Thalassa Tarkin

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thalassa Tarkin.jpg
Thalassa Tarkin
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

weiblich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Schwarz[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Phelarion[2]

Familie:
Beruf/Tätigkeit:

Diplomatin[1]

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium[1]

Thalassa Tarkin, geborene Motti, war die Ehefrau des imperialen Großmoffs Wilhuff Tarkin. Sie stammte aus der einflussreichen Familie Motti vom Planeten Phelarion und heiratete aus machtpolitischen Gründen in die Familie Tarkin ein. Nach dem Tod ihres Mannes auf dem Ersten Todesstern schwor sie der Rebellen-Allianz Rache. Allerdings bemerkte sie nicht, dass sich Leia Organa, ein führendes Mitglied der Rebellen, als Dienerin verkleidet in ihrem Haus aufhielt, als sie das 13. Imperiale Diplomatische Konklave ausrichtete.

Biografie[Bearbeiten]

Heirat in das Haus Tarkin[Bearbeiten]

Thalassa Motti wurde auf dem Planeten Phelarion als Tochter der wohlhabenden und einflussreichen Familie Motti geboren.[2] Als eines von drei Geschwistern[3] erbte sie die Megonit-Moos-Minen auