Rishi-Aal

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rishi-Aal-Angriff.jpg
Rishi-Aal
Allgemeines
Heimatwelt:

Rishi-Mond[1]

Klasse:

Reptilien[1]

Designierung:

Nicht vernunftbegabt[1]

Lebensraum:

Höhlen[1]

Ernährungstyp:

Fleischfresser[1]

Beschreibung
Hautfarbe:
Augenfarbe:

Rot[1]

Der Rishi-Aal[2] ist ein Raubtier, das in den Höhlen auf dem Rishi-Mond heimisch ist. Er macht sich die dort vorherrschende Dunkelheit zunutze, um plötzlich aus dem Tunnelsystem herauszukommen und seine Beute überraschend zu greifen. Während der Klonkriege fraß ein Rishi-Aal den Klonkrieger Cutup, der im Zuge eines Angriffs der Separatisten gerade aus dem Außenposten der Galaktischen Republik auf dem Mond geflohen war. Kurz darauf tötete Hauptmann Rex einen Rishi-Aal mit einem Blaster.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der in seinem Habitat lauernde Rishi-Aal überrascht seine Beute damit, dass er plötzlich zuschlägt,[3] sie mit seinem Maul ergreift und sich sofort wieder in die Höhlen zurückzieht. Sein massiger länglicher Körper wird von einer stellenweise rötlichen, stellenweise blau-grünen Haut bedeckt. Seine Augen – auf jeder Seite ein großes und vier kleine – sind rot. Sein mit Zähnen besetztes Maul wird von mehreren großen Mandibeln umschlossen. Der Rishi-Aal gibt ein zischendes Geräusch von sich.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Rishi-Aale waren der Grund dafür, dass die Besatzung des republikanischen Außenpostens auf dem Rishi-Mond angewiesen war, die Basis nicht zu verlassen. 22 VSY, im ersten Jahr der Klonkriege, griff eine Gruppe von Kommandodroiden der Konföderation unabhängiger Systeme die Station an, um die Grundlage für die Zerstörung der Klonanlagen auf Kamino zu legen, in denen die Soldaten der Großen Armee der Republik erschaffen und ausgebildet wurden. Allerdings gelang es vier Mitgliedern der Stationsbesatzung – Hevy, Echo, Cutup und Fives – durch einen Lüftungsschacht aus der Basis zu entkommen. Während sie darüber diskutierten, wie sie weiter vorgehen sollten, bemerkte Hevy ein auffälliges Geräusch. Er vermutete, dass es sich dabei um den Laut eines der auf dem Rishi-Mond lebenden Aale handelte. Während Fives noch bemerkte, dass er ein solches Tier noch nie gesehen hatte, kam ein Rishi-Aal aus einem Tunnel über ihnen hervor und fraß Cutup auf. Obwohl Hevy versuchte, seinen Kameraden mit mehreren Schüssen aus seinem Handblaster zu retten, konnte sich der Rishi-Aal unbehelligt in einen Tunnel unterhalb ihrer Position zurückziehen. Die von diesem Angriff überraschten Klonkrieger entschieden sich daraufhin, ihren Weg fortzusetzen, bevor das Tier zurückkehrte. Kurz darauf begegnete die Gruppe Klon-Kommandant Cody und Hauptmann Rex, die eine Inspektion des Außenpostens hatten vornehmen wollen. Gleichzeitig brach ein Rishi-Aal aus einem der Tunnel hinter den beiden Offizieren hervor. Als dieser versuchte, die Soldaten anzugreifen, tötete Rex das Tier mit einem Schuss seines DC-15A-Blasters in dessen Auge. Nachdem er den Körper des Aals untersucht hatte, hinterließ er einen Handabdruck mit dem blauen Blut des Tieres auf Echos Brustpanzer.[1] Fives malte später das stilisierte Abbild eines Rishi-Aals auf seinen Helm.[4]

