F

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung.png

Achtung!
Dieser Artikel beschreibt etwas, was nicht oder nicht unbedingt dem offiziellen Star-Wars-Kanon oder Legends entspricht.
F.jpg
F
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

weiblich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Schwarz[1]

Augenfarbe:

Blau[1]

Besondere Merkmale:

Narbe an der rechten Wange[2]

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Jedi[1]

Fahrzeug(e):

Klon-Z-95-Sternenjäger[1]

Zugehörigkeit:

F war eine Padawan, die die Große Jedi-Säuberung überlebte. Die Jedi kam Valco, einem Freund ihres verstorbenen Meisters, auf dem Planeten Keelia zur Hilfe, als eine Piratenbande unter der Führung von Izuma die Bewohner des Meevai-Dorfes bedrohte. F nahm dazu an der Hochzeitszeremonie und der anschließenden Feier des Paares Asu und Haru teil, das sich den Banditen als Geiseln ausliefern wollte. Am nächsten Tag entschloss sich F, sich den Piraten entgegenzustellen. Daraufhin gab sie sich ihnen als Jedi zu erkennen und schlug sie mit Valcos Hilfe in die Flucht.

Biografie[Bearbeiten]

F war während der Klonkriege ein Mitglied des Jedi-Ordens und fertigte als solches ein Lichtschwert mit einer dünnen,[1] gelb-goldfarbenen Klinge an. Im Zuge des Krieges verlor die Padawan ihren Meister[2] und musste mit anhören, wie er starb. F überlebte die Große Jedi-Säuberung und verbarg ihre untere Gesichtshälfte fortan unter einer Maske, um ihre Identität vor dem Galaktische Imperium zu verbergen. Nachdem eine Bande von Piraten unter der Führung von Izuma die von den Separatisten auf Keelia zurückgelassenen Kampfdroiden umprogrammiert hatte, um die Bewohner des dortigen Meevai-Dorfes zu bedrohen, rief Valco, ein Freund ihres verstorbenen Meisters, F auf den Planeten. Seiner Bitte folgend suchte sie Keelia mit ihrem Klon-Z-95-Sternenjäger auf. Als sie Valco im Wald begegnete, erklärte sie ihm, warum sie ihre Maske trug. Valco versicherte ihr jedoch, dass sich der Einfluss des Galaktischen Imperiums noch nicht so weit erstreckte, und merkte an, dass ihr die Maske nicht stand. Er zeigte F kurz darauf, wie der Dorfbewohner Asu seine Braut Haru, die Enkelin des Vorstehers des Meevai-Dorfes, auf seinem Rücken zu dem zeremoniellen Ort trug, an dem sich die beiden trauen lassen würden. Während F und Valco die Hochzeitszeremonie beobachteten, bemerkte die Jedi die über die Natur ihrer Heimat hergestellte Verbundenheit des Hochzeitspaares mit der Macht – von Keelias Bewohnern als Magina verehrt – und bewunderte, wie die Hochzeitszeremonie Erinnerungen des Planeten an seine Vergangenheit, die Kindheit der beiden, anregte. Valco erklärte ihr daraufhin, dass ihr Meister Verbindungen zu dieser Welt gehabt hatte.[1]

Anschließend begaben sich F und Valco zu dem Dorf des Brautpaares. Während sie sich darüber unterhielten, wie der Raubbau der Separatisten für die im Krieg verwendeten Bodenschätze dem Planeten zugesetzt hatte, erinnerte sich F an ihren Meister und dessen Tod[1] und damit an ihren eigenen Verlust, den die Klonkriege verursacht hatten.[2] Im Dorf nahmen die beiden an der Hochzeitsfeier teil. Obwohl es F unangenehm war, der Feier von Fremden beizuwohnen, versicherte ihr Valco, dass die Bewirtung von Gästen zur Tradition gehörte. Sie nahm daraufhin das Angebot eines Dorfbewohners an, ihr Getränk nachzufüllen. Dieser erklärte ihnen, dass sich das Hochzeitspaar am folgenden Tag Izuma an der Stelle des Dorfvorstehers, Harus Großvater, als Geiseln zur Verfügung stellen würde. Kurz darauf kam es zu einem Streit zwischen den Dorfbewohnern, als sich Harus Schwester Saku bereit erklärte, gegen die Piraten zu kämpfen. Valco merkte daraufhin an, dass sich F früher ähnlich verhalten hatte. Die Jedi verstand, dass er ihr damit suggerieren wollte, sich ebenfalls für einen Kampf gegen die Piraten zu entscheiden.[1]

Haru sucht F im Wald auf.

