seine momentane Situation zu erklären. Auf der letzten Geraden der Strecke erkannte Jarek den Ernst der Lage und Marcus’ aufrichtige Reue. Kurz vor dem Ziel drehte er ab, sodass Marcus das Rennen gewann. Durch den Rennsieg war es ihm später möglich, Oplock freizukaufen und die Schulden bei den Guavianischen Todesbringern zu begleichen. Kurz vor Marcus’ Abreise versöhnten sich die beiden Brüder wieder.

Quellen[Bearbeiten]