Die Söldnerin Bazine Netal trug stets mattschwarze Rishi-Aal-Tinte auf ihren Fingern, um zu vermeiden, dass sie nachverfolgbare Abdrücke hinterließ. Dabei musste sie aufpassen, dass die aufgetragene Tinte nicht verschmierte. Während des Auftrags, den Koffer des ehemaligen Sturmtrupplers Jor Tribulus aus dessen Altersheim zu stehlen, rieb sie die Farbe über ihre hellen Unterarme, um sich vor den Apidactyls zu verstecken. Dass sie die Tinte dabei über ihre Handfläche verteilte, half ihr später dabei, das Seil, mit dem sie aus Tribulus’ Zimmer entkam, besser festhalten zu können. Außerdem verdeckte sie ihren eigenen Geruch.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Rishi Aal.jpg
Rishi-Aal
Allgemeines
Heimatwelt:

Rishi-Mond[1]

Klasse:

Reptilien[2]

Designierung:

Nicht vernunftbegabt[1]

Lebensraum:

Höhlensystem[3]

Ernährungstyp:

Fleischfresser[1]

Beschreibung
Hautfarbe:
  • Blau (Segmente)[3]
  • Rot (Haut)[3]
Augenfarbe:

Rot[3]

Durchschnittliche Größe:

3,50 Meter[4]

Der Rishi-Aal ist ein Raubtier, das in den Höhlensystemen des Rishi-Mondes heimisch ist. Sein Körperbau erlaubt es dem Tier, schnell aus seinem Versteck zu kommen und seine Beute zu überraschen, bevor es sich wieder zurückzieht. Im Jahr 22 VSY, dem ersten Jahr der Klonkriege, griff ein Rishi-Aal eine Gruppe von Klonkriegern an, die nach einem Angriff auf ihren Stützpunkt die Flucht ergriffen hatten, und fraß den Soldaten Cutup. Kurz darauf gelang es dem Klonkrieger Rex, einen anderen Aal durch einen Schuss in dessen Auge zu töten.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Rishi-Aal ist ein 3,50 Meter langes,[4] muränenartiges[1] Reptil[4] mit einem langgestreckten,[3] von seinem großen Kopf[5] bis zu seinem Schwanzenende führenden Körper.[3] Durch das abwechselnde Strecken und Zusammenziehen seiner gepanzerten Körpersegmente kann er sich schnell fortbewegen.[2] Zugleich erfüllen die Segmente eine Schutzfunktion[4] und können Blasterstrahlen abwehren.[5] Die Haut des Rishi-Aals ist stellenweise rot und blau[3] und damit an seine Umgebung angepasst.[4] Nach dem Tod des Tieres erschlafft seine Haut.[5] An seinem Kopf besitzt der Rishi-Aal eine Anhäufung von roten, lichtempfindlichen Augen,[4] ein großes und vier kleine auf jeder Seite.[2] Bei einem Schuss auf die verwundbaren Augen stirbt der Rishi-Aal und blaues Blut tritt aus. Um seinen Mund befinden sich vier – oben und unten jeweils zwei – Mandibeln.[3] Er verwendet diese Schnäbel auch zum Graben von Tunneln. Der Rishi-Aal dehnt sein Maul aus,[4] um Beute zu greifen und zu schlucken.[2] In seinem Maul besitzt das Tier vier Zähne, davon drei auf der Oberseite und einen unten,[3] um seine Beute zu kauen.[6]

Der nicht vernunftbegabte Rishi-Aal ist auf dem Rishi-Mond heimisch[1] und lebt in dessen tunneligen Höhlensystem. Auf dem zerklüfteten Terrain des Mondes bewegt er sich mit Kriechbewegungen fort.[3] Als Fleischfresser[1] und gefürchteter Räuber[2] wartet er in den dunklen Höhlen auf unachtsame Beute. Dabei kommt ihm die an seine Umgebung angepasste Farbe seiner Haut zugute.[4] Aufgrund seiner Physiologie kann der Rishi-Aal überraschend aus seinem Versteck schnellen,[2] um seine Beute mit seinem Maul zu ergreifen[5] und im Ganzen zu verschlingen.[4] Auf der Jagd gibt das Tier ein zischendes Geräusch von sich.[5]

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Rishi-Aal greift seine Beute, den Klonkrieger Cutup, von hinten an.

