Der Killer-Satellit

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Killer-Satellit
Allgemeines
Serie:

Freunde im All

Staffel:
1

Episode:
2

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Escape Into Terror

Länge:

23 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

14. September 1985

Erstausstrahlung (DE):

25. August 1991

Informationen zum Stab
Regie:

Ken Stephenson

Drehbuch:

Peter Sauder

Der Killer-Satellit ist die zweite Folge der Fernsehserie Freunde im All, die erstmals am 14. September 1985 auf dem US-amerikanischem Sender ABC ausgestrahlt wurde. Am 25. August 1991 wurde die Folge von dem Privatsender ProSieben zum ersten Mal in Deutschland ausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten]

Während des Fluges nach Boonta sind Komplikationen an Bord des Raumschiffes aufgetreten, weswegen die beiden Droiden R2-D2 und C-3PO Reparaturarbeiten an der Außenhülle vornehmen müssen. Durch ein Missgeschick lässt C-3PO den Hyperantrieb davon treiben, woraufhin die Gruppe um Jord Dusat, Thall Joben und Kea Moll auf dem Planeten Annoo einen Zwischenstopp einlegt. Dort können sie nicht nur eine neue Antriebseinheit besorgen, sondern auch für einige Tag bei Keas Mutter unterkommen.

Nach seinem gescheiterten Versuch, die beiden Droiden und ihre neuen Besitzer festzunehmen, nimmt Tig Fromm Kontakt mit seinem Vater, den mächtigen Bandenchef Sise Fromm, auf, der sich in seinem Geheimstützpunkt auf Annoo befindet. Wegen des Unvermögens seines Sohnes befürchtet Sise, dass die anderen Bandenchefs hinter das Versteck des Fromm-Clans kommen könnten. Schlimmstenfalls würden sie sich dann zusammenschließen, um mit vereinten Kräften gegen ihn vorzugehen. Um dies zu verhindern, beschließt Sise, die Fehler seines Sohnes selbst auszubügeln und sich der beiden Droiden sowie ihrer Begleiter anzunehmen.

Am Raumhafen von Annoo angekommen, müssen Thall, Jord und Kea eine Sicherheitsprozedur durchlaufen. Während der Wartezeit bemerkt R2-D2 zwei verdächtig aussehende Gestalten, bei denen es sich um Mitglieder der Fromm-Bande handelt. Sich der Gefahr, die von den beiden Bandenmitgliedern ausgeht, bewusst, unternimmt R2-D2 ein Ablenkungsmanöver, indem er den ganzen Raumhafen in Aufruhr versetzt. Dadurch verlieren die beiden Bandenmitglieder den Überblick und die Gruppe um Thall und Jord kann unbehelligt ihre Reise zu Keas Mutter fortsetzen. Dort erhalten R2 und 3PO die Anweisung, Keas Mutter beim Haushalt zu unterstützen. Bei der Reinigung von Sandfaultieren wird 3PO von den Tieren weggestoßen, woraufhin der Droide eine versteckte Tür entdeckt. Dahinter befindet sich eine geheime Rebellenbasis, woraus die beiden Droiden schließen, dass Kea ein Mitglied der Rebellen-Allianz sein muss. Diese Information hatte sie ihnen bisher vorenthalten.

Sise hat einen Attentäterdroiden geschickt, der Thall im Schlaf überraschen soll. Das Attentat misslingt jedoch, da Thall rechtzeitig von R2 und 3PO geweckt wird. Nach einem kurzen Handgemenge taucht Kea auf, die den Attentäterdroiden mit einem gezielten Elektroschlag zerstört. Später in der Nacht klärt Keas Mutter die Gruppe darüber auf, dass die Fromm-Bande im Begriff ist, auf dem Planeten Ingo eine Geheimwaffe, die so genannte Trigon Eins, zu bauen. Kea fügt hinzu, dass sie zuvor von ihrer Mutter beauftragt wurde, den Standort von Tigs Stützpunkt auf Ingo herauszufinden, um ihn später zu zerstören. Sie alle kommen zu dem Konsens, einen Plan zur Zerstörung der Trigon Eins zu schmieden. Einzig 3PO fürchtet sich vor der bevorstehenden Herausforderung, weswegen er sich im Vorfeld durch Kampftraining vorzubereiten versucht.

Am nächsten Morgen brechen Jord und Kea früh auf, um sich heimlich an Bord von Sise Fromms Raumschiff zu schleichen. Ihren Informationen zufolge plant der Bandenchef, den Geheimstützpunkt auf Ingo aufzusuchen. Allerdings werden die beiden von Bandenmitgliedern entdeckt und aufgehalten. Thall, der sich Sorgen um seine Freunde gemacht hat, und deswegen mit R2 und 3PO ebenfalls aufgebrochen ist, kann Jord und Kea retten. Anschließend fasst Thall den Entschluss, sich zusammen mit Kea in Frachtbehältern zu verstecken und somit auf Sises Schiff zu gelangen. Das Vorhaben gelingt und C-3PO, der sich als Verantwortlicher für die Frachtbehälter ausgibt, kann seine Freunde an Vlix Oncard, dem Sicherheitsmann von Tig Fromm, bis tief in den Geheimstützpunkt auf Ingo vorbei schmuggeln. Die Trigon Eins soll mithilfe eines gezielt platzierten Thermaldetonators, den 3PO zuvor von Kea ausgehändigt bekommen hat, zerstört werden. Kurz vor ihrem Zugriff werden Thall, Kea und die beiden Droiden entdeckt, woraufhin es zu einem Kampf kommt. Thall sprengt mithilfe des Detonators die Luke des Stützpunkts auf und zieht sich dann mit den anderen ins Cockpit der Trigon Eins zurück. R2-D2 kann die Verteidigungssysteme der Raumstation aktivieren, wodurch es der Gruppe gelingt, mit der entführten Trigon Eins die Flucht zu ergreifen. Tig Fromm schickt noch Droidenjäger, die jedoch gegen die mächtigen Waffen der Trigon Eins keine Chance haben.

Erneut wurde Sise von seinem Sohn schwer enttäuscht, weswegen er sein nächstes Projekt ohne ihn umzusetzen plant. Auch auf die Gefahr hin, von den anderen Banden gefunden zu werden, möchte Sise weit entfernt ein neues Projekt in Angriff nehmen.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]