Envoy

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt das Schiff der Republik; für das Diplomatenschiff der Chiss siehe Chaf Envoy.
Envoy.jpg
Envoy
Allgemeines
Klasse:

Transportschiff

Nutzung
Kommandanten:

Dar'Nala

Crewmitglieder:
Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Die Envoy war ein Transportschiff der Galaktischen Republik, das zum Ende des Großen Galaktischen Krieges im Einsatz war.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach dem Vertrag von Coruscant und dem für das Sith-Imperium erfolgreichen Kriegsende sollten entbehrliche Flotten oder Schiffe der Republik in den Äußeren Rand entsandt werden, um den Abzug der republikanischen Streitkräfte voranzutreiben. Auch Jedi-Meisterin Dar'Nala und ihre ehemalige Padawan Satele Shan wurden mit einer solchen Aufgabe betraut, als es jedoch zu einem unvorhergesehenen Angriff durch einen sith-imperialen Transporter kam. Der Kapitän dieses Schiffes, Sivill, hatte zudem Enter-Kommandos bereit gestellt, die an Bord der Envoy kamen und Meisterin Dar'Nala gefangen nahmen. Kurz vorher hatte diese allerdings Satele die Aufgabe übertragen, diesen Vorfall dem Jedi-Rat vorzutragen und ihm Bericht zu erstatten. Zusammen mit dem Droiden SP-99, der von den Imperialen als Überwachungsdroide zu Satele geschickt wurde, floh sie in einer Rettungskapsel. Auch wenn die Chancen für sie zunächst schlecht standen und sich darüber hinaus mandalorianische Söldner mit ihrem Raumschiff näherten, war noch kurz vor einem Zusammentreffen ein republikanisches Schiff angelangt, das das mandalorianische Schiff zerstörte und Satele mitnahm.

Nach Dar'Nalas vermeintlichem Tod und ihrer Hingabe zur Dunklen Seite der Macht stellte sich außerdem heraus, dass auf ihren Befehl hin das Feuer mit der Envoy auf das imperiale Raumschiff eröffnet wurde. Sie hatte sich zum Ziel gesetzt, mit einem umfangreichen Plan den Krieg wieder in Gang zu setzen und damit die Republik vor einem weiteren Verrat seitens der Sith zu bewahren.

Quellen[Bearbeiten]