Nachtschwestern

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
NachtschwesternTCW.jpg
Nachtschwestern
Allgemeines
Regierungsform:

Matriarchat[1]

Regierungssitz:

Dathomir[2]

Staatsoberhaupt:

Mutter[3]

Anführer:

Talzin[1]

Mitglieder:
Wichtige Planeten / Orte:

Talzins Dorf[5]

Institution(en):

Nachtbrüder-Clan[8]

Militär:

Armee der Untoten[5]

Sprache:

Basic[4]

Historische Informationen
Auflösung:

ca. 21 VSY[5]

Zugehörigkeit:

Die Nachtschwestern waren ein Clan aus weiblichen Machtanwendern, die auf dem Planeten Dathomir unter der Führung Talzins heimisch waren und den Nachtbrüder-Clan unter ihrer Kontrolle hatten. Um das Jahr 21 VSY befahl der Sith-Lord Dooku einen Angriff auf die Schwesternschaft und löschte Talzins Clan vollkommen aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Verrat an Asajj Ventress[Bearbeiten]

Talzin nimmt Ventress abermals in den Clan auf.

Die Nachtschwestern waren ein Clan, der Zauberei verwendete und sich den Clan der Nachtbrüder kontrollierte. Hier wählten die Schwestern besonders starke Männer für sich aus. Jahre vor den Klonkriegen verblieben die Nachtschwestern und Talzin auf Dathomir und wahrten ihre Neutralität. Während des aufkeimenden Krieges zwischen der Galaktischen Republik und den Sith, die ihre Identität lange geheimhalten konnten, entschied Talzin, neutral zu bleiben und sich auf die eigenen Ziele und Angelegenheiten zu konzentrieren.[2] Später wandte sich die Nachtschwester Asajj Ventress den Sith zu und wurde Dookus persönliche Attentäterin.[4] Nachdem die Klonkriege ausgebrochen waren, behielt der Zirkel unter Talzin seine Neutralität bei.[2] Nachdem die Dunkle Jedi Asajj Ventress während der Schlacht von Sullust von Dooku verraten wurde,[4] da dessen Meister Darth Sidious Furcht vor der wachsenden Macht Ventress’ hatte,[7] entkam die Dunkle Jedi und reiste nach Dathomir, wo sie auf ihre Schwestern traf. Talzin, die Ventress’ Rückkehr ersehnt hatte, nahm sie unter ihre Obhut und befahl die Heilung der verletzten Ventress mithilfe des Wassers des Lebens. Mit ihrer Genesung schwor Ventress Rache an ihrem Peiniger und ersuchte dabei Talzins Hilfe, die Ventress’ Rache unterstützte und ihr die stärksten Kriegerinnen des Zirkels unterstellte: Karis und Naa'leth. Zusammen mit ihren beiden Schwestern machte Talzin die Machtkriegerinnen unsichtbar, um sie anschließend nach Serenno zu schicken, wo sie Dooku töten sollten. Ausgestattet mit Lichtschwertern, Waffen der Jedi, attackierten die Schwestern den Sith-Lord, verzagten jedoch und mussten nach Dathomir zurückkehren, wo Talzin eine neue Möglichkeit sah, wie Ventress ihre Rache bekommen konnte. Die Nachtschwesternmutter kontaktierte Dooku auf Serenno und unterbreitete ihm das Angebot eines neuen männlichen Schülers. Da Dooku durch den Angriff der Nachtschwestern, die er als Jedi identifiziert hatte, beunruhigt war, stimmte er zu und machte sich auf nach Dathomir.[4] Einige Zeit später erreichte Dooku den Planeten der Machthexen und deutete an, dass die Konföderation unabhängiger Systeme sich der Unterstützung von Talzins Clan erfreuen würde, doch die Mutter lehnte ab. Sie zeigte Dooku auf, dass sie in Kürze einen Krieger für den Sith-Lord bereitstellen würde, der aus derselben Blutlinie wie Darth Maul stammte. Dooku stimmte zu und verließ Dathomir schließlich.[8]

Wenig später entsandte Talzin Asajj Ventress auf die entlegene Seite Dathomirs,[8] wo sie auf den Nachtbruder Viscus traf.[9] Während einer Reihe von Auswahltests konnte Ventress schließlich den Zabrak Savage Opress ausfindig machen, den sie in das Dorf Talzins brachte. Während eines Rituals, basierend auf der Macht, verzauberten die Schwestern und Talzin Opress und unterwarfen seinen Willen Ventress.[8] Anschließend brachten ihn Talzin und weitere Schwestern der Nacht nach Dathomir, wo sie Dooku Savage Opress vorstellten. Da Dooku sich vergewissern wollte, ob Opress der Krieger war, wie ihn Talzin angepriesen hatte, schickte er ihn nach Devaron, einer umkämpften Welt, auf der Opress schließlich die Konföderation unabhängiger Systeme zum Sieg führte. Kurze Zeit später begann Dooku schließlich mit der Ausbildung Opress’, der wie alle Zabrak, die im Nachtbruder-Clan lebten, machtsensitiv war.[8] Einige Zeit später wurde der Hohe Rat der Jedi auf Opress’ Taten aufmerksam und man fand heraus, dass der Ursprung des Kriegers Dathomir war. Um der Sache auf den Grund zu gehen, reisten Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi schließlich nach Dathomir und erlangten eine Audienz vor Talzin, die mit Widerwillen den Aufenthaltsort Opress’ bekannt gab. Als später Opress die Aufgabe Dookus über Toydaria jedoch nicht zu dessen Zufriedenheit vollendet hatte, erschien Ventress und attackierte ihren ehemaligen Meister. Nach einem harten Kampf wandte sich Savage Opress schließlich sowohl gegen Ventress als auch Dooku und kehrte nach Dathomir zurück, wo er Talzin um Hilfe bat.[1] Diese übergab ihm einen Talisman, der den verwundeten Zabrak zu seinem verschollenen Bruder Darth Maul leiten sollte.[10]

Auslöschung der Schwestern[Bearbeiten]

Der Sith Dooku will alle Nachtschwestern tot sehen.

