Reys Gleiter

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reys Gleiter.jpg
Reys Gleiter
Allgemeines
Hersteller:

Rey (Eigenbau)[1]

Klasse:

Mischform aus Swoop und Düsenschlitten[1]

Besondere Merkmale:

Diebstahlschutz[1]

Technische Informationen
Länge:

3,73 Meter[1]

Antriebsart:

Repulsorlift-Antrieb[2]

Bewaffnung:

keine[1]

Kapazitäten
Besatzung:

1 Pilot

Beladung:
Nutzung
Besitzer:

Rey

Reys Gleiter war ein Bodenfahrzeug, das sich wenige Meter über dem Boden schwebend fortbewegte. Es wurde von der Schrottsammlerin Rey aus verschiedenen Teilen von alten Raumschiffswracks zusammengebaut, die sie auf dem Wüstenplaneten Jakku fand. Rey war auf Jakku mit seinen weiten Wüstenflächen auf dieses Fortbewegungsmittel angewiesen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der kopflastige Schlitten war darauf ausgelegt, auch schwere Lasten transportieren zu können, was ihn optimal für Reys Tätigkeit als Schrottsammlerin machte. Er erreichte eine hohe Endgeschwindigkeit und die Steuerung gestaltete sich anspruchsvoll, trotzdem konnte die erfahrene Rey sogar Überschläge und andere Manöver damit ausführen. Durch seine Repulsorliftgruppe war es möglich, mit dem Gleiter in Höhen ähnlich eines Luftgleiters aufsteigen. An der linken Seite des Bugs hatte das Fahrzeug eine Beule von einer Kollision mit einem Stahlpicker. Rey hatte den Gleiter unter anderem mit Hydroschraubenschlüssel, Klebeband und Schweißgerät aus den Teilen von abgestürzten Schiffen wie X-Flüglern, Frachtern und imperialen Schiffen zusammengebaut, die sie auf dem Raumschiffsfriedhof von Jakku gefunden oder am Niima-Außenposten eingetauscht hatte.[1]

Aufbau[Bearbeiten]

Der massige vordere Teil, der vorne, unten und oben stark abgerundet war, bestand vor allem aus zwei Turboantrieben aus einem abgestürzten Frachter, die von Rey übereinander gebaut wurden. Die beiden Turbinen waren mit den verstärkten Ansaugöffnungen eines imperialen Kanonenboots verbunden, darunter waren die Brennkammer und auf beiden Seiten Steuerungsschubdüsen installiert, mit denen man Richtungsänderungen vornehmen konnte. Vor diesen waren für das Bremsen nach vorne gerichtete Retrorepulsoren eingebaut. Über dem Triebwerkspaar befanden sich neben einiger anderer Technik der Treibstofftank und das Prozessorgehäuse für das Piloteninterface im Cockpit. Die gesamte Konstruktion war von einem rostbraunem Gehäuse verborgen, an dem an einigen Stellen die Farbe abblätterte, nur über dem primären Triebwerkswärmetauscher und den Kühlrippen befand sich ein in die Hülle eingelassenes Gitter. Die Front bestand hauptsächlich aus einem großen silbernen Sicherheitsgitter mit Partikelfilter, hinter dem ein repulsorliftbetriebener Lufteinlass die Triebwerksleistung maximierte, indem er das Volumen des Luftstroms zu den Turbinen vergrößerte.[1]

Am hinteren Ende des Bugs befand sich eine Windschutzscheibe sowie Kontrollen und Regler für den Fahrer. Dort war auch ein Draht angebracht, der als Teil eines Diebstahlschutzes das gesamte Gehäuse unter Strom setzte, damit potenzielle Kriminelle beim Berühren des Speeders einen schmerzhaften Elektroschock bekamen. Nur durch die Aktivierung des Fahrzeugs mit einem Fingerabdruckscanner konnte der Strom ausgeschaltet und das Fahrzeug in Bewegung gesetzt werden.[1]

Den hinteren Teil des Speeders machten die beiden metallisch-grau gefärbten Enden der übereinander platzierten Triebwerke aus, an denen pedalähnliche Fußstützen und an der rechten Seite ein Stabilisationsflügel angebaut waren. Auf dem oberen Triebwerksende befand sich ein Sitz für den Fahrer. Auf diesem wurde der Pilot mithilfe von mehreren unter dem Sitz versteckten Traktorstrahlemittoren gehalten, da man bei den schnellen Geschwindigkeiten sonst vom Sitz geschleudert werden würde. Damit man auf den beiden Düsen von der Temperatur her aushalten konnte, waren diese mit dichten Hitzeschilden ausgestattet.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Rey benutzte den Speeder, als sie ungefähr 34 Jahre nach der Schlacht von Yavin auf der Wüstenwelt Jakku Raumschiffswracks plünderte. Ihren Kampfstab und ein Netz, in dem sie den gesammelten Schrott transportierte, befestigte sie dabei an der linken Seite des Fahrzeuges. Nachdem sie das Wrack eines abgestürzten Sternzerstörers nach Verwertbarem durchsucht hatte, fuhr sie mit dem Gleiter zum Niima-Außenposten.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

J. J. Abrams gibt Daisy Ridley am Set Anweisungen, während sie auf dem Speeder sitzt.

Reys Speeder war zuerst am 28. November 2014 im ersten Teaser-Trailer zu Episode VII – Das Erwachen der Macht zu sehen. Auch im zweiten Teaser ist das Fahrzeug aus der Totalen in der Ferne zu erkennen. Im Mai 2015 veröffentlichte die Zeitschrift Vanity Fair ein Bild und ein Video mit dem Speeder, auf diesen ist eine Stütze aus Metall zu erkennen, die bei den Dreharbeiten verwendet wurde.