Giju

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giju war ein Planet in der Nähe von Devaron. Dort versteckten sich Rebellenanführer, bis sie von imperialen Agenten aufgespürt wurden und in einem von der Rot-Staffel eskortierten Transporter evakuiert werden mussten.

Quellen[Bearbeiten]

Giju
Astrographie
Region:

Kolonien

Sektor:

Herglic-Raum

System:

Giju-System

Raster-Koordinaten:

L-13

Beschreibung
Landschaft:
  • Inseln
  • Ozeane
  • Gletscher
  • Sümpfe
Gesellschaft
Ureinwohner:

Herglic

Offizielle Sprache:
Zugehörigkeit:

Giju ist ein Planet in den Kolonien und der Heimatplanet der Herglic. Er liegt an der Rimma-Handelsroute und ist hauptsächlich mit Wasser bedeckt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Giju ist mit großen Ozeanen und Gletschern bedeckt, aus denen viele Inseln herausragen. Da die einheimische Spezies der Herglic groß und muskulös ist, sind die Gebäude und Raumschiffe auf Giju relativ groß und breit gebaut. Aufgrund ihres Dranges Abenteuer zu erleben, werden viele Herglics spielsüchtig und verspielen oft ihr gesamtes Vermögen. Wenn ein Herglic erst einmal beim Spielen ist, kann man ihn nur mit Gewalt zum Aufhören zwingen. Deswegen ist Glücksspiel auf Giju und Welten mit großen Herglic-Populationen verboten oder unter staatlicher Aufsicht gestellt.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Lange vor der Gründung der Galaktischen Republik entwickelten die Herglic den Hyperantrieb und kolonisierten daraufhin auch mehrere Planeten in den Kolonien. Aus diesen Planeten bildeten die Herglic das Herglic-Handelsimperium, dessen Regierungssitz auf Giju war. Das Handelsimperium ging zwar mit der Zeit unter, dafür nahmen die Herglic kurz danach Kontakt mit den menschlichen Kolonisten aus dem Tapani-Sektor auf und traten darauf in die Galaktische Republik ein.[2] Weil die Herglic eine sehr kontaktfreudige und abenteuerlustige Spezies sind, verließen viele Herglic Giju, um in der Galaxis herumzuziehen und Abenteuer zu erleben.[1]

Giju stand der Republik immer treu zur Seite, so waren mehrere Herglic Jedi und der Planet hatte auch enge Handelsbeziehungen mit der Republik und dem Jedi-Orden.[3] Während der letzten Tage der Republik wurde Giju aber immer mehr ins Abseits gedrängt, da die Korruption und Gier der Republik immer stärker wurde. Während der Klonkriege wurde Giju von den Separatisten überfallen, der Planet sollte aber von der Jedi-Ritterin Sha Koon, ihrem Padawan Baylis Archan sowie mehreren Klonkriegern zurückerobert werden, wodurch sich die Schlacht von Giju entwickelte. Obwohl während der Schlacht Archan und viele Klonkrieger starben, war die Republik am Ende trotzdem siegreich.[4]

Giju war nach dem Ende der Republik einer der ersten Planeten, die an das Galaktische Imperium fielen. Das Imperium übernahm daraufhin viele der Raumhäfen und Produktionsstätten der Herglic, was aber mehrere Aufstände gegen das Imperium auf Giju provozierte. Die Aufstände wurden aber relativ schnell durch das Imperium niedergeschlagen, weshalb die Herglic sich den Regeln des Imperiums beugten und keinen weiteren Aufstand versuchten.[5] Nach dem Galaktischen Bürgerkrieg unterstützten die Herglic viele Welten, die durch den Bürgerkrieg verwüstet worden waren, mit hochwertigen Waren zu fairen Preisen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]