In der Nacht meditierte F im Wald, indem sie Steine mithilfe der Macht anhob.[2] Dabei wurde sie von Haru angesprochen, die sie fragte, ob auch sie das Magina wahrnehmen konnte. Die Jedi erwiderte darauf, dass die Braut die Antwort kannte, wenn sie die Macht selbst spüren konnte. F brachte ihr ungutes Gefühl über die Absicht des Brautpaares zum Ausdruck, sich den Piraten als Geiseln hinzugeben, und fragte Haru, ob es nicht möglich wäre, dass die Dorfbewohner die Banditen tatsächlich besiegten. Diese zeigte sich jedoch nicht bereit, die Bewohner mit einem solchen Kampf zu gefährden. Kurz darauf sah F in einer Vision ein rotes Lichtschwert. Bei Sonnenaufgang schnitt sich F mit einem Messer ihren Padawan-Zopf ab und nahm ihre Maske ab. Am Morgen ergab sich das Brautpaar auf einem Landeplatz nahe dem Dorf den Piraten. Dabei demonstrierte Izuma jedoch, dass seine Droiden die aufständischen Dorfbewohner aufgespürt und gefangen genommen hatten. Als er dazu ansetzte, die Anführerin der Gruppe, Saku, mit einem Blaster zu töten, hielt F den Blasterstrahl mithilfe der Macht auf und warf ihn auf den erstaunten Izuma zurück. Daraufhin befahl Izuma seinen Piraten und Kampfdroiden, die Frau zu erschießen. Allerdings lenkte Valco die Banditen ab, indem er von einem nahegelegenen Berggipfel das Feuer auf sie eröffnete. Anschließend zerstörte er ihr Schiff mit einer Sprengladung. Während die übrigen Piraten die Flucht ergriffen, nahm der wütende Izuma Haru als Geisel. Daraufhin erklärte F, eine Jedi zu sein, aktivierte ihr Lichtschwert und nahm eine Angriffsstellung ein.[1] Dabei nutzte sie eine Apparatur in ihrem Schuh, um nach vorn zu schnellen[2] und Izuma mit ihrem Lichtschwert den Waffenarm abzutrennen und dabei zu töten. Anschließend verabschiedete sich F von den Dorfbewohnern, verließ Keelia mit ihrem Sternenjäger und sprang über Keelia in den Hyperraum.[1]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

F stellt sich Izuma, der Haru als Geisel genommen hat, im Kampf.

Nach der Order 66 verhielt sich F zurückgezogen, um der Aufmerksamkeit des Galaktischen Imperiums zu entgehen, und trug aus Vorsicht eine Maske, die ihr Gesicht verdeckte. Als Saku auf der Hochzeitsfeier vorschlug, gegen die Piraten zu kämpfen, merkte Valco jedoch an, dass F früher ebenfalls ein solch temperamentvolles Verhalten an den Tag gelegt hatte, um sie davon zu überzeugen, sich für die Dorfbewohner einzusetzen. Während der Hochzeitszeremonie von Asu und Haru reagierte die Jedi auf die tiefe, über ein eigenes Verständnis der Macht hergestellte Verbundenheit der Bewohner mit ihrem Planeten mit Faszination. Sie bedauerte es, dass der Raubbau der Separatisten der Welt so zugesetzt hatte.[1] Dieser erinnerte sie an ihren eigenen Verlust, den Tod ihres Meisters während der Klonkriege.[2] Die von Valco zur Hilfe gerufene F beobachtete die Diskussion der Dorfbewohner darüber, wie sie mit den Piraten umgehen sollten, zunächst nur von außen. Ihr war es sogar unangenehm, dafür an der Hochzeitsfeier von Fremden teilzunehmen und ihre Gastfreundschaft in Anspruch zu nehmen. Am Morgen entschied sie sich nach einem Gespräch mit Haru dafür, den Dorfbewohnern zu helfen – für sie ein Ausdruck der Macht, mit der die Bewohner von Keelia im Einklang lebten. Dazu nahm sie demonstrativ ihre Maske ab und schnitt sich ihren Padawan-Zopf ab. Im Kampf gegen die Piraten hielt sie zunächst mithilfe einer Macht-Stasis Izumas Blasterschuss auf Saku auf und warf ihn zurück. Als Izuma daraufhin Haru als Geisel nahm, nutzte sie eine Modifikation in ihrem Schuh, um den Piraten mit einem schnellen Angriff zu überraschen und dabei zu töten.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • F ist die Hauptfigur von Die Braut des Dorfes, einer Episode der Animeserie Visionen. In der japanischen Originalfassung wird sie von Asami Seto gesprochen, in der englischen Sprachfassung von Karen Fukuhara und in der deutschen Ausgabe von Rubina Nath.
  • Josh Rimes, der Executive Producer der Serie, bezeichnete F als eine gefallene, von einer Tragödie gezeichnete Jedi, die mit ihrem Mantel, ihrer Maske und ihrem einbuchstabigen Namen zunächst als mysteriöser, vorsichtiger und in jeder Hinsicht vor seiner Vergangenheit geschützter Charakter auftrete. Ihr falle zunächst die Rolle der Beobachterin einer ihr unbekannten Welt zu. Dabei stelle sich ihr die Frage, ob sich auf ihr Leben als Jedi besinnen und sich als solche zu erkennen geben soll. Das befreiende Moment der Episode, als sich F dafür entscheidet, für die Dorfbewohner einzutreten – für Rimes ein Star-Wars-typisches Erlösungsthema, indem sich ein Charakter mit dem früheren Ich wiederverbindet –, sollte dadurch unterstrichen werden, dass F die Maske ablegt, hinter der sie sich zurückgezogen hat. Für Rimes spiegelt Fs zurückhaltendes Auftreten die ruhige und meditative Stimmung des mystischen, naturverbundenen Planeten Keelia, dem Schauplatz der Episode, wider. Mitarbeiter des für die Episode verantwortlichen Animationsstudios Kinema Citrus probierten Fs Kostüm, ein traditioneller japanischer Hakama mit Stiefeln, selbst aus – für die Produzentin Kanako Shirasaki ein entscheidender Grund dafür, dass die Kleidung Fs Charakterentwicklung so gut unterstützen konnte.[1] F sollte die Episode auf Wunsch des Regisseurs Hitoshi Haga mit einem klassischen Heldenabgang in die Abendsonne mit einem heroischen Schiff wie einem X-Flügler beenden. Da der ikonische Sternenjäger der Rebellion aus Episode IV – Eine neue Hoffnung zu dem Zeitpunkt, an dem Die Braut des Dorfes spielt, noch nicht existiert, schlug Matt Martin von der Lucasfilm Story Group stattdessen den während der Klonkriege eingesetzten Klon-Z-95-Sternenjäger vor, der in-universe einen Vorgänger des X-Flüglers darstellt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]