Kazuda Xiono

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kazuda Xiono.jpg
Kazuda Xiono
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Schwarz[1]

Augenfarbe:

Braun[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Hosnian Prime[1]

Beruf/Tätigkeit:

Pilot[1]

Organisation:

Team Fireball[1]

Zugehörigkeit:

Kazuda Xiono, auch kurz Kaz genannt, war ein junger Pilot und während des Kalten Krieges zwischen der Neuen Republik und der Ersten Ordnung Angehöriger des von Generalin Leia Organa organisierten und geführten Widerstands. Er wurde von Poe Dameron und BB-8 als Spion zum Colossus, einer riesigen Auftankplattform im Äußeren Rand, geschickt, um herauszufinden, wer tatsächlich dem Widerstand loyal ist. Dort arbeitete er zur Tarnung bei Damerons Freund Jarek Yeager als Mechaniker in einer Raumschiff-Werkstatt, in der auch Tamara Ryvora, Neeku Vozo und der Astromechdroide Bucket eingestellt waren.

Biographie[Bearbeiten]

Rekrutierung für den Widerstand[Bearbeiten]

Kazuda Xiono und Poe Dameron

Kazuda diente um das ungefähr 34 Jahre nach der Schlacht von Yavin in der Flotte der Neuen Republik. Als Staffelanführer erhielt er die Mission, geheime Informationen an den Widerstandspiloten Poe Dameron zu übergeben. Dabei wurden Xiono und seine Begleiter, Hugh Sion und Mia Gabon, von Major Elrik Vonreg in einem modifizierten TIE-Abfangjäger verfolgt. Da der Major den X-Flügler-Piloten überlegen war, wies Xiono seine Staffelmitglieder an, sich zurückzuziehen, während er auf Dameron wartete. Allerdings setzte Vonreg den Antrieb des Piloten außer Gefecht und lediglich das plötzliche Erscheinen von Dameron bewahrte Xionos Jäger vor der Zerstörung. Gemeinsam schlugen sie den Major der Ersten Ordnung in die Flucht, woraufhin Dameron Xiono anbot, seinen Jäger auf der ebenfalls auftauchenden CR90-Korvette des Widerstands reparieren zu lassen. An Bord versuchte Xiono aus Neugier, ein Gespräch zwischen Dameron und General Leia Organa zu belauschen, wurde jedoch sofort dabei entdeckt. Trotz seines undisziplinierten Verhaltens sah Dameron in Xiono einen guten Piloten und bot ihm an, Mitglied des Widerstands zu werden. Nach einem Gespräch mit seinem Vater, einem einflussreichen Senator, in dem dieser seinem Sohn mangelnden eigenen Einsatz vorwarf, nahm Xiono das Angebot von Dameron an. Der betraute ihn mit einer Spionagemission auf dem Wasserplaneten Castilon, wo sich der Colossus befand, eine alte Auftankplattform. Damerons Kontakt hatte ihm berichtet, dass jemand auf der Plattform als Spion für die Erste Ordnung arbeitete. Xiono sollte die Identität der Person herausfinden. Dameron brachte Xiono nach Castilon und besprach sich dort mit seinem alten Freund Jarek Yeager, der eine Reparaturwerkstatt auf der Plattform unterhielt. Der Nikto Neeku Vozo hatte mitbekommen, dass Xiono der beste Pilot der Galaxis werden wollte, und daraufhin das Gerücht verbreitet, dass Kazuda sich bereits als solcher sah. Bei einem Dartspiel in Tante Zs Cantina nutzte der Aleena Grevel die Chance, um Xiono zu betrügen, indem er einen Dartpfeil manipulierte, während die beiden mit Credits auf ihren Sieg wetteten. Der manipulierte Pfeil traf jedoch den Klatooinianer Bolza Grool, der sich sofort Xiono griff. Eine Prügelei brach in der Cantina aus, während sich draußen Dameron und Yeager unterhielten. Der Widerstandspilot versuchte, seinen Freund davon zu überzeugen, Xiono zur Tarnung in seinem Team zu beschäftigen, allerdings wollte der ehemalige Rebell nicht in die Mission involviert sein. Als sie die Prügelei bemerkten, begaben sie sich zurück in die Cantina, wo Yeager das Ganze stoppte. Auf die Nachfrage nach der Ursache für die Schlägerei gab Kazuda Neeku die Schuld, da er die Aufmerksamkeit aller auf ihn gelenkt hatte, indem er fälschlich behauptet hatte, dass Xiono der beste Pilot der Galaxis war. Neeku, der nicht verstand, was er falsch gemacht hatte, fühlte sich von Xiono verraten, der sich daraufhin bei ihm entschuldigte. In dem Gespräch kam es abermals zu einer Verkettung unglücklicher Aussagen, als Neeku Xionos Worte, sich gern auch einmal in einem Rennen zu beweisen, sofort wörtlich nahm und verkündete, dass er im morgigen Rennen teilnehmen würde. Zu Kazudas Entsetzen ließ Dameron ihn zurück, nachdem er Yeager doch überredet hatte, allerdings blieb BB-8 fürs Erste bei Xiono.[1]

