Waldan Bridger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waldan Bridger
Beschreibung
Geschlecht:

männlich[1]

Biografische Informationen
Todesdatum:

20,3 VSY, Togoria[1]

Beruf/Tätigkeit:

Jedi[1]

Titel:

Jedi-Meister[1]

Zugehörigkeit:

Waldan Bridger war ein Jedi-Meister und ein General der Galaktischen Republik während der Klonkriege. Im Jahr 20,3 VSY kommandierte Bridger eine Streitmacht, die die Schiffswerft des Planeten Togoria vor einem Angriff der Separatisten unter General Grievous’ Kommando beschützen sollte. Allerdings waren die einheimischen Togorianer zu den Separatisten übergelaufen und massakrierten Bridgers Truppen. Bridger wurde in einem Duell mit Grievous nach nicht einmal 20 Sekunden getötet.

Biografie[Bearbeiten]

Waldan Bridger wurde aufgrund seiner Begabung im Umgang mit der Macht in den Jedi-Orden aufgenommen und nahm während der Klonkriege den Rang eines Meisters ein.[2] Im Zuge des Konflikts war er wie viele Mitglieder des Ordens als General der Großen Armee der Republik aktiv.[1] Bridger war ein glatzköpfiger und kräftiger Jedi-Meister,[2] dessen muskulöser Körperbau ihn von anderen abhob.[3]

Im Jahr 20,3 VSY wurde die republikanische Welt Togoria zu einem militärischen Brennpunkt, als eine starke Streitmacht der Separatisten unter dem Befehl des Cyborg-Generals Grievous die kleine Schiffswerft des Planeten zu bedrohen schien. Die Republik entsandte daraufhin eine von Bridger angeführte Einsatzgruppe dorthin. Allerdings stellten sie nach ihrer Ankunft auf Togoria fest, dass der Planet nicht angegriffen worden war, sondern dass die einheimischen Togorianer freiwillig auf die Seite der Separatisten gewechselt waren. Bridgers Landungstrupp wurde von den klauenbewehrten Kriegern der Togorianer in Stücke gerissen. Grievous persönlich verschonte Bridger von diesem Angriff und forderte ihn stattdessen zu einem Duell auf.[1] Bridger, der im Kampf einen San-Ni-Stab verwendete[2] – eine dreiteilige Energiewaffe, die sogar Schläge eines Lichtschwerts abzuwehren vermochte[4] –, konnte sich für weniger als 20 Sekunden gegen Grievous behaupten,[1] ehe ihn der Cyborg-General in Streifen schnitt[2] und tötete. Bridgers Leiche ließ Grievous auf Togoria zurück, damit ihn die Mosgoths,[1] flugfähige Reptilien,[5] fressen konnten.[1]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Wie auch einige Jedi-Waffenmeister[4] war Bridger dafür bekannt,[2] im Kampf den San-Ni-Stab dem Lichtschwert vorzuziehen.[3] Im deaktivierten Zustand ließ sich die Waffe als eine Art Keule verwenden, nach ihrer Aktivierung konnte sie den Gegner durch Stromschläge betäuben.[4] Im Duell gegen Grievous konnte sich Bridger trotz seiner Expertise im Umgang mit seiner Waffe[2] nur wenige Sekunden behaupten, eher ihn sein Gegner tötete.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Waldan Bridger wurde von Daniel Wallace für The Essential Guide to Episode I geschaffen. Das Sachbuch wurde zwar fertiggestellt, letztlich jedoch nicht veröffentlicht. Wallace konzipierte Bridger und L’lacielo Sageon als Waffenmeister, die zum Beispiel Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi vor deren Mission auf Naboo mit Feldausrüstung, darunter auch Atemgeräten, ausstatten sollten. Beide Charaktere sollte dabei die Rolle des Quartiermeisters Q aus der James-Bond-Filmreihe einnehmen, der den Protagonisten neue Waffen und Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung stellt. Wallace stellte sich Bridger als einen muskulösen, glattrasierten Schlägertypen vor, der einen Gegensatz zu Sageon, einem älteren, weißhaarigen Gelehrten bildete. Allerdings sollten die Rollenverteilung der beiden im Widerspruch zu ihrem Aussehen stehen: Der muskulöse Bridger war für die Verteilung von warmer Kleidung, Nahrungskapseln und Antibiotika verantwortlich, der großväterliche Sageon besaß dagegen eine geradezu perverse und den Jedi unwürdige Freude an der Demonstration von Waffen und Sprengkörpern. Wallace hielt die beiden Charaktere damit für eine nahezu exakte Verkörperung des von dem walisischen Schauspieler Desmond Llewelyn dargestellten Q, bemerkte später aber auch, dass es wohl besser gewesen sei, die Charaktere nicht in die Star Wars-Kontinuität aufzunehmen. Bridger und Sageon sollten später in The Clone Wars Sourcebook verwendet und getötet werden. Allerdings wurde auch dieses Werk nicht veröffentlicht. Wallace erwähnte Bridger später in der von ihm mitverfassten New Essential Chronology.[2]
  • Der Autor Abel G. Peña verwendete Bridger später in seinem Artikel Unbekannter Krieger – Die Geschichte des General Grievous. Peña gab Bridger den Vornamen „Waldan“, dem ebenfalls in dem Artikel vorkommenden Sageon den Vornamen „L’lacielo“, und damit Anagramme des Namens Daniel Wallace. Peña wollte zuvor bereits einen anderen Jedi „Waldan L’lacielo“ nennen. Dieser erhielt stattdessen den Namen Awdrysta Pina.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung: „Sageon and Bridger essentially filled the role of "Q" from the James Bond movies. I envisioned Bridger as a muscular, shaved-head bruiser. Sageon was an elderly, white-haired scholar. Umm… kind of like Q as played by Desmond Llewelyn. The "joke," I guess, was that tough-guy Bridger was the one concerned with issuing warm clothes and food capsules and antibiotics, while grandfatherly Sageon took a perverse and un-Jedi like pleasure in showing off weapons and explosives. Errr... in other words, exactly like Q as played by Desmond Llewelyn. Come to think of it, some characters are better off cancelled.”
  2. Lostwords: The Clone Wars Sourcebook in Daniel Wallaces Blog auf StarWars.com
  3. Endnotes for The Story of General Grievous, Part 2: The Knight Slayer in Abel G. Peñas Blog auf StarWars.com