Nach den Ereignissen über Toydaria und der Flucht Ventress’ vor ihrem ehemaligen Meister, begann Dooku damit Pläne zu schmieden, um sich an den Schwestern der Nacht und Talzin zu rächen.[6] Später kehrte Ventress nach Dathomir zurück, um Talzin zu treffen und ihr von der Niederlage über Toydaria zu berichten. Talzin wusste bereits von Ventress’ Versagen und appellierte an ihr die Wege der Sith endgültig zu verlassen und sich vollkommen den Nachtschwestern anzuschließen. Die einstige Schülerin Dookus stimmte zu und begab sich später zu Talzin und einigen Schwestern der Nacht, die Ventress mithilfe eines magischen Rituals zur vollwertigen Nachtschwester machten. Um diesen Umstand zu würdigen, rief Talzin ein Fest aus, doch war ihr nicht bewusst, dass Grievous bereits im Orbit um Dathomir Stellung bezogen und mit der Landung der Truppen auf den Planeten begonnen hatte. Als einige Droiden-Bomber das Dorf plötzlich unter Beschuss nahmen, konnte Talzin der ersten Welle rechtzeitig ausweichen, doch erkannte sie schnell, dass Dooku Rache übte und die Droidenarmee nach Dathomir geschickt hatte. Als mehrere Kampfdroiden auf die Schwestern der Nacht strömten, nutzte die Clanmutter Machtmagie, um mithilfe dieser die Kampfdroiden zurückzuschlagen. Da Ventress mit einer Übermacht an Droiden rechnete, bat sie Talzin für Verstärkung zu sorgen. Talzin selbst konnte nichts tun, weshalb sie Ventress versicherte, sich an Daka zu wenden, die weiseste und älteste Nachtschwester des Clans, die die Armee der Toten heraufbeschwören konnte. Nachdem sich Asajj Ventress in den Kampf begeben hatte, sorgte die Clanmutter dafür, dass zwei Nachtschwestern in ihren Gemächern nach einem silbernen Orb suchten, während Talzin selbst in den versteckten Unterschlupf Dakas ging und die alte Nachtschwester um den Zauber bat, längst verstorbene Schwestern der Nacht wieder auferstehen zu lassen. Nachdem die weise Nachtschwester dies getan hatte und die beiden anderen Schwestern Talzin den silbernen Orb gebracht hatten, in dem eine Haarlocke Dookus war, formte die Clanmutter mithilfe des Machtzaubers[5] eine Wachspuppe[6] von Dooku und sorgte schließlich dafür, dass der Sith-Lord Schmerzen mithilfe von Voodoozauberei erlitt. Auf Serenno erkannte Dooku unter Schmerzen recht schnell, dass es Talzin war, die ihn quälte, sodass er Grievous kontaktierte und ihm befahl, sie zu töten. Es gelang dem Droiden-General, die Festung der Nachtschwestern zu stürmen und das Versteck Talzins gewaltsam zu betreten. Nachdem er Daka getötet hatte, entsandte er seine Droiden auf Talzin, doch diese musste erkennen, dass die Kampfdroiden in der Überzahl waren und verschwand in einem Nebel. Mit dem Tod Dakas verloren die übrigen Nachtschwestern schließlich die Unterstützung der Untotenarmee und fielen dem Beschuss der Droiden zu Opfer. Zwar wurde Talzins Clan ausgelöscht, doch überlebte Ventress das Massaker und[5] hatte schließlich eine Vision von Talzin,[6] bei der ihr die Mutter versicherte, dass Ventress stets ein Teil der Schwesternschaft sei, sie jedoch jetzt ihren eigenen Weg gehen müsse.[5] Nach dem Massaker auf Dathomir hatte Dooku sein Ziel nur teilweise erreicht, da Ventress immer noch am Leben war. Nur wenig später spürte er eine weitere Erschütterung der Macht und befürchtete das Schlimmste. Es stellte sich schließlich heraus, dass Palpatines einstiger Schüler Darth Maul weiterhin am Leben war und sich mit Savage Opress zusammen getan hatte, um gegen die Jedi und alle anderen, die sich den Zabrak-Brüdern in den Weg stellten, vorzugehen. Maul erkannte sehr schnell, dass die Macht aus dem Gleichgewicht gekommen war und erinnerte sich an die Pläne seines einstigen Meisters die Klonkriege betreffend.[11]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Nachtschwestern EGF.jpg
Nachtschwestern
Allgemeines
Regierungsform:

Matriarchat[1]

Regierungssitz:

Dathomir[2]

Staatsoberhaupt:

Mutter[3]

Gründer:
Anführer:
Mitglieder:
Wichtige Planeten / Orte:
Institution(en):
Militär:

Armee der Untoten[7]

Sprache:

Basic[6]

Historische Informationen
Gründung:
Auflösung:

ca. 21 VSY[7]

Neugründung:

nach 21 VSY[4]

Vorgänger:

Dathomirhexen[4]

Zugehörigkeit:

Die Nachtschwestern waren ein Clan aus weiblichen Machtanwendern, der sich wie viele andere Clans, von den Dathomirhexen löste. Dekaden vor der Umgestaltung der Galaktischen Republik in das Galaktische Imperium strandeten einige männliche Zabrak durch Piraten auf Dathomir, die durch die Hexen versklavt und zur Fortpflanzung genutzt wurden. Während die weiblichen Nachkommen ihr menschliches Aussehen beibehielten, behielten alle männlichen Nachkommen die biologischen Charakteristika der Zabrak und bildeten den Nachtbrüder-Clan. Später gelang es der Mutter Zalem ein antikes Tor der Unendlichkeit ausfindig zu machen, doch gelang es ihr aufgrund einer Einmischung des Jedi-Ordens nicht, dieses zu nutzten. Kurz nach ihrem Tod im Jahr 31 VSY übernahm die Nachtschwester Talzin die Kontrolle über die Schwesternschaft und vereinte zahlreiche Clans Dathomirs, was dazu führte, dass Talzin die dominierende Machthexe in den letzten Dekaden vor den Klonkriegen wurde. Um das Jahr 21 VSY, zehn Jahre nach der Clanvereinigung durch Talzin, befahl der Sith-Lord Dooku einen Angriff auf die Schwesternschaft und löschte Talzins Clan vollkommen aus. Nach dem Ende des Krieges erholte sich der Planet vom Krieg, doch sorgte Palpatine dafür, dass der Planet abgeriegelt wurde, da er die Macht der Nachtschwestern fürchtete. Durch einen Angriff des Zann-Konsortiums konnte der Planet jedoch von der Knute des Imperiums befreit werden, was dazu führte, dass die Schwestern Tyber Zann die Treue schworen.

Geschichte[Bearbeiten]

Entstehung und Entwicklung[Bearbeiten]

Eine Machthexe nutzt die Dunkle Seite und wird zur Schwester der Nacht.

Als im Jahr 600 VSY die Jedi Allya aus dem Jedi-Orden verbannt worden war, fand diese eine neue Heimat auf Dathomir. Es gelang ihr, das Gefängnis, in dem sie festgehalten wurde, zu zerstören und zahlreiche andere Exilanten zu befreien. Anschließend gründete sie einen Clan von weiblichen Machtnutzern, die als die Dathomirhexen bekannt wurden.[17] Die ehemalige Jedi schrieb später das Buch des Gesetzes, in dem sie festhielt, dass es den Dathomirhexen verboten sei, die Dunkle Seite der Macht zu nutzen, da diese seinen Nutzer verdarb. Im Laufe der Zeit spaltete sich der große Clan, den Aylla gegründet hatte, in verschiedene kleinere Gruppen auf, so zum Beispiel in den Clan des Singenden Berges,[4] den Clan der Herabregnenden Blätter[20] oder den Clan der Roten Berge. Einige Machthexen brachen jedoch Ayllas Gesetze und nutzen die Dunkle Seite der Macht, sodass sie aus den Reihen der verschiedenen Clans verbannt wurden. So kam es Dekaden vor den Klonkriegen zu einem Zwischenfall im Clan des Singenden Berges: Die Hexen Gethzerion und Baritha wurden von der Clanmutter Augwynne Djo verbannt und gründeten den neuen clan der Nachtschwestern. Als mit der Zeit immer mehr Exilanten in den Clan der Nachtschwestern aufgenommen wurden, bildete sich eine eigene Gesellschaft und Kultur. Während die Zahl der Nachtschwestern stetig wuchs, nahm die Zahl der Machthexen in den anderen Clans immer mehr ab.[4] Als Gegensatz zu Ayllas Buch des Gesetzes schrieb Gethzerion das Buch der Schatten und gründete damit ein neues Gesetz für die Nachtschwestern.[21] Mit der Zeit spalteten sich auch die Nachtschwestern in verschiedene Zirkel auf, die um Nahrung, Raum und männliche Sklaven kämpften.[4] Später kam es zu einer Notlandung eines rattakanischen Piratenschiffs auf Dathomir, das zahlreiche männliche Zabrak-Sklaven transportierte. Die Nachtschwestern entdeckten die Gestrandeten und fanden heraus, dass sie mit den Zabrak genetisch kompatibel waren. Sie versklavten die Zabrak und begannen sich mit ihnen fortzupflanzen. Während die weiblichen nachkommen ihre menschlichen Züge beibehielten, setzte sich bei den männlichen Nachkommen das Zabrak-Genom durch.[15] Während die Mädchen in die verschiedenen Zirkel integriert wurden,[6] wurden die Jungen in den Nachtbrüder-Clan integriert, der auf der abgelegenen Seite Dathomirs beheimatet war.[13] Mit den Jahren bestanden die verschiedenen Zirkel fast nur noch aus Nachkommen der menschlichen Nachtschwestern und der Zabrak, die daraufhin Dathomiri genannt wurden.[15]

Zalems Ambitionen[Bearbeiten]

Auch die Nachtschwestern spalten sich in verschiedene Zirkel auf, u.a. dem Spinnen-Clan.