Neeku half Xiono daraufhin bei der Beschaffung von Ersatzteilen, da Yeager ihm ein altes Rennschiff, den Fireball zur Verfügung stellte, zum Missvergnügen der Mechanikerin Tam Ryvora, der das Schiff eigentlich versprochen war. Kazuda musste für die Händler Flix und Orka zunächst einen Gorg als Mittagessen besorgen, da er keine Credits hatte, um die benötigten Teile zu kaufen. Der Gorg-Händler war jedoch der Klatooinianer, den Xiono versehentlich mit einem Dartpfeil beworfen hatte und nur das Versprechen Werbung für seinen Verkauf auf dem Rennschiff zu platzieren, hielten den Bolza Grool davon ab, Kazuda zu verprügeln. Der Gorg reichte nur als Bezahlung für alte, gebrauchte Teile, über deren Zustand sich Tam beschwerte. Allerdings gelang es dem Team, den Fireball soweit instand zu setzen, dass er am Renntag eingesetzt werden konnte. Yeager warnte jedoch davor, das Rennschiff übermäßig zu strapazieren. Am gleichen Tag kam außerdem Xionos Gegnerin Torra Doza vorbei, die aufgrund ihres harmlosen Aussehens von Kazuda ausgewählt worden war, als die Rennleitung ihn aufgefordert hatte, seinen Gegner zu wählen. Doza war jedoch bekannt dafür, dass kaum einer ihrer Kontrahenten ein Rennen überlebte. In dem Rennen am nächsten Tag gelang es Xiono sogar, bis zu Doza aufzuschließen, doch als er entgegen der Warnungen Yeagers versuchte, an ihr vorbeizuziehen, explodierte der Antrieb des Fireballs, und das Schiff stürzte ins Meer. Xiono verlor das Bewusstsein, wurde aber mit dem Schiff von Yeagers Team geborgen und wachte kurz darauf in der Werkstatt auf. Im Gespräch mit Yeager allein bot ihm dieser offiziell einen Platz in seiner Mechanikercrew an, machte Kazuda jedoch klar, dass er mit seiner Mission auf sich allein gestellt war, da der ehemalige Rebell nichts damit zu tun haben wollte.[1]

Angriff der Piraten[Bearbeiten]

Kragan Gorr und Synara greifen den Colossus an.

