Alderas Hoffnung

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hope of Aldera.jpg
Alderas Hoffnung
Allgemeines
Rolle:

Flüchtlingskonvoi

Ausstattung
Raumschiffe:
Historische Informationen
Einsätze:

Fostar Haven

Alderas Hoffnung war die Bezeichnung eines Raumschiffkonvois, der aus drei GR-75-Transportern bestand, die während des Galaktischen Bürgerkrieges auf Alderaan stationiert waren.

Geschichte

Als das Galaktische Imperium im Jahr 0 VSY den Todesstern einsetzte, um den Planeten aufgrund seiner Verbindungen zur Rebellenallianz zu zerstören, konnten die drei Transporter des Konvois Alderas Hoffnung rechtzeitig von Alderaan entkommen. Die Transporter begaben sich nach Fostar Haven, einem entlegenen Handelsposten, der einen zwielichtigen Ruf besaß. Bald nach ihrer Ankunft traf jedoch ein Flottenverband des Imperiums ein und errichtete eine Blockade aus Gozanti- und Arquitens-Kreuzern, während TIE-Jäger der Helix-Staffel die Frachtschiffe rund um die Station auf der Suche nach den Flüchtlingen inspizierten. Die Flüchtlingsschiffe waren in einem Tunnel verborgen, doch nachdem die Verteidigungssysteme von Fostar Haven sowie die zu ihrer Eskorte von den Rebellen eingesetzten X-Flügler von den imperialen Piloten überwältigt worden waren, setzten die TIEs zum Angriff auf die Transportschiffe an. Durch das Eingreifen des imperialen Staffelkommandanten ‎Lindon Javes, der sich angesichts der Zerstörung Alderaans und der anschließenden Jagd auf zivile Flüchtlinge zur Desertion entschieden hatte, konnten die drei Transporter des Konvois aus dem Tunnel entkommen, doch traf in diesem Moment der imperiale Sternenzerstörer Vigilance ein, der ihre Flucht in den Hyperraum verhinderte. Ein abgesetztes Notsignal des Konvois alarmierte allerdings die Flotte der Rebellenallianz, die mehrere Schiffe und die Echo-Staffel entsendete, um der Alderas Hoffnung beizustehen. Mithilfe der Deckung, die ihnen die Rebellenschiffe verschafften, und der Deaktivierung der Zielsuchsysteme der Vigilance durch einen Vorstoß von Javes und einem Rebellenpiloten der Echo-Staffel gelang den Transportern schlussendlich die Flucht, woraufhin sich auch die Rebellen von Fostar Haven zurückzogen.

Quellen[Bearbeiten]