Boushh

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boushh.PNG
Boushh
Beschreibung
Spezies:

Ubeser

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Todesdatum:

3 NSY

Heimat:

Uba IV

Beruf/Tätigkeit:

Kopfgeldjäger

Zugehörigkeit:

Kopfgeldjäger

Boushh war ein ubesischer Kopfgeldjäger, der im Jahr 3 NSY im Auftrag des Verbrechersyndikats Schwarze Sonne getötet wurde. Er hat sich seinen Ruf durch die Jagd auf Jedi erworben, die die Order 66 überlebt hatten. Später nutzte Leia Organa die Rüstung des Kopfgeldjägers, um sich unbemerkt in Jabbas Palast einzuschmuggeln und dort Han Solo zu befreien. Sein gefährlich aussehender Helm verlieh dem Kopfgeldjäger Boushh eine metallische Stimme.

Biografie[Bearbeiten]

Zu Beginn seiner Karriere arbeitete Boushh eine ganze Zeit lang eng mit Beylyssa zusammen, und sie hatten eine gemeinsame Leidenschaft für explosive Waffen. Diese Zusammenarbeit endete jedoch in einem Kampf, und obwohl keiner von beiden ernsthaft verletzt wurde, trennten sich ihre Wege abrupt.[1] Viele seiner Missionen, die er im Auftrag der Schwarzen Sonne erledigte, meisterte Boushh mit großem Erfolg, so dass er rasch zu einem gefragten Kopfgeldjäger aufstieg. Ein Auftrag im Namen der Crimson Nova im Jahr 0 NSY führte ihn gemeinsam mit Breela und Zuckuss nach Garqi, wo sie das Kopfgeld einzutreiben versuchten, welches auf den Jedi-Meister Kai Justiss ausgesetzt war. Die Gruppe spürte den Jedi auf und verwickelte ihn in einen Kampf, scheiterte jedoch bei dem Versuch, Justiss zu töten oder auch nur festzunehmen.

Boushh und andere Kopfgeldjäger überfallen Kai Justiss

Eines Tages forderte Boushh gegenüber der Schwarzen Sonne einen Lohn ein, der seinen Qualitäten entsprechen sollte. Die Schwarze Sonne lehnte ab und sorgte dafür, dass Boushh zu Tode kam, bevor er ihnen gefährlich werden könnte. Sein Helm und seine Rüstung wurden hingegen aufbewahrt.

In der Zeit, als Luke Skywalker von einem Mordkomplott durch den Anführer der Schwarzen Sonne, Prinz Xizor bedroht wurde, unternahm Leia Organa einen Versuch, den Falleen zu kontaktieren, um mit ihm ein Treffen auf dem Planeten Coruscant auszumachen. Die Replikantin Guri übergab Leia auf Coruscant die Rüstung von Boushh und ermöglichte ihr, der Entdeckung durch das Galaktische Imperium zu entgehen.

Kurze Zeit später nutzte Leia die Rüstung, um in den Palast von Jabba dem Hutt zu gelangen, indem sie vorgab, den Wookiee Chewbacca an Jabba ausliefern zu wollen. Empört stellte Jabba fest, dass Leia in der Verkleidung von Boushh eine Fangprämie von über 50.000 Credits einforderte. Nachdem Jabba das Angebot ablehnte, zog Leia einen Thermaldetonator der Klasse A aus ihrer Tasche und bedrohte Jabba und seinen Hof mit der Vernichtung. So erhöhte Jabba, erheitert durch diese Dreistigkeit, seine Prämie von 25.000 auf 35.000 Credits und Leia erklärte sich bereit, den Wookiee für diese Bezahlung auszuliefern.

Am selben Abend machte sich Leia in der Verkleidung von Boushh auf, um ihrem wahren Ziel nachzugehen - der Befreiung des in Karbonit eingefrorenen Han Solo. Jabba und seine Schergen entlarvten Leia während ihrer Befreiungsaktion und der Hutt versklavte die Prinzessin.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]