Barabi-Renner

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barabi-Renner.jpg
Barabi-Renner
Allgemeines
Klasse:

Mobquet Medium Transport[1]

Technische Informationen
Länge:

80 m[1]

Kapazitäten
Besatzung:

7[1]

Nutzung
Erste Sichtung:

19 NSY[2]

Zerstört:

19 NSY[2]

Kommandanten:

Tarson Kestrel[1]

Die Barabi-Renner war ein modifizierter Mobquet Medium Transport, der von dem Hutten Mika Anjiliac Chiera genutzt wurde, um Gewürz nach Varl zu transportieren, das dort zu Tempest weiterverarbeitet wurde.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Barabi-Renner war ein modifizierter Mobquet Medium Transport, dessen Umbauten den Einsatz im Gewürzschmuggel erleichterten. Große Teile des Frachtraums wurde im Austausch gegen verborgene Waffen aufgegeben, darunter doppelte Turbolaser, schwere Ionenkanonen, und Erschütterungsraketenwerfer. Neben einem einfach zugänglichen Frachtraum, der 200 metrische Tonnen an Fracht aufnehmen konnte, verfügte die Barabi-Renner über einen verborgenen zweiten Frachtraum mit einer Kapazität von 300 Tonnen. Dieser enthielt auch einen Traktorstrahlgenerator, mit dem Fracht oder kleinere Schiffe bewegt werden konnten. Um ohne Aufsehen zu erregen in das Ardos-System einfliegen zu können, war ein spezieller Transponder vorhanden, der die benötigten Passiercodes aussenden konnte.[1] Auch am Avionikkern des Schiffes waren Veränderungen vorgenommen worden, dennoch schätzte die Raumfahrerin Reen Irana das Gefährt als unzureichend ein.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Transporter war ursprünglich unter dem Namen Moonlight Cruise Teil der Flotte des Anjiliac-Unternehmens Himmelstauben-Transporte, wurde jedoch von Mika für verloren erklärt und umbenannt. Um die Produktion seiner neuen Droge steigern zu können, übergab er das Schiff einer neu engagierten Gruppe Schmuggler unter dem Kommando von Tarson Kestrel. Diese nahmen Gewürzfrachten von anderen Planeten an Bord und beförderten sie nach Varl, wo sie weiterverarbeitet wurden. Das Schiff geriet jedoch unter die Beobachtung der Korporationssektorverwaltung,[1] und im Jahr 19 NSY wurde die Barabi-Renner bei einem planmäßigen Stopp über Rhilithan von den Kriegsschiffen Resolut und Vigilanz aufgebracht. Die Besatzung wurde eingesperrt und der Frachter selbst von der Raumfahrerin Reen Irana, der Offizierin Angela Krin und dem Jedi-Meister Mander Zuma übernommen. Diese flogen damit nach Varl, wo Mika die Barabi-Renner während eines Lichtschwertduells mit dem Jedi zerstören ließ.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]