Schlacht von Coruscant (3 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlacht von Coruscant im Jahre 3 NSY war ein Rettungsmanöver der Rebellen-Allianz, nachdem deren Gesandte vom Anführer der Schwarzen Sonne, dem Prinzen Xizor, festgenommen worden waren. Später traf auch noch Darth Vader mit seinem persönlichen Schiff der Exekutor ein, um Xizor umzubringen.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Die Rebellen verhandelten mit dem Prinzen Xizor, dem wichtigsten Anführer der großen kriminellen Organisation der Schwarzen Sonne, um mit ihm ein Bündnis einzugehen. Hierzu schickten sie ihre bekannte Diplomatin Leia Organa und als ihr Begleiter den Wookiee Chewbacca. Xizor jedoch hatte andere Pläne und sperrte sie ein. Chewbacca jedoch, den er ebenfalls einsperren wollte, entkam und benachrichtigte Luke Skywalker und Lando Calrissian, damit jemand Leia befreien konnte. Sie flogen sofort mit dem Millennium Falken nach Coruscant und schafften es sie zu befreien, wobei sie auch noch Xizors Palast sprengten. So musste sich Xizor zu seiner Raumstation in der Umlaufbahn zurückziehen.

Verlauf[Bearbeiten]

Bei seiner Flucht wurde der Falke wurde dann von Dash Rendar und seiner Outrider unterstützt, denn Xizor hatte den Schiffen der Schwarzen Sonne befohlen die Rebellen aufzuhalten und sie waren der Feuerkraft der Schwarzen Sonne mit nur zwei Schiffe unterlegen. Aber noch vor dem Kampf hatte Dashs Droide ein Notsignal geschickt und so kam den beiden Frachtern die Renegaten-Staffel unter dem Kommando von Wedge Antilles zur Hilfe. Dann allerdings näherten sich mehrere imperiale TIE-Jäger, denn ein solches Gefecht mitten in der Umlaufbahn Coruscants konnte nicht lange unbemerkt bleiben. Allerdings feuerten die Jäger nur auf die Schiffe der Schwarzen Sonne, denn Darth Vader hatte Beweise dass Xizor versucht hatte, Luke umzubringen, was gegen die ausdrücklichen Befehle des Imperators war. So ließ er die Rebellen ziehen und nachdem die Schiffe der Schwarzen Sonne vernichtet waren, eröffnete die Exekutor das Feuer auf die Raumbasis Xizors.

Quellen[Bearbeiten]