Belo Tusus

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belo Tusus
Beschreibung
Spezies:

Ortolaner

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Heimat:

Orto

Beruf/Tätigkeit:

Politiker

Position:

Finanzminister

Zugehörigkeit:

Konföderation unabhängiger Systeme

Belo Tusus war ein Ortolaner, der gegen Ende der Klonkriege das Amt des Finanzministers auf seiner Heimatwelt Orto innehatte. In Geheimen verbündete sich Tusus mit der Konföderation unabhängiger Systeme und führte einen Staatsstreich durch, der die amtierende Regierung stürzte und ihn zum Herrscher des Planeten machte. Tusus’ neues Regime wurde jedoch von einer Serie von Sabotageakten des Jedi-Ritters Nem Bees gestört. Dadurch verlor Tusus das Vertrauen in seine Verbündeten, wurde zunehmend paranoid und floh von dem Planeten, als es Bees gelang, eine republikanische Streitmacht nach Orto zu rufen.

Biographie[Bearbeiten]

Der von Orto stammende Belo Tusus nahm in der Endphase der Klonkriege den Posten des Finanzministers in der Regierung seiner Heimatwelt ein. Obwohl Ortos Regierung während des galaxisweiten Konflikts neutral blieb, bevorzugte Tusus die Konföderation unabhängiger Systeme gegenüber der Galaktischen Republik. Nachdem zahlreiche andere Planeten an der Rimma-Handelsroute die Republik im Zuge des Krieges verlassen hatte, plante Tusus, sich mit der Konföderation unabhängiger Systeme zu verbünden, einen eigenen Staatsstreich durchzuführen und die Kontrolle über die Regierung zu übernehmen. Seine Verschwörung wurde von dem Geheimdienst der Republik entdeckt, der allerdings nicht herausfinden konnte, welcher hochrangige Regierungsbeamte den Putsch plante. Um Ortos Beitritt zu den Separatisten zu verhindern, wurde der ortolanische Jedi-Ritter Nem Bees auf die Welt entsandt. Er sollte die Identität des Beamten herausfinden und einen Staatsstreich verhindern.

Bevor Bees die Identität des Verantwortlichen aufdecken konnte, führte Tusus seine Regierungsübernahme durch, indem er öffentlich seine Unterstützung der Separatisten bekanntgab, die Regierung absetzte und sich selbst zum Anführer des Planeten erklärte. Während Kampfdroiden der Konföderation auf dem Planeten landeten und Ortos Hauptstadt besetzten, erteilte Tusus den Befehl, alle Raumhäfen zu schließen. Außerdem wurden ihm neimoidianische Attachés zur Seite gestellt. Daraufhin begann Tusus damit, seine Macht zu festigen, und regierte Orto von seinem Palast in der Hauptstadt aus. Tusus’ neue Regierung musste jedoch einige Rückschläge hinnehmen. Bees verübte Sabotageakte im militärischen und logistischen Bereich, bei denen er den Einsatz von Droiden verhinderte und die Leitungssysteme von separatistischen Fähren zerstörte. Hilfe erhielt er dabei von einer Twi’lek-Dienerin aus Tusus’ Gefolge. Tusus richtete seinen Verdacht jedoch auf seinen Stab und seine neimoidianischen Berater. Aufgrund der anhaltenden Angriffe auf seine Regierung wurde er zunehmend paranoid.

Tusus’ Dienerin ermöglichte Bees Zugang zu einem HoloNetz-Empfänger. Darüber nahm der Jedi Kontakt zu der republikanischen Armee auf und veranlasste die Entsendung eines Truppenkontingents nach Orto, das dort zu einem bestimmten Zeitpunkt eintreffen sollte. Daraufhin infiltrierte Bees den Palast der Hauptstadt und deaktivierte den Planetenschild, als die republikanische Einsatzgruppe den Hyperraum verließ und in das System eintrat. Tusus floh daraufhin von dem Planeten, da er seinen separatistischen Verbündeten nicht traute, ihn vor der Republik beschützen zu können.

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Während der Planung seines Staatsstreiches gelang es Tusus, seine Intentionen vor dem republikanischen Geheimdienst zu verbergen, sodass erst der erfolgreiche Staatsstreich seine Identität als Verantwortlicher des Putsches offenbarte. Anschließend begann er rasch damit, seine Position zu festigen und den Planeten zu sichern. Durch die Sabotageakte wurde er jedoch schnell paranoid und verdächtigte seine eigene Regierung und seine Verbündeten des Verrats. Die wahre Identität der Verräterin, eine seiner Dienerinnen, konnte er aber nicht aufdecken. Als eine Streitmacht der Republik auf Orto eintraf, entschloss sich Tusus, von dem Planeten zu fliehen, da er sein Leben in Gefahr sah und nicht daran glaubte, dass ihn die Separatisten vor der Republik beschützen würden.

Quellen[Bearbeiten]

Der Ortolaner, der eigentlich Belo Tusus sein sollte.

Einzelnachweise[Bearbeiten]