Xiono verfügte über keinerlei Mechanikerwissen, was sich bald zeigte, als ein neimoidianischer Kunde namens Hallorik Nark eine Schnellreparatur seines Schiffs in Auftrag gab. Bei der Zusammenarbeit mit Neeku reichte Kazuda ihm wiederholt falsche Werkzeuge, sodass Yeager ihn fortschickte, um bei Flix und Orka einen neuen Plasmabolzen zu besorgen. Xiono wollte jedoch auch nicht seine Mission für den Widerstand vernachlässigen und verbrachte einige Zeit damit, die Leute auf der Plattform zu beobachten, bis er ein Gespräch der Snivvianer Nod und Narb belauschte, bei dem es aber nur um Wetteinsätze ging. Die beiden entdeckten ihn allerdings, zudem tauchte auch der Aleena Grevel auf, dem Kazuda immer noch Credits schuldete. Nach einer kurzen Flucht ergriffen sie den jungen Piloten, dem dabei seine Glückstrophäe aus einem alten Rennen aus der Jacke fiel. Grevel bemerkte, dass es sich dabei um reines Aurodium handelte und forderte die Trophäe zur Begleichung der Schulden. Xiono weigerte sich und in dem Moment lenkte BB-8, der ihn begleitet hatte, die Gruppe ab, indem er dem sich nähernden Bolza einen Energieschock gab, sodass dieser seine Kiste mit Gorgs auf die Snivvianer und Grevel fallen ließ. Kazuda und BB-8 flohen abermals und landeten in Flix und Orkas Laden, wo Xiono das benötigte Ersatzteil erwarb, allerdings erneut auf den Wert seiner Trophäe hingewiesen wurde. Er hatte jedoch so viel Zeit verstreichen lassen, dass Tam mittlerweile ebenfalls im Laden aufgetaucht war und ihn unter lauten Beschwerden zurück zur Werkstatt zog. Dort sollte Xiono schnellstmöglich das Schiff fertig reparieren, da ihr Kunde bereits auf seine Abreise drängte. Während der Reparatur hörte Kazuda ein Gespräch von Nark an, dass dieser per Komlink führte. Der Neimoidianer bestätigte seinem Gesprächspartner Kragan Gorr, dass alles bereit für einen Triple Dark sei. Kurz darauf hatte Xiono seine Reparatur beendet und erschreckte Nark, als er ihm das mitteilte, sodass dessen Komlink unter eines der Bodengitter fiel. Er entschuldigte sich und da der Neimoidianer betonte, keine Zeit mehr zu haben, forderte er stattdessen eine Reduktion der Reparaturkosten, woraufhin Yeager die Summe von Kazudas Lohn abzog. Anschließend machte Yeager dem jungen Piloten erneut klar, dass seine Tarnung nicht nur gespielt sein dürfe, da er sonst schnell auffliegen würde. Zudem ermahnte er ihn, dass es nicht die normalen Bewohner der Plattform sind, über die sich Kazuda sorgen machte, von denen die meisten ohnehin nicht einmal von der Existenz eines Widerstandes wüssten. Wenig später unterhielt sich Xiono mit BB-8 im Außenbereich der Plattform, als er von einem vorbeikommenden Rodianer gewarnt wurde, dass ein Sturm sich näherte. Der Rodianer erklärte, dass es sich nicht um einen simplen Sturm, sondern einen sogenannten Triple Dark handelte, der für seine schlechten Sichtverhältnisse bekannt war und daher gerne von Piraten als Angriffsmöglichkeit genutzt wurde. Als Xiono schlussfolgerte, dass Nark deshalb so schnell verschwinden wollte, und Kragan erwähnte, klärte ihn der Rodianer auf, dass es sich bei Kragan um einen bekannten Piraten handelte. Kazuda macht sich auf, um die anderen auf der Plattform zu warnen, da er erkannte, dass ein Angriff geplant worden war, allerdings hielt ihn erneut Grevel auf, der diesmal mit einer Energiewaffe die Trophäe forderte. In dem Moment griffen jedoch die Piraten an und in dem darauffolgenden Blasterfeuer wurden Xiono und Grevel von der Plattform gestoßen. Die beiden landeten auf der Frontscheibe der modifizierten Lambda-Fähre von Kragan, dessen Pilotin sie schnell wieder abschüttelte. Die beiden kamen wieder auf der Plattform auf und mit Xionos Hilfe gelangten sie und BB-8 sicher ins Innere der Station. Die Ass-Staffel, mit der Verteidigung der Plattform betraut, kam allein nicht gegen die Piraten an und Xiono erinnerte sich an den heruntergefallenen Komlink des Neimoidianers. Mit BB-8 Hilfe holte er ihn aus dem Gitter und nutzte die Verbindung zu den Piraten, um ein Störsignal zu senden, dass ihre Kommunikation unterbrach. Daraufhin gelang es der Ass-Staffel eines der Schiffe abzuschießen, weshalb sich Kragan zurückzog. Kazuda erkannte, dass Yeager im Recht gewesen war, und versprach ihm, von nun an besser zu arbeiten. Dass er jedoch mit BB-8 die Station gerettet hatte, blieb unerkannt.[2]

