YU-410-Frachter

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
YU-410.jpg
YU-410-Frachter
Allgemeines
Hersteller:

Corellianische Ingenieursgesellschaft[1]

Serie:

YU-Serie[1]

Modell:

YU-410[1]

Klasse:

Transportschiff[1]

Technische Informationen
Länge:

44 Meter[1]

Hyperraumantrieb:
Bewaffnung:

4 Doppellaserkanonen[1]

Kapazitäten
Besatzung:
Passagiere:

12[1]

Beladung:

Der YU-410-Frachter war ein von der Corellianischen Ingenieursgesellschaft entwickeltes Transportschiff und galt als der beliebteste Typ der YU-Serie, mit der das Unternehmen an den Erfolg des YT-1300-Frachters anzuknüpfen versuchte.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Obwohl er als leichter Frachter bezeichnet wurde, war er im Vergleich zu anderen Schiffen dieser Kategorie groß[2] und besaß mit 250 metrischen Tonnen eine mehr als doppelt so große Frachtkapazität wie der YT-1300. Im Unterschied zu anderen Modellen der Herstellerfirma war der 410, wie alle Modelle der YU-Serie, nicht auf nachträgliche Modifikationen ausgelegt.[1] Zum Zwecke der Kostenersparnis wurde er zudem nur mit kleinen Triebwerken ausgerüstet, was zu einer niedrigen Höchstgeschwindigkeit und schlechter Manövrierbarkeit führte. Um dies auszugleichen, besaß das Modell starke Schilde[2] und eine schwere Panzerung[3] sowie mit vier Doppellaserkanonen die schwerste Bewaffnung innerhalb der YU-Serie. Die Kanonen waren in Türmen an der Ober- und Unterseite sowie in nach vorne ausgerichteten Schwenkvorrichtungen an beiden Seiten angebracht. Allerdings beanspruchte dies die Energieversorgung und Konstruktion des Schiffes soweit, dass keine zusätzlichen Waffen installiert werden konnten. Der YU-410 wurde nur in begrenzter Stückzahl produziert,[1] war aber dennoch verbreitet genug, dass Ersatzteile leicht erhältlich waren, und war einfach zu reparieren.[2] Der Frachter bot gut ausgestattete Quartiere und genug Platz für Unterhaltungsmaterialien, sodass er für lange Reisen geeignet war.[1]

Nutzung[Bearbeiten]

Während die geringe Modifizierbarkeit des YU-410-Frachters seine Anziehungskraft begrenzte, war er bei kleineren Frachtunternehmen und unabhängigen Händlern beliebt, die vorwiegend in den Kernwelten operierten.[1] Auch Söldner schätzten das Platzangebot des Schiffes und bauten häufig Teile des Frachtraums in Wohnquartiere um, um die Schiffe als mobile Operationsbasen zu nutzen. Schmuggler schätzten die zahlreichen Versteckmöglichkeiten, die ihnen der YU-410 bot. Eine Gruppe von Piraten der Schwarzen Sonne unter dem Befehl von Malva Greeku nutzte ein Schiff dieses Typs, die Cutting Strike, um den Action-VI-Schwertransporter Azure Queen zu überfallen.[2] Ein weiterer 410-Frachter war die im Besitz des Schmugglers Hunter Maas befindliche Cosmodium, an der dieser Modifikationen vornahm, um ihre Geschwindigkeit zu erhöhen.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]