Im Jahr 54 VSY[16] gebar eine Nachtschwester des Zirkels einen Zabrak-Jungen, der später als Darth Maul bekannt wurde, der auf die Anordnung der amtierenden Mutter in die Nachtbrüder integriert wurde. Da die Mutter des jungen Zabrak ihren Sohn nicht unter dem Einfluss der, schon damals machtstarken, Talzin sehen wollte, suchte sie Möglichkeiten, ihren Sohn von Dathomir zu bringen und konnte später Darth Sidious ausmachen, der beschloss Maul mitzunehmen und zu seinem Schüler zu machen.[23] Währenddessen gab es einige Nachtschwestern, die Dathomir verlassen hatten, um sich andern Tätigkeiten zu widmen. Die Hexe Mighella diente so zum Beispiel der Schwarzen Sonne als Leibwächterin, doch wurde sie von Darth Maul getötet.[24] Im Jahr 31 VSY war die dominierende Nachtschwesternmutter die Hexe Zalem, die es geschafft hatte große Teile der Hexenclans zu vereinigen, was ihr den Titel "Königin von Dathomir" einbrachte. Während ihres Aufschwungs lernte sie einen Jedi-Ritter kennen, den es nach Dathomir verschlagen hatte, und begann mit ihm eine Beziehung einzugehen. Nach der Geburt ihrer Tochter Ros Lai, sorgte sie dafür, dass der Jedi, nach der Tradition der Schwestern, getötet wurde. 31 VSY entdeckte Zalem, dass sich ein Tor der Unendlichkeit unterhalb der Oberfläche Dathomirs befand: Eine Waffe, die ganze Planeten verschwinden lassen konnte. Sie begann damit Pläne zu schmieden das Tor freizulegen und Coruscant und die Jedi zu vernichten. Der Jedi Quinlan Vos konnte die Gefahr, die von Zalem ausging, jedoch erkennen und reiste nach Dathomir, um die Zerstörung der republikanischen Zentralwelt zu verhindern. Es gelang ihm sich mit Ros Lai zu verbünden, die die Vorgehensweise Zalems verachtete. Bevor die Clanmutter zum endgültigen Schlag gegen Coruscant ausholen konnte, wurde sie von ihrer Tochter ermordet und die einzelnen Nachtschwesterngemeinden begannen sich wieder zu bekämpfen.[5] Nur kurze Zeit später stieg Talzin zu einer mächtigen Mutter auf, die es abermals schaffte die Stämme zu vereinen und unter ihren Einfluss zu stellen.[17] Zu einem späteren Zeitpunkt gebar eine weitere Nachtschwester in Talzins Zirkel eine weibliche Nachtschwester namens Asajj Ventress.[6] Zum Schutze des Clans musste diese jedoch noch in jungen Jahren an einen Sklavenhändler namens Hal'Sted[9] abgegeben werden, was dem Zirkel sehr schwer fiel.[6] Noch vor den Klonkriegen verbündete sich Talzin mit dem Sith-Lord Dooku, da beide Seiten einen Vorteil darin sahen. Dooku half der Clanmutter aus einer misslichen Lage,[2] doch wurde die Allianz schließlich aufgelöst und Talzin hatte kein Interesse mehr, gemeinsame Sache mit Dooku zu machen.[6] Die folgenden Jahre verblieben die Nachtschwestern und Talzin auf Dathomir und wahrten ihre Neutralität. Während des aufkeimenden Krieges zwischen der Galaktischen Republik und den Sith, die ihre Identität lange geheimhalten konnten, entschied Talzin, neutral zu bleiben und sich auf die eigenen Ziele und Angelegenheiten zu konzentrieren.[2] Später wandte sich die Nachtschwester Asajj Ventress den Sith zu und wurde Dookus persönliche Attentäterin.[6]

Klonkriege[Bearbeiten]

Konspirationen[Bearbeiten]

Talzin nimmt Ventress abermals in den Clan auf.

Nachdem die Klonkriege ausgebrochen waren, behielt der Zirkel unter Talzin seine Neutralität bei.[2] Nachdem die Dunkle Jedi Asajj Ventress während der Schlacht von Sullust von Dooku verraten wurde,[6] da dessen Meister Darth Sidious Furcht vor der wachsenden Macht Ventress’ hatte,[9] entkam die Dunkle Jedi und reiste nach Dathomir, wo sie auf ihre Schwestern traf. Talzin, die Ventress’ Rückkehr ersehnt hatte, nahm sie unter ihre Obhut und befahl die Heilung der verletzten Ventress mithilfe des Wassers des Lebens. Mit ihrer Genesung schwor Ventress Rache an ihrem Peiniger und ersuchte dabei Talzins Hilfe, die Ventress’ Rache unterstützte und ihr die stärksten Kriegerinnen des Zirkels unterstellte: Karis und Naa'leth. Zusammen mit ihren beiden Schwestern machte Talzin die Machtkriegerinnen unsichtbar, um sie anschließend nach Serenno zu schicken, wo sie Dooku töten sollten. Ausgestattet mit Lichtschwertern, Waffen der Jedi, attackierten die Schwestern den Sith-Lord, verzagten jedoch und mussten nach Dathomir zurückkehren, wo Talzin eine neue Möglichkeit sah, wie Ventress ihre Rache bekommen konnte. Die Nachtschwesternmutter kontaktierte Dooku auf Serenno und unterbreitete ihm das Angebot eines neuen männlichen Schülers. Da Dooku durch den Angriff der Nachtschwestern, die er als Jedi identifiziert hatte, beunruhigt war, stimmte er zu und machte sich auf nach Dathomir.[6] Einige Zeit später erreichte Dooku den Planeten der Machthexen und deutete an, dass die Konföderation unabhängiger Systeme sich der Unterstützung von Talzins Clan erfreuen würde, doch die Mutter lehnte ab. Sie zeigte Dooku auf, dass sie in Kürze einen Krieger für den Sith-Lord bereitstellen würde, der aus derselben Blutlinie wie Darth Maul stammte. Dooku stimmte zu und verließ Dathomir schließlich.[13]

