Mina Bonteri

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
MinaBonteri.jpg
Mina Bonteri
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Blau

Körpergröße:

1,78 Meter

Biografische Informationen
Todesdatum:

21 VSY[1]

Heimat:

Onderon

Beruf/Tätigkeit:

Senatorin

Organisation:

Separatisten-Parlament

Zugehörigkeit:

Mina Bonteri war eine menschliche Frau, die in der Zeit der Blockade von Naboo bis in den Zeitraum der Klonkriege lebte. Während des Konflikts zwischen der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme wurde sie eine Senatorin des Separatisten-Parlaments auf Raxus Secundus, wo sie selbst mit ihrem Sohn Lux lebte. Da sie um das Jahr 21 VSY einem geheimen Treffen mit der republikanischen Senatorin Padmé Amidala zugestimmt hatte, die bemüht war, Friedensgespräche zu führen, wurde sie im Auftrag Dookus ermordet und ihr Tod anschließend als republikanisches Attentat proklamiert.

Biografie[Bearbeiten]

Übertritt zur Konföderation[Bearbeiten]

Mina Bonteri wurde auf Onderon geboren und war vor dem Ausbruch der Klonkriege eine Lehrerin und Mentorin der noch jungen Padmé Amidala, zu der sie eine freundschaftliche Beziehung entwickelte. Im späteren Verlauf spalteten sich dutzende Systeme von der Galaktischen Republik ab und traten der Separatisten-Allianz bei. Auch Mina Bonteri wechselte, zusammen mit ihrem Mann und ihrem Sohn Lux, auf die Seite der Konföderation und nahm einen Platz im Separatistensenat ein.[2] Im Jahr 22 VSY sorgte der einstige Jedi Dooku auf Geonosis für einen Truppenzusammenschluss verschiedener Handelskonzerne und steigerte somit die militärische Stärke der Konföderation unabhängiger Systeme. Zur selben Zeit attackierten die Jedi in Verbindung mit der neu aufgestellten Armee der Republik, bestehend aus Klonkriegern, den Planeten. Mit der Schlacht um Geonosis begannen die Klonkriege.[3] Um das Jahr 22 VSY[2] befand sich Minas Mann auf dem Planeten Aargonar[4], als plötzlich Klonkrieger den Planeten stürmten und die separatistische Besatzung angriffen. Minas Mann starb während dieses Zwischenfalls und machte Mina zur Witwe.[2]

Friedensbemühungen[Bearbeiten]

Mina im Separatistischen Parlament

Um das Jahr 21 VSY[1] kam es innerhalb des Senats der Republik zu einer Debatte über die Aufstockung von Truppen und der Deregulierung der Bankensysteme. Während die Vertreter der Techno-Union und der Handelsföderation einen solchen Gesetzesentwurf begrüßten, sprach sich Senatorin Amidala gegen eine solche Vorgehensweise aus. Nach der Sitzung kam sie mit der Jedi-Padawan Ahsoka Tano zusammen und bedauerte, dass der Senat eine Kontaktaufnahme zum Kongress der Separatisten verbot, da man so eine Legitimation der Konföderation befürchtete. Amidala konnte Tano dazu bewegen ihren diplomatischen Status dazu zu gebrauchen zivil und unerkannt in ein separatistisches System zu fliegen, sodass beide kurze Zeit später nach Raxus Secundus gelangten, einer separatistischen Welt, auf der der Senat der Separatisten tagte. Nach der Ankunft auf der Planetenoberfläche wurden die beiden Republikaner bereits von Mina Bonteri in Empfang genommen, sodass die Gruppe mit einem H-2 Exekutivshuttle zum Bonteri-Anwesen flogen. Im Haus der separatistischen Senatorin beschuldigte Ahsoka Bonteri, dass die Separatisten den Krieg zu verantworten hatten, Mina hingegen gab beiden Seiten Schuld am Ausbruch des Krieges. Nachdem Ahsoka das Haus verlassen hatte, zeigte sich, dass sich sowohl der Galaktische Senat, als auch das Separatistische Parlament in einer ähnlichen Lage bezüglich der Aufstockung neuer Truppen befanden. Im Separatisten-Parlament setzte sich Mina Bonteri später offen für Friedensgespräche ein und sorgte für ein Votum, bei dem die Mehrheit des Senats den Vorschlag Bonteris befürwortete. Nach der Beendigung der Abstimmung sorgte Bonteri für die sichere Abreise Amidalas und Tanos. Kurze Zeit später berichtete Padmé Amidala Palpatine von dem Erfolg ihrer Mission, doch Palpatine war misstrauisch, auch wenn er vor den Senat trat und den Fall erörterte. Nach einem Angriff auf Coruscant, der insgeheim von Seiten der Konföderation gestartet wurde, um die Friedensbemühungen zu sabotieren, wurde der Energiegenerator auf dem Stadtplaneten schwer beschädigt und die Mehrheit des Galaktischen Senats sprach sich gegen den Frieden mit den Separatisten aus.[2] Nur kurze Zeit später kontaktierte Dooku den Galaktischen Senat und verkündete den Tod Mina Bonteris. Insgeheim hatte der Sith-Lord dafür gesorgt, dass die separatistische Senatorin aufgrund ihrer Friedensbemühungen getötet wurde, ließ das Attentat auf Bonteri jedoch so darstellen, als dass es von Seiten der Republik ausgeführt worden war. Mit dem Tod Bonteris wurde Lux zum Vollwaisen.[5]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Mina Bonteri war eine verhaltene Person, die eine enge Freundschaft mit Padmé Amidala verband. Sie trauerte um ihren Mann, der durch einen republikanischen Angriff getötet worden war, konnte jedoch Erfüllung in ihrem Beruf als Senatorin und in ihrem Sohn Lux finden. Zusammen mit jenem lebte sie in einem weit ausladenden Anwesen auf dem Planeten Raxus. Sie war eine Befürworterin des Friedens, auch wenn sie für eine Abspaltung von der Republik war. Sie setzte sich offen für die Möglichkeit ein dem Krieg ein Ende zu bereiten und favorisierte im Separatisten-Senat die Möglichkeit einer friedlichen Koexistenz von Separatisten und Republikanern. Sie war eine mutige Frau, die trotz der starken Droidenpräsenz am Raumhafen von Raxus Amidala und Ahsoka Tano in Empfang nahm. Des Weiteren sah sie in dem ehemaligen Jedi Dooku eine fähige Führungsperson, der sie vertraute.[2] Dies machte sie jedoch blind für die Möglichkeit, dass Dooku ein anderes Ziel verfolgte, das später auch ihren Tod zur Folge hatte.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]