Hydra (Schiff)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonnehammer-Hydra.jpg
Hydra
Allgemeines
Klasse:

Imperium-Klasse

Nutzung
Erste Sichtung:

1 VSY

Zerstört:

11 NSY

Besitzer:

Daala

Kommandanten:
Flottenverbände:

Admiral Daalas Flotte

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Die Hydra war einer von Daalas imperialen Sternenzerstörern, die für die Verteidigung des Forschungszentrums im Schlund vorgesehen waren. Ihr Kapitän war Sten Thanas, der Kommandant und General der Hydra war Odosk.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Hydra wurde zusammen mit der Gorgo, der Basilisk und der Mantis ein Jahr vor der Schlacht von Yavin von den Kuat-Triebwerkswerften fertiggestellt. Während der Bauarbeiten besuchte Admiral Daala zusammen mit Großmoff Tarkin die Werften um Kuat für eine Besichtigung ihrer zukünftigen Flotte. Tarkin wollte ihr genügend Macht geben, um jeden Planeten in die Knie zu zwingen. Nach ihrer Fertigstellung wurden die vier Sternenzerstörer in das Schlund-Forschungszentrum gebracht, für dessen Verteidigung sie von nun an bereitstanden. Tarkin war die einzige Kontaktperson des Zentrums mit der Außenwelt. Da der Großmoff durch die Zerstörung des Ersten Todessterns in der Schlacht von Yavin ums Leben gekommen war, fiel er als Verbindung weg und das Zentrum, sowie Daalas Flottenverband, geriet in völlige Isolation für die nächsten zehn Jahre. Während dieser Zeit führte der Admiral regelmäßig Übungseinsätze mit ihren Truppen durch, um sie bei Laune zu halten und nicht in Langeweile zu verfallen.

Im Jahr 11 NSY tauchte eine offenbar imperiale Lambda-Fähre im Schlund auf. Erst wurde angenommen, dass Tarkin endlich mit ihnen Kontakt aufnehmen wollte, doch stellte sich schnell heraus, dass sie keinen gültigen Code vorlegen konnte. Die Fähre wurde in den Hangar der Gorgo gezogen und deren Insassen – Han Solo, Kyp Durron und der Wookiee Chewbacca – gefangen genommen und verhört. Solo offenbarte unter Folter Daala die Geschehnisse in der Außenwelt des letzten Jahrzehnts. Der Admiral entschloss zu handeln, zumal Tarkin tot war und es somit keinen Grund mehr für sie gab, im Schlund zu verweilen. Sie ließ ihre Truppen, inklusive der Hydra, für einen Feldzug gegen die Neue Republik mobilisieren. Sie wollte sich auch des Sonnenhammers bedienen – einer Sternenjäger-großen Superwaffe, die in der Lage war, ganze Systeme zu vernichten und eine unzerstörbare Panzerung besaß. Indes hatten jedoch Han Solo, Kyp Durron, Chewbacca und die Wissenschaftlerin Qwi Xux den Sonnenhammer entführt, um mit ihm den Schlund zu verlassen. Daala wies ihrer Flotte an, die Superwaffe mit allen Mitteln zurückzuerobern. Aus der Hydra, sowie den anderen Sternenzerstörern, wurden TIE-Jäger gestartet, die den Sonnenhammer an der Flucht hindern sollten. Solo steuerte die Superwaffe jedoch durch die Brückensektion der Hydra, die dadurch manovirierunfähig wurde. Viele Besatzungsmitglieder versuchten verzweifelt, mit Rettungskapseln das Schiff zu verlassen, wurden aber – wie die Hydra selbst – von dem Gravitationssog eines schwarzen Lochs erfasst und zerstört. Nur die TIE-Jäger des Sternenzerstörers blieben verschont und wurden von den anderen drei Schiffen aufgenommen.

Quellen[Bearbeiten]

Die Hydra ist ein Ungeheuer der griechischen Mythologie. Die Basilisk, die Gorgo und die Mantis – ebenfalls Schiffe Daalas – sind auch nach solchen Wesen benannt.