Wenig später entsandte Talzin Asajj Ventress auf die entlegene Seite Dathomirs,[13] wo sie auf den Nachtbruder Viscus traf.[25] Während einer Reihe von Auswahltests konnte Ventress schließlich den Zabrak Savage Opress ausfindig machen, den sie in das Dorf Talzins brachte. Während eines Rituals, basierend auf der Macht, verzauberten die Schwestern und Talzin Opress und unterwarfen seinen Willen Ventress.[13] Anschließend brachten ihn Talzin und weitere Schwestern der Nacht nach Dathomir, wo sie Dooku Savage Opress vorstellten. Da Dooku sich vergewissern wollte, ob Opress der Krieger war, wie ihn Talzin angepriesen hatte, schickte er ihn nach Devaron, einer umkämpften Welt, auf der Opress schließlich die Konföderation unabhängiger Systeme zum Sieg führte. Kurze Zeit später begann Dooku schließlich mit der Ausbildung Opress’, der wie alle Zabrak, die im Nachtbruder-Clan lebten, machtsensitiv war.[13] Einige Zeit später wurde der Hohe Rat der Jedi auf Opress’ Taten aufmerksam und man fand heraus, dass der Ursprung des Kriegers Dathomir war. Um der Sache auf den Grund zu gehen, reisten Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi schließlich nach Dathomir und erlangten eine Audienz vor Talzin, die mit Widerwillen den Aufenthaltsort Opress’ bekannt gab. Als später Opress die Aufgabe Dookus über Toydaria jedoch nicht zu dessen Zufriedenheit vollendet hatte, erschien Ventress und attackierte ihren ehemaligen Meister. Nach einem harten Kampf wandte sich Savage Opress schließlich sowohl gegen Ventress als auch Dooku und kehrte nach Dathomir zurück, wo er Talzin um Hilfe bat.[1] Diese übergab ihm einen Talisman, der den verwundeten Zabrak zu seinem verschollenen Bruder Darth Maul leiten sollte.[26] Opress fand den ehemaligen Sith-Lord später auf Lotho Minor und überzeugte ihn, sich ihm anzuschließen. Gemeinsam kehrten sie nach Dathomir zurück, um vor Talzin zu treten.[27]

Auslöschung der Schwestern[Bearbeiten]

Der Sith Dooku will alle Nachtschwestern tot sehen.

Nach den Ereignissen über Toydaria und der Flucht Ventress’ vor ihrem ehemaligen Meister, begann Dooku damit Pläne zu schmieden, um sich an den Schwestern der Nacht und Talzin zu rächen.[8] Später kehrte Ventress nach Dathomir zurück, um Talzin zu treffen und ihr von der Niederlage über Toydaria zu berichten. Talzin wusste bereits von Ventress’ Versagen und appellierte an ihr die Wege der Sith endgültig zu verlassen und sich vollkommen den Nachtschwestern anzuschließen. Die einstige Schülerin Dookus stimmte zu und begab sich später zu Talzin und einigen Schwestern der Nacht, die Ventress mithilfe eines magischen Rituals zur vollwertigen Nachtschwester machten. Um diesen Umstand zu würdigen, rief Talzin ein Fest aus, doch war ihr nicht bewusst, dass Grievous bereits im Orbit um Dathomir Stellung bezogen und mit der Landung der Truppen auf den Planeten begonnen hatte. Als einige Droiden-Bomber das Dorf plötzlich unter Beschuss nahmen, konnte Talzin der ersten Welle rechtzeitig ausweichen, doch erkannte sie schnell, dass Dooku Rache übte und die Droidenarmee nach Dathomir geschickt hatte. Als mehrere Kampfdroiden auf die Schwestern der Nacht strömten, nutzte die Clanmutter Machtmagie, um mithilfe dieser die Kampfdroiden zurückzuschlagen. Da Ventress mit einer Übermacht an Droiden rechnete, bat sie Talzin für Verstärkung zu sorgen. Talzin selbst konnte nichts tun, weshalb sie Ventress versicherte, sich an Daka zu wenden, die weiseste und älteste Nachtschwester des Clans, die die Armee der Toten heraufbeschwören konnte. Nachdem sich Asajj Ventress in den Kampf begeben hatte, sorgte die Clanmutter dafür, dass zwei Nachtschwestern in ihren Gemächern nach einem silbernen Orb suchten, während Talzin selbst in den versteckten Unterschlupf Dakas ging und die alte Nachtschwester um den Zauber bat, längst verstorbene Schwestern der Nacht wieder auferstehen zu lassen. Nachdem die weise Nachtschwester dies getan hatte und die beiden anderen Schwestern Talzin den silbernen Orb gebracht hatten, in dem eine Haarlocke Dookus war, formte die Clanmutter mithilfe des Machtzaubers[7] eine Wachspuppe[8] von Dooku und sorgte schließlich dafür, dass der Sith-Lord Schmerzen mithilfe von Voodoozauberei erlitt. Auf Serenno erkannte Dooku unter Schmerzen recht schnell, dass es Talzin war, die ihn quälte, sodass er Grievous kontaktierte und ihm befahl, sie zu töten. Es gelang dem Droiden-General, die Festung der Nachtschwestern zu stürmen und das Versteck Talzins gewaltsam zu betreten. Nachdem er Daka getötet hatte, entsandte er seine Droiden auf Talzin, doch diese musste erkennen, dass die Kampfdroiden in der Überzahl waren und verschwand in einem Nebel. Mit dem Tod Dakas verloren die übrigen Nachtschwestern schließlich die Unterstützung der Untotenarmee und fielen dem Beschuss der Droiden zu Opfer. Zwar wurde Talzins Clan ausgelöscht, doch überlebte Ventress das Massaker und[7] hatte schließlich eine Vision von Talzin,[8] bei der ihr die Mutter versicherte, dass Ventress stets ein Teil der Schwesternschaft sei, sie jedoch jetzt ihren eigenen Weg gehen müsse.[7] Nach dem Massaker auf Dathomir hatte Dooku sein Ziel nur teilweise erreicht, da Ventress immer noch am Leben war. Nur wenig später spürte er eine weitere Erschütterung der Macht und befürchtete das Schlimmste. Es stellte sich schließlich heraus, dass Palpatines einstiger Schüler Darth Maul weiterhin am Leben war und sich mit Savage Opress zusammen getan hatte, um gegen die Jedi und alle anderen, die sich den Zabrak-Brüdern in den Weg stellten, vorzugehen. Maul erkannte sehr schnell, dass die Macht aus dem Gleichgewicht gekommen war und erinnerte sich an die Pläne seines einstigen Meisters die Klonkriege betreffend.[28]