Gefährliche Bekanntschaft[Bearbeiten]

Da Kazuda die Mechanikerarbeiten als Erhalt seiner Deckung dennoch für nachrangig betrachtete und viel lieber den Rennen auf dem Colossus zusah, litt seine Arbeit darunter. Anfangs sah Xiono die Ermahnungen durch Yeager jedoch nicht ein, was ihn zu einem leichten Ziel für einen anderen aufstrebenden Rennfahrer namens Jace Rucklin machte. Dieser wusste von den Gerüchten um Yeagers legendären Hypertreibstoff, den dieser bei seinen früheren Rennen angeblich genutzt hatte. Um den Treibstoff zu bekommen, freundete Rucklin sich mit Kazuda an und ludt ihn unter anderem zu einem Düsenschlitten-Rennen über das Wasser ein. Dabei ließ er Kazudas Fahrzeug von seinen Crewmitgliedern sabotieren, sodass er auf Rucklins aufspringen musste, der ihm damit quasi das Leben rettete. Das machte ihn umso empfänglicher für Rucklins Manipulation, der ihn kurz darauf überredete, Yeagers Rennfahrzeug gemeinsam anzusehen. Kazuda, der Yeagers Ermahnungen hinsichtlich seiner Arbeitsweise nicht einsah, führte Jace durch Yeagers Büro in seinen Hangar, in dem das Rennfahrzeug geparkt war. Dabei stahl Rucklin ungesehen den Hypertreibstoff, um ihn im nächsten Rennen einzusetzen. Als Yeagers Droide Bucket kurz vor dem Rennen bemerkte, dass der Treibstoff fehlte, erkannte Kazuda Rucklins wahre Absichten und eilte zu ihm, um ihn an dem Einsatz des Treibstoffs zu hindern, da dieser zudem hochexplosiv war. Unter Einsatz seines eigenen Lebens und mithilfe von BB-8 und Yeager konnte Kazuda Rucklin retten, bevor dessen Schiff explodierte. Allerdings zeigte sich der junge Pilot nicht dankbar, sondern war erzürnt, dass Xiono ihn sein Schiff gekostet hatte. Rucklin schwor Kazuda Rache, doch zumindest Yeager gegenüber, zeigte Xiono damit, dass er trotz seiner Fehler zumindest gute Absichten hatte.[3]

Einbruch in den Turm[Bearbeiten]

Major Vonreg kommandiert seine Sturmtruppen.

