Sai Sircu

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sai Sircu.jpg
Sai Sircu
Beschreibung
Spezies:

Dathomirianerin

Geschlecht:

weiblich

Augenfarbe:

Gelb

Biografische Informationen
Todesdatum:

22 VSY

Heimat:

Dathomir

Zugehörigkeit:

Sai Sircu war eine Nachtschwester, die sich im Zuge der Klonkriege mit der Konföderation unabhängiger Systeme verbündete.

Biografie[Bearbeiten]

Sai Sircu, das Oberhaupt einer Gruppe der Nachtschwestern von Dathomir, ging während der Klonkriege ein Bündnis mit den Separatisten ein, um den ihr verhassten Jedi-Orden zu stürzen. Die Nachtschwestern sollten ihren Verbündeten bei dem Bau einer von Lichtschwertkristallen angetriebenen Superwaffe helfen, dem Schlachtkreuzer Devastation. Nach dem Angriff der Nachtschwester Yansu Grjak auf die Sedawan, ein Transportschiff der Jedi, verfolgten zwei Jedi die Spur der während der Auseinandersetzung entführten Jedi-Meisterin Luminara Unduli nach Dathomir. Es gelang ihnen dort, Unduli nach einem Lichtschwertkampf mit Sircu zu befreien. Obwohl die Nachtschwester kurz darauf eine Gruppe von Klonkriegern mithilfe der Macht außer Gefecht setzen konnte, zwang sie ein erneuter Kampf mit den Jedi zur Flucht von Dathomir. Sie begab sich daraufhin auf die Devastation. Nach der Fertigstellung der Waffe nahm sie an einem Gespräch mit Graf Dooku, seiner Schülerin Asajj Ventress und dem über ein Hologramm hinzugeschalteten Darth Sidious teil, in dem die Verbündeten eine Demonstration der Waffe forderten. Als Dooku daraufhin vorschlug, als erster Ziel Sircus Heimatwelt Dathomir zu vernichten, schleuderte Sircu Dooku und Ventress mithilfe der Macht von der Kommandobrücke und setzte den Kurs des Schiffes nach Coruscant. Allerdings gelang es sechs Jedi, die Devastation zu infiltrieren. In dem Versuch, den Einsatz der Superwaffe gegen Coruscant zu verhindern, wurde sie im Kampf mit Mace Windu und Anakin Skywalker getötet. Den Jedi gelang es dabei, die Devastation zu zerstören.

Quellen[Bearbeiten]