Unter der Knute des Imperiums und Vermächtnis[Bearbeiten]

Die Nachtschwestern werden durch das Imperium auf Dathomir zwangsisoliert.

Nicht lange Zeit nach der großflächigen Dezimierung der Nachtschwestern durch Dooku und dem Ende der Klonkriege[7] übernahm die untergetauchte Gethzerion abermals die Kontrolle über die verschiedenen Zirkel und baute den Clan wieder auf. Kurze Zeit später entsandte Imperator Palpatine Truppen auf die Welt, die ein imperiales Gefängnis auf Dathomir errichteten. Gethzerion schloss sich dem Galaktischen Imperium an und half Palpatine bei der Umsetzung seiner Pläne, doch spürte der Sith-Lord, dass die neue Führerin der Nachtschwestern stark in der Macht war und begann sie zu fürchten.[4] Auf Dathomir errichteten die Schwestern eine Siedlung, in der auch die zurück gekehrte Baritha lebte. Nachtschwestern, die den neuen Weg und die Allianz mit dem Galaktischen Imperium misstrauisch gegenüber standen, oder sich gar gegen diese Regierung und Gethzerions Kurs richteten, wurden in der Kammer der Verbannung in Machtkristalle eingeschlossen, so auch Axkva Min. Die Kammer wurde später von Mitgliedern der Rebellen-Allianz gestürmt, da man bei einer der eingeschlossenen Schwestern einen Splitter des Kodex’ von Tython vermutete.[11] Zur selben Zeit stellte sich die Nachtschwester Kyrisa gegen Gethzerion und kämpfte mit ihr. Während des Kampfes unterlag Kyrisa und musste Dathomir verlassen. Während ihrer Reise ins Exil suchte sie sich Hoth als neue Heimat aus und begann dort mit der Verbesserung ihrer Bestien-Kontrolle. Mit ihrer Magie schaffte sie es ein Wampa mutieren zu lassen und nannte es Unkajo. Der Imperator wurde später auf Kyrisa aufmerksam und entsandte seinen Handlanger Namman Cha, um die Nachtschwester für das Imperium zu rekrutieren. Die Schwester willigte später ein, da sie unter anderem darin eine Chance sah ihre Rache an Gethzerion zu erhalten.[29] Palpatine beschloss schließlich sich der Nachtschwestern auf Dathomir zu entledigen, sodass er einen Großteil der imperialen Ausrüstung zerstören ließ und eine Blockade um Dathomir errichtete, sodass die Schwestern den Planeten nicht verlassen konnten.[4] Anschließend ließ er Gefängnisse errichten, um die Nachtschwestern einzusperren. Die Nachtschwester Silri konnte der Eliminierung entgehen, geriet aber in Gefangenschaft. Als das Zann-Konsortium die Welt angriff, um die Mächte der Schwestern für sich zu nutzen, schworen die Schwestern Tyber Zann, der ein altes Sith-Holocron entschlüsseln lassen wollte, die Treue und gliederten sich in seine Armee ein. Als Silri den Kriegsherr jedoch betrog und die Informationen für sich beanspruchte, fand sie eine in Karbonit eingefrorene Sith-Armee, die sie für sich beanspruchte.[10] Die Nachtschwestern sagten sich von Zann los und Gethzerion schloss sich später dem Kriegsherr Zsinj an, mit dem sie ab 8 NSY gemeinsame Sache machte. Dieser versprach der Herrscherin ein Schiff, mit der sie Dathomir verlassen konnte. Während einer Schlacht über Dathomir wurde das Shuttle jedoch von Zsinjs Sternenzerstörer beschossen und die Herrscherin starb.[4]

23 NSY gab es nur noch wenige Mitglieder der Nachtschwestern, da die meisten bei der Schlacht von Dathomir im Jahr 8 NSY mit ihrer Matriarchin getötet wurden. Tamith Kai, eine der Überlebenden, formte einen neuen Zirkel, mit dem sie eine Allianz mit dem Zweiten Imperium einging. Doch auch diese Allianz war nicht von Dauer und mit dem Fall des Neuen Imperiums verschwanden die meisten Schwestern der Nacht.[14] 43 NSY attackierten einige Nachtschwestern den Clan der Zerbrochenen Säulen und den Clan der Herabregnenden Blätter, die sich vereinen wollten. Der Angriff wurde jedoch durch Luke Skywalker und Ben Skywalker zurückgeschlagen. Der Vergessene Stamm der Sith nahm später einige Schwestern gefangen und zwang sie ihnen die Kontrollgeflecht-Technik beizubringen.[19]

Beschreibung[Bearbeiten]

Gesellschaft und Kultur[Bearbeiten]

Eine Nachtschwester in den dathomirianischen Wäldern.

Die Kultur der Nachtschwestern war durch zahlreiche machtbasierende Riten geprägt.[6] Angeleitet wurden die Kriegerinnen durch eine fähige Nachtschwester, die den Titel der Mutter trug,[4] und oft gleichzeitig die oberste Schamanin des Clans war.[17] Zwar bestand ein Großteil der Nachtschwestern aus Menschen,[4] doch gab es Zirkel, die ausschließlich aus Dathomiri bestanden, was auf einer Kreuzung zwischen rattakakanischen Zabrak und Menschen zurück zu führen war.[15] Zahlreiche Zirkel unterjochten die männlichen Nachkommen und töteten sie, nach althergebrachter Tradition, nach der Paarung,[5] doch gab es auch einige Zirkel, die es sich vorbehielten, die männlichen Nachkommen zu Kriegern ausbilden zu lassen. Dennoch hielten sie sie isoliert von den Schwestern und hielten sie sich untertan.[17] Die Hierarchie der nachtschwestern Dathomirs war einfach gegliedert: Während die Mutter, meist auch oberste Schamanin, an der Spitze der Herrscherpyramide stand,[17] gab es zahlreiche Kriegerinnen,[6] die verschiedene Positionen einnahmen. So gab es Bestienherrscherinnen, Jäger oder Schattentöter.[17] Besonders alte und im Alter fortgeschrittene Nachtschwestern, wie Daka, wurden selbst von der Mutter mit Ehre und Respekt behandelt.[7] Zu den heiligen Texten der Schwestern gehörten das Buch der Schatten, das von Gethzerion verfasst worden war, und Wilde Kraft, einem Werk der Schwesternmutter Talzin. Die Nachtschwestern betrachteten ihre Fähigkeiten und ihre Lebensweise nicht als eine von der Dunklen Seite der Macht beeinflusste Schwesternschaft und weigerten sich die Unterteilung in Helle- und Dunkle Seite zu akzeptieren. Dies machte sie zu einer besonderen, von den Sith und Jedi unabhängigen, Machtgemeinschaft. Dennoch entstand eine Religion, die die Gottheiten der Geflügelten Göttin und des Reißenden Gottes verehrte. Dahin gehend entstanden auch Artefakte, die von der Machtmagie der Schwestern getränkt waren. So gab es verschiedene Talismane, wie den Talisman des Findens, der einen Träger zu dem Objekt seiner Begierde brachte, den Talisman des Alters, der den Träger kurzzeitig verjüngen konnte, den Talisman des Raben, mit dem man die Form eines Raben annehmen konnte, den Talisman der Wiedergeburt, mit dem man kürzlich gestorbene Schwestern wieder beleben konnte, und den Talisman der Transformation, mit dem man seine Gestalt verändern konnte. Mit drei rituellen Tests, bestehend aus dem Test der Erhöhung, dem Test des Zorns und dem Test der Nacht, suchten die Schwestern der Nacht männliche Krieger aus.[17] Die Zirkel, die hauptsächlich aus Dathomiri-Nachtschwestern, bestanden, wurden während der Klonkriege fast gänzlich ausgelöscht,[7] sodass bei einem Besuch der Neuen Republik im Jahr 8 NSY auf Dathomir nur menschliche Nachtschwestern ausgemacht werden konnten.[4] Ein weiterer wichtige Bestandteil der Kultur der Nachtschwestern war die Taufe, bei der ein weibliches Clanmitglied zur vollwertigen Nachtschwester wurde.[17] Auch erwachsene Schwestern konnten mit diesem Ritus getauft werden.[7]

Militär und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Eine Nachtschwester nutzt Macht-Blitze.