Die Rishi-Aale waren der Grund dafür, dass die Besatzung des republikanischen Außenpostens auf dem Rishi-Mond angewiesen war, die Basis nicht zu verlassen.[3] Häufig wurde die Existenz der gut an ihr unterirdisches Habitat angepassten Tiere jedoch als Legende abgetan.[4] 22 VSY, im ersten Jahr der Klonkriege, griff eine Gruppe von Kommandodroiden der Konföderation unabhängiger Systeme den Außenposten an, um die Grundlage für die Zerstörung der Klonanlagen auf Kamino zu legen, in denen die Soldaten der Großen Armee der Republik erschaffen und ausgebildet wurden. Allerdings gelang es vier Mitgliedern der Stationsbesatzung – Hevy, Echo, Cutup und Fives – durch einen Lüftungsschacht aus der Basis zu entkommen. Während sie darüber diskutierten, wie sie weiter vorgehen sollten, bemerkte Hevy ein auffälliges Geräusch. Er vermutete, dass es sich dabei um den Laut eines der auf dem Rishi-Mond lebenden Aale handelte. Während Fives noch bemerkte, dass er ein solches Tier noch nie gesehen hatte, kam ein Rishi-Aal aus einem Tunnel über ihnen hervor und fraß Cutup auf. Obwohl Hevy versuchte, seinen Kameraden mit mehreren Schüssen aus seinem Handblaster zu retten, konnte sich der Rishi-Aal unbehelligt in einen Tunnel unterhalb ihrer Position zurückziehen. Die von diesem Angriff überraschten Klonkrieger entschieden sich daraufhin, ihren Weg fortzusetzen, bevor das Tier zurückkehrte. Kurz darauf begegnete die Gruppe Klon-Kommandant Cody und Hauptmann Rex, die eine Inspektion des Außenpostens hatten vornehmen wollen. Gleichzeitig erschien[3] ein anderer Rishi-Aal[5] aus einem der Tunnel hinter den beiden Offizieren. Als dieser versuchte, die Soldaten anzugreifen, tötete Rex das Tier mit einem Schuss seines DC-15S-Blastergewehrs in dessen Auge. Nachdem er den Körper des Aals untersucht hatte, hinterließ er einen Handabdruck mit dem blauen Blut des Tieres auf dem Brustpanzer von Echo,[3] den der Soldat dort beließ. Fives fertige später eine Zeichnung eines Rishi-Aals für seinen Helm an.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Thang Les Konzept eines Rishi-Aals
  • Der Rishi-Aal wurde für Rekruten, eine Episode der Fernsehserie The Clone Wars, entwickelt.[1] Der Konzeptzeichner Thang Le fertigte dazu einen Entwurf an.[2]
  • Der Roman Grievous greift an!, der die Ereignisse der Episode adaptiert, greift den Rishi-Aal nicht auf. Die Szene, in der Cutup von dem Rishi-Aal gefressen wird, wird ganz ausgelassen, das Aufeinandertreffen der von der Rishi-Station geflohenen Klonkrieger und der beiden Offiziere nicht von dem Angriff des Tieres unterbrochen.
  • In dem Videospiel LEGO Star Wars III – The Clone Wars begegnet der Spieler dem Rishi-Aal bei der Mission auf dem Rishi-Mond. Dabei muss er mit dem Tier kämpfen, kann seine Brutstätte betreten, in einer Höhle sein Eigelege finden und einen jüngeren Rishi-Aal mit LEGO-Steinen füttern.

Einzelnachweise[Bearbeiten]