Einige Zeit später wurde die Energie auf dem Colossus heruntergefahren und für 100 Stunden rationiert. Da so keine Reparaturen stattfinden konnten, begab sich Kazuda mit den anderen in Tante Zs Cantina, wo er von ihrer Behauptung hörte, dass Imanuel Doza, der Leiter der Station, mit der Ersten Ordnung Handel betrieb. Um dem nachzugehen, überlegte Kaz, wie er in den Turm, den Teil der Station, in dem die wohlhabenderen Bewohner einquartiert waren, gelangen konnte. Glücklicherweise tauchte in dem Moment Hype Fazon auf, der sich auch noch amüsiert an Xiono erinnerte. Er offenbarte ihm, dass er aus dem Turm gekommen war, weil er mit Doza abgemacht hatte, dass er nicht an Aufträgen teilnahm, die mit der Ersten Ordnung zu tun hatten. Daraufhin schlich sich Kazuda nach draußen, obwohl mit dem Abschalten der Energie eine Ausgangssperre verhängt worden war. Dort beobachtete er den Anflug der Ersten Ordnung unter dem Kommando von Major Vonreg. Fazon hatte unterdessen Tam in Tante Zs Cantina gesehen und versuchte mit ihr zu sprechen, da sie einander aus der Zeit bevor Hype ein Teil der Asse wurde kannten. Doch da er sich bei ihr nie gemeldet hatte, war sie ihm gegenüber abweisend. Dennoch ludt Hype sie und ihre Freunde in den Turm ein, was Kazuda mit Begeisterung annahm. Nach einem Abstecher in die Ass-Lounge, schlich sich Xiono von den anderen davon und versuchte Vonreg zu folgen. Allerdings verschwand dieser mit seinen zwei Sturmtruppen in Dozas Büro, sodass Kazuda notdürftig einen seiner zwei Komlinks auf das Tablett eines Servierdroiden legte, der in das Büro lief. So konnte er die Unterhaltung im Inneren abhören. Vonreg versuchte von Doza eine Abmachung über den Schutz des Colossus zu treffen, doch Doza weigerte sich weiterhin, obwohl ihm Vonreg drohte. Als die Soldaten der Ersten Ordnung das Büro von Doza verließen, löste der ebenfalls vorbeilaufende Servierdroide durch seine Nähe ein Störsignal der beiden Komlinks von Xiono aus, woraufhin er entdeckt wurde und fliehen musste. Dabei gelang es ihm, sich in Torras Zimmer zu flüchten, die seine Anwesenheit als Schwärmerei für sie deutete. Da ihr Vater jedoch keinerlei Besuche dieser Art erlaubte, half sie ihm aus ihrem Fenster, sodass er außen herunterklettern konnte. Beobachtet von einigen Gästen in Tante Zs Cantina, die Wetten auf seinen Erfolg oder sein Scheitern schlossen, konnte Kazuda trotz Beschusses durch die Sturmtruppen von Vonreg noch rechtzeitig ins Innere und außer Sicht fliehen. Zu Xionos Glück gab Torra ihn als einen ihrer Freunde aus, als Vonreg ihn Doza gegenüber als Spion bezeichnete. Obwohl Doza seiner Tochter beipflichtete und Vonreg mit seinen Männern den Colossus verließ, hatte Kaz zu viel Aufmerksamkeit erregt, da Doza sich die Sicherheitsaufnahmen ansah und ihn genauer ins Auge fasste.[4]

Die Kinder von Tehar[Bearbeiten]

Eila und Kel werden von den Chelidae gefunden.

Nachdem Kazuda ein wertvolles Ersatzteil zerstört hatte und keinerlei Credits besitzt, um für ein neues zu bezahlen, hörte er von einer Belohnung für das Auffinden von zwei Kindern. Obwohl er von Neeku daran erinnert wurde, dass er kein Kopfgeldjäger sei, beschloss Xiono, die Kinder zu suchen. Tatsächlich sah er sie bald darauf am Marktplatz auf dem Colossus, wo sie versuchten etwas zu essen zu stehlen. Allerdings flohen die Kinder vor ihm und entkamen ihm. Neeku stellte ihn daraufhin den Chelidae vor, die in den unteren Ebenen der Station lebten und arbeiteten. Sie versprachen, dass sie sich für ihn ebenfalls nach den Kindern umschauen würden. Daraufhin wurden Xiono, BB-8 und Neeku von 4D-M1N, Imanuel Dozas Droidin, zu diesem gebracht, da er das Aufeinandertreffen der Kinder mit Kazuda beobachtet hatte. Er stellte sie zur Rede, doch Kazuda beharrte darauf, dass er lediglich helfen wollte und fragte warum sie überhaupt davongelaufen waren. Doza erinnerte ihn daran, wer überhaupt ein hohes Kopfgeld auf zwei Kinder aussetzen könnte und versprach, dass er ihnen mitteilen würde, falls die Kinder gefunden würden. Er entließ die Gruppe wieder, die daraufhin von den Chelidae kontaktiert wurden, die tatsächlich die Kinder – Kel und Eila – bei sich hatten. Diese erklärten, dass sie vor der Ersten Ordnung flohen, die ihr gesamtes Dorf zerstört hatte. Warum wussten die beiden auch nicht, doch Kaz versprach ihnen, sie vor der Ersten Ordnung zu schützen. Zunächst beschaffte er auf dem Marktplatz einige Kräuter für Eilas Fieber, doch die Erste Ordnung unter Leitung von Kommandant Pyre tauchte ebenfalls auf und verfolgte sie. Obwohl Xiono und BB-8 durch einen Müllschacht entkamen und zurück zu den Chelidae eilten, wussten sie, dass sie die Kinder verstecken mussten, da die Erste Ordnung dicht hinter ihnen war. Deshalb planten sie, dass mehrere Chalidae unter der großen Öffnung in den Ozean warten würden. Als die Sturmtruppen durch das Schott brachen sprangen Kel und Eila in die Tiefe, wurden jedoch von zwei Chelidae gefangen, während zwei weitere sich in den Ozean fallen ließen. Da Chelidae ihre Körpertemperatur senken konnten, täuschten sie so die Sturmtruppen, die glaubten, die Kinder seien durch den Aufprall aufs Wasser gestorben. Die Soldaten zogen ab und die Chelidae boten den Kindern an, vorerst bei ihnen zu bleiben. Zudem gaben sie Kazuda ein repariertes Ersatzteil mit, das er zuvor bei ihnen gelassen hatte. Wenig später kontaktierte Xiono Poe Dameron, um ihm von der Erzählung der Kinder über ihr Dorf und den mysteriösen Kylo Ren zu berichten. Da Dameron aber auf einer Mission war, nahm Ello Asty stattdessen die Nachricht entgegen. Er versicherte Kaz, dass diese für General Leia Organa interessant war und lobte ihn für seinen Einsatz.[5]