Wie alle Machthexen, war es auch den Nachtschwestern möglich die Macht zu nutzen.[17] Während sich die meisten Machthexen-Clans nicht der Dunklen Seite bedienten, da dies einen Ausschluss aus der Gemeinschaft zur Folge hatte,[4] gebrauchten die Nachtschwestern die Dunkle Seite mannigfaltig.[17] Die Magie der Nachtschwestern äußerte sich durch einen grünen Nebel,[7] der dem Wasser des Lebens glich.[6] Mithilfe dieser Zauberei konnte man physische Gegenstände erscheinen lassen. So auch Getränke oder auch Waffen. Die Magie der Nachtschwestern konnte das Erscheinungsbild eines Körpers beeinflussen und ihn stärken und wachsen lassen. Der Zabrak Savage Opress machte eine solche Transformation durch.[13] Mithilfe verschiedener Machtanwendungen war es auch möglich neue Gliedmaße mithilfe von Schrott zu formen, wie es Talzin bei Darth Maul tat, um diesem seine Beine wieder zu geben. Die Magie konnte ebenfalls dessen Geist reinigen und seine Verwirrung kurieren.[28] Besonders fähige Schwestern, meistens Schamaninnen, konnten Illusionen von Kriegerinnen erzeugen, die den Feind angriffen.[27] Mithilfe verschiedener Rituale war es ebenfalls möglich, eine Schwester unsichtbar werden zu lassen.[6] Talzins war es zusätzlich möglich Zauberkräfte einzusetzen, bei denen sie selbst Lichtjahre entfernte Rivalen quälen konnte. Außerdem konnte sie sich in die Machtmagie verwandeln, die sie selbst nutzte, um aus ihrem physischen Zustand zu wechseln.[7] Zahlreiche Schwestern der Nacht konnten auf Machtfähigkeiten zurückgreifen, die auch die Jedi oder die Sith verwendeten, wie den Macht-Sprung, den Macht-Würgegriff[6] oder die Macht-Blitze.[11] Die Dathomiri-Schwestern konnten zudem auf eine Armee der Untoten zurückgreifen, bei der die gestandene Schwester Daka einen Zauber anwandte, der gefallene Schwestern wieder zum Leben erweckte.[7] Hauptsächlich nutzten die Schwestern Speere, Schwerter oder Energiebögen, um den Feind anzugreifen.[17] Einige besaßen jedoch auch Lichtschwerter,[11] oder Lichtpeitschen.[10] Zahlreiche Schwestern waren Meister in der Kontrolle über Rancors.[11] Mit der Machttechnik Berührung der Kiin'Dray war es den Schwestern der nacht möglich steile Klippen oder Pässe zu überwinden. Wenige fähige Schwestern konnten durch ihre Machttechniken Jahrhunderte überleben.[17]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 The Clone WarsHexen des Nebels (3.14)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Nachtschwestern in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  3. Mutter Talzin in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  4. 4,00 4,01 4,02 4,03 4,04 4,05 4,06 4,07 4,08 4,09 4,10 4,11 4,12 4,13 4,14 4,15 Entführung nach Dathomir
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 Infinity's End – Das dunkle Portal
  6. 6,00 6,01 6,02 6,03 6,04 6,05 6,06 6,07 6,08 6,09 6,10 6,11 6,12 6,13 6,14 6,15 6,16 The Clone WarsSchwestern der Nacht (3.12)
  7. 7,00 7,01 7,02 7,03 7,04 7,05 7,06 7,07 7,08 7,09 7,10 7,11 7,12 7,13 The Clone WarsWiedergeburt (4.19)
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 TCW-Episodenführer: Wiedergeburt auf StarWars.com
  9. 9,0 9,1 9,2 TCW-Episodenführer: Schwestern der Nacht auf StarWars.com (Archiv-Link)
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 Empire at War – Forces of Corruption
  11. 11,0 11,1 11,2 11,3 11,4 11,5 11,6 11,7 11,8 11,9 Star Wars Galaxies
  12. 12,0 12,1 The Clone Wars – Die Jedi-Allianz
  13. 13,0 13,1 13,2 13,3 13,4 13,5 13,6 The Clone WarsMonster (3.13)
  14. 14,0 14,1 Young Jedi KnightsAkademie der Verdammten
  15. 15,0 15,1 15,2 15,3 Everything You Always Wanted to Know about the Nightsisters but Were Afraid to AskStar Wars Insider Ausgabe 122
  16. 16,0 16,1 Jedi vs. Sith – The Essential Guide to the Force
  17. 17,00 17,01 17,02 17,03 17,04 17,05 17,06 17,07 17,08 17,09 17,10 17,11 17,12 Das Buch der Sith – Die geheimen Schriften der dunklen Seite der Macht
  18. The New Essential Chronology
  19. 19,0 19,1 Das Verhängnis der Jedi-RitterRückschlag
  20. Das Verhängnis der Jedi-RitterRückschlag
  21. Cracken's Threat Dossier
  22. Eigenübersetzung von „Now, Sisters, with the help of our blue friend here, I will reset the coordinates... so the Infinity Gate wave will be directed at the heart of our enemies... Coruscant“ (Infinity's End – Das dunkle Portal)
  23. Darth Plagueis (Roman)
  24. Darth Maul (Comic)
  25. TCW-Episodenführer: Monster auf StarWars.com (Archiv-Link)
  26. TCW-Episodenführer: Hexen des Nebels auf StarWars.com (Archiv-Link)
  27. 27,0 27,1 Darth Maul – Der dunkle Jäger
  28. 28,0 28,1 The Clone WarsRache (4.22)
  29. Galaxies Trading Card Game - The Nightsister's Revenge