Garrick Versio

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Garrick Versio.jpg
Garrick Versio
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

hell

Haarfarbe:

grau

Augenfarbe:

braun

Biografische Informationen
Tod:

5 NSY, Jakku

Heimat:

Vardos

Familie:

Familie Versio

Beruf/Tätigkeit:

Offizier

Dienstgrad:

Admiral

Fahrzeug(e):

Schnitter

Einsätze:
Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Garrick Versio war ein menschlicher Admiral des Galaktischen Imperiums.

Biografie[Bearbeiten]

Garrick Versio wurde auf Vardos geboren. In seiner Jugend trat er der imperialen Flotte bei und wurde wegen seiner hervorragenden Leistungen schnell zum Offizier befördert. Schließlich gelang es ihm auch, seine Heimatwelt unter imperiale Kontrolle zu bringen. Wegen seiner Verdienste wurde er nach der Vernichtung des Ersten Todessterns in der Schlacht von Yavin zum Admiral ernannt. Er erhielt das Kommando über einen eigenen Sternenzerstörer, die Schnitter. Garrick Versio sorgte dafür, dass seine Tochter Iden ebenfalls in den Dienst der imperialen Streitkräfte eintrat. Iden wurde zur Kommandantin des durch ihn gegründeten Inferno-Trupps.

Nach der Schlacht von Endor und dem Tod von Imperator Sheev Palpatine koordinierte Garrick Versio die Operation Asche. Während der Verwüstung seiner eigenen Heimatwelt Vardos beging seine Tochter jedoch Verrat und lief gemeinsam mit dem Elitesoldaten Del Meeko zur Rebellenallianz über. In Folge dessen ernannte Garrick Versio den Agenten Gideon Hask zum neuen Kommandanten des Inferno-Trupps. Wenig später nahm der Admiral an der Schlacht von Jakku teil. Dort wurde die Schnitter schwer beschädigt und drohte abzustürzen. Iden Versio kämpfte sich ihren Weg vor bis zur Brücke des Sternenzerstörers, wo sie ihren Vater zu überzeugen versuchte, mit ihr zu kommen. Er schlug ihr Angebot jedoch aus und ermöglichte Iden die Flucht in einer Rettungskapsel. Garrick Versio ging mit seinem Schiff unter.

Quellen[Bearbeiten]

Garrick Versio trat erstmals im Videospiel Battlefront II (2017) in Erscheinung. Hier wurde er mittels Computeranimationen von Anthony Skordi verkörpert.