Synara[Bearbeiten]

Synara überrascht die Reparaturarbeiten.

Poe Dameron kontaktierte Kazuda tatsächlich wenig später, um ihm einen Trainingsflug in einigen X-Flüglern zu ermöglichen. Dabei erhielten die beiden jedoch einen Notruf und gingen diesem nach. Ein Frachter, der augenscheinlich von Piraten überfallen worden war, deren Schiffe teilweise noch angedockt waren, entsandte aus Sektor Sechs das Signal. Gemeinsam mit BB-8 und CB-23 begaben sich die Widerstandsmitglieder an Bord, um der Sache nachzugehen. Dabei stießen sie auf mehrere Kowakianische Echsenaffen sowie die Mirialanerin Synara San, die jedoch bewusstlos war. Ein ungewöhnlich großer Echsenaffe stellte sich als Grund für die fehlenden Piraten heraus, da er sich während des Transports befreit hatte und auf jedes Lebewesen losging. Dameron und Xiono konnten mit ihren Droiden und Synara nur knapp entkommen und nach Castilon zurückkehren, wo Jarek Yeager sie abseits des Colossus empfing, um Kazuda unauffällig zur Station zurück zu bringen. Synara wachte kurz darauf auf und stellte sich als Überlebende des Piratenangriffs vor. Xiono glaubte ihr, weshalb er ihr versprach sie auf dem Colossus trotz mangelnder Identifikation einzuschleusen.[6] In der Folgezeit arbeitete die Mirialanerin bei den Schrottsammlern der Station, wo Kazuda kurze Zeit später nach einem wichtigen Ersatzteil suchte, das Yeagers Werkstatt zur Reparatur der Zielcomputer auf der Station benötigte. Xiono war von Flix und Orka zu den Schrottsammlern geschickt worden, da sie selbst das gesuchte Ersatzteil nicht besaßen und Kazuda ohnehin nicht die nötigen Credits dafür hätte. Tatsächlich erhielt Xiono von Synara das Ersatzteil, allerdings konnte diese herausfinden, wofür es gebraucht wurde und kontaktierte daher Kragan, der einen Angriff auf die Station in die Wege leitete. Gemeinsam mit Yeager transportierte Kazuda während des Angriffs dann den reparierten Zielcomputer mittels Repulsorlifttransporters zu einem der Turbolaser, um das System vollständig zu installieren. Dabei wurden sie von mehreren Piraten, darunter auch Kragan selbst, angegriffen. Trotzdem konnten sie den Zielcomputer erfolgreich installieren, woraufhin die Turbolaser die Piraten zur Flucht zwangen.[7]

Der Ersten Ordnung auf der Spur[Bearbeiten]

Kaz und Poe sind umzingelt.

Dennoch vergaß Kazuda bei all den Erlebnissen auf der Station nicht seine ursprüngliche Mission. Bei seinen Bemühungen unauffällig in den Turm zu gelangen, stieß er auf Torra, die ihrerseits aus ihrem Zimmer geschlichen war, da ihr langweilig war. Imanuel Doza hatte sie angewiesen in ihrem Zimmer zu bleiben, da die Erste Ordnung der Station erneut einen Besuch abstatten wollte. Torra berichtete Xiono von der Vereinbarung, die ihr Vater zu unterschreiben überlegte und die zur Folge hätte, dass die Station von Truppen der Ersten Ordnung bemannt werden würde. Die beiden kehrten mit BB-8 in Torras Zimmer zurück und vertrieben sich dort die Zeit, bis Captain Dozas Droide 4D-M1N hinzukam. Damit Kazuda nicht bei ihr gefunden wurde, ließ sie ihn vor 4D-M1Ns eintreffen hinausschleichen, sodass die Droidin lediglich BB-8 als Eindringling identifizierte, den Torra schnell als Freund ausgab. Unterdessen schlich sich Xiono in Dozas Büro, während der Captain die Delegation der Ersten Ordnung zu ihrem Schiff begleitete. Dabei beobachtete ihn jedoch Jace Rucklin, der in der Lounge der Asse arbeitete, um sich Credits zur Finanzierung eines neuen Schiffs zu verdienen. Rucklin gab Xiono immer noch die Schuld an der Explosion seines Rennfliegers und berichtete daher Captain Doza von Kazudas Einbrechen. Xiono entging nur knapp der Entdeckung durch die Beiden, fand allerdings so heraus, dass Doza früher ein Imperialer Offizier gewesen war, da er immer noch die Uniform in einem Schrank aufbewahrte. Nur mit Torras Hilfe, die ihn kurz darauf zur Rede stellte, konnte Kazuda aus dem Turm gelangen, indem die beiden durch die Verbrennungsanlage schlichen. Xiono glaubte, dass Doza aufgrund seiner Vergangenheit mit der Ersten Ordnung gemeinsame Sache machen wollte.[8] Kurze Zeit später traf sich Kazuda mit Poe Dameron für eine Kundschaftsmission, bei deren Besprechung er Leia Organa persönlich kennenlernte. Die beiden sollten einen Außenposten der Ersten Ordnung auskundschaften, jedoch nur aus der Ferne. Dort angekommen, stellte sich heraus, dass die Station verlassen war. Entgegen ihrer Befehle überredete Dameron Xiono, sich die Situation näher anzusehen und an Bord zu gehen. Die Raumschiffe der beiden wurden von CB-23 in dem umliegenden Asteroidenfeld versteckt, während BB-8 die Widerstandsmitglieder begleitete. Sie fanden heraus, dass die Station als Mine genutzt worden war, nun aber zerstört werden sollte, weshalb sich lediglich einige Wachdroiden an Bord befanden. Diese gerieten in Konflikt mit Poe und Kazuda, wodurch die Erste Ordnung alarmiert wurde. Captain Phasma begab sich daraufhin mit Major Vonreg zur Station und versuchte die Eindringlinge festzunehmen. Dennoch gelang es den Widerstandsmitgliedern von der Station zu fliehen, als diese zur Explosion gebracht wurde und sicher durch das Asteroidenfeld zu manövrieren, wo sie der Ersten Ordnung entkamen.[9]

Trubel auf der Station[Bearbeiten]

Einige Zeit später adoptierte Neeku ein kleines kaulquappenähnliches Tier, das aufgrund seiner Tendenz davonzulaufen jedoch für Ärger auf der Station sorgte. Als ein riesiges Meeresungeheuer anfing, die Station anzugreifen, vermuteten Kazuda und Tam zunächst, dass es Neekus Haustier verspeisen wollte. Sie und andere Bewohner der Station forderten den Nikto auf, das Tier von der Station zu werfen, doch Neeku weigerte sich. Während Xiono der Ass-Staffel dabei half, die angreifende Kreatur aufzuhalten, erkannte Neeku, dass es sich dabei um das Muttertier handeln musste. Er bat die Staffel darum, das Feuer einzustellen und ließ sein Haustier am Rand der Plattform frei, sodass es von seiner Mutter aufgesammelt werden konnte. Daraufhin ließ diese von der Station ab und verschwand mit ihrem Jungtier wieder im Meer.[10]

Die Reparaturen am Fireball zogen sich unterdessen in die Länge, nachdem das Schiff auf Kazudas Ausflug mit Poe Dameron in Mitleidenschaft gezogen worden war. Xiono suchte bei Flix und Orka nach einem Ersatzteil, doch da er es nicht bezahlen konnte, boten die beiden ihm an, seine Schulden abzubezahlen, indem er für sie auf den Laden aufpasste. Kazuda sollte sie lediglich einen Tag lang vertreten und dabei nichts aus dem hinteren Bereich des Geschäfts verkaufen, egal, was für ein Preis geboten wurde. Nachdem die beiden abgereist waren, blieb Xiono mit BB-8 und dem Haustier von Flix und Orka – Bitey – zurück. Wenig später betrat der Keteerianer Teroj Kee den Laden auf der Suche nach einem Phasenkonnektor. Der einzig verfügbare war jedoch reserviert worden, sodass Kazuda ihm diesen nicht verkaufen konnte. Kee bestellte daraufhin mehrere andere Ersatzteile und ließ sich diese zu seinem Schiff liefern. Als Xiono ihm die Teile brachte, sperrte der Keteerianer ihn in einen Frachtcontainer und beschaffte sich trotz BB-8s Gegenwehr den Phasenkonnektor. Es gelang Kazuda, sich aus dem Container zu befreien, bevor dieser in den Ozean geworfen wurde und er schlich sich an Bord von Kees Schiff. Dort erkannte er, dass der Angestellte der Minengilde tatsächlich für die Erste Ordnung arbeitete. Mithilfe von Bitey, der ihn begleitet hatte, brachte Kazuda das Schiff von Kee zum Absturz, entging den an Bord patrouillierenden Sturmtruppen und verließ rechtzeitig das Schiff mit einer Rettungskapsel. Bitey, der sich auf die Rettungskapsel geflüchtet hatte, konnte so zurück zu Flix und Orka gebracht werden, auch wenn der Phasenkonnektor verloren war. Flix und Orka zeigten sich amüsiert über das Ganze, da Teroj Kee ihnen nach eigener Aussage seit langer Zeit Probleme bereitet hatte. Dennoch forderten sie von Xiono, dass er seine nun größeren Schulden weiterhin bei ihnen abarbeitete.[11]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Kazuda Xiono wuchs in guten Verhältnissen als Sohn eines Senators auf, der ihm erlaubte, seine eigene Karriere zu wählen. Aufgrund seiner Leidenschaft für das Fliegen trat Kazuda der Verteidigungsflotte der Neuen Republik bei und arbeitete sich bis in den Rang eines Staffelführers hoch. Allerdings nahm er gern auch Risiken auf sich und reagierte bisweilen impulsiv. Allerdings war er auch ein zutiefst ehrlicher und prinzipientreuer Mensch, weshalb er sich dem Widerstand anschloss und für Poe Dameron als Spion auf Castilon verdeckt arbeitete.[1] Dabei setzte er jedoch - auch zum Ärger von Jarek Yeager - die Spionagearbeit häufig über die Mechanikerpflichten.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Kazuda Xiono ist in der Animations-Serie Resistance einer der Protagonisten und wird im englischen Original von Christopher Sean gesprochen. Für die Darstellung von Kazuda ließ sich Sean von seinem Vate, der in der Amerikanischen Marine diente sowie von seinen drei Stiefkindern inspirieren.
  • Xiono ist die erste Hauptfigur, die in einer Star Wars-Serie von einem Schauspieler mit asiatischem Hintergrund gesprochen wird.