Mission von Giju

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mission von Giju
Zeitliche Übersicht
» Nächste:

Scharmützel im Tertiary-Usaita-System

Beschreibung
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg

Ort:

Giju

Ziel:

Evakuierung führender Rebellen-Mitglieder vom Planeten

Ergebnis:

Erfolgreicher Rückzug der Rebellen

Kontrahenten

Rebellen-Allianz

Galaktisches Imperium

Kommandeure

Narra „Staffelführer Rot“

Truppenverbände

Mehrere TIE-Jäger

Verluste

keine Verluste

einige TIE-Jäger

Die Mission von Giju war eine Auseinandersetzung zwischen der Rebellen-Allianz und dem Galaktischen Imperium, bei dem die Rebellen erfolgreich einige führende Rebellen-Mitglieder von Giju evakuieren konnten. Diese wurden von einem Transportschiff weggebracht, das von X-Flüglern der Rot-Staffel gegen mehrere TIE-Jäger verteidigt wurde.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nachdem die Rot-Staffel während der Schlacht von Yavin hohe Verluste hinnehmen musste, wurde sie von dem erfahrenen Piloten Narra wieder aufgebaut. Er fragte ebenfalls die beiden einzigen Überlebenden der Schlacht von Yavin, Wedge Antilles und Luke Skywalker, ob diese sich der Staffel anschließen wollen würden. Die beiden jungen Piloten stimmten zu und nahmen kurz darauf auch wieder an Einsätzen der Staffel teil. So wurden sie beauftragt, über dem Planeten Giju einige führende Rebellen-Mitglieder zu evakuieren, da imperialen Agenten auf dem Planeten aufgetaucht waren.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Transporter der Rebellen bahnte sich unter dem Schutz der drei X-Flügler einen Weg durch den Orbit von Giju, welcher mit zivilen Frachtschiffen gefüllt war. Eine Patrouille TIE-Jäger erkannte allerdings die drei Sternenjäger der Rebellion, sodass ein Kampf entbrannte. Die TIE-Jäger erhielten dabei im Verlauf des Kampfes weitere Verstärkung von den restlichen Jägern, die im System stationiert waren. Obwohl sie in der Unterzahl waren, konnten Wedge und Luke sich gegen die TIE-Jäger des Imperiums behaupten. Luke machte dabei mehrfach von seiner Verbindung zur Macht Gebrauch, um sich sich besser konzentrieren zu können. Währenddessen konnte Narra den Transporter aus dem System leiten und befahl schließlich auch den anderen beiden Piloten den Sprung in den Hyperraum, nachdem diese einige TIEs hatten zerstören können.

Folgen[Bearbeiten]

Die drei Sternenjägerpiloten trafen sich nach einer verworrenen Folge von Hyperraumsprüngen auf einer Tankstation wieder, die im Orbit über Devaron lag. Dort angekommen erhielt Luke sogleich einen neuen Auftrag, beim dem er gemeinsam mit dem Protokolldroiden C-3PO und dem Astromechdroiden R2-D2, einige Aufnahmen imperialer Kommunikation entlang der Shipwrights’ Trace von diversen Rebellenzellen abholen sollte. Diese Mission kam jedoch schnell zu einem Ende, als Luke im Tertiary-Usaita-System auf einige imperiale Truppen traf, die seinen Y4-Sternenjäger stark beschädigten, sodass Luke nach Devaron zurückkehren musste, wo er auf dem Planeten notlandete.

Quellen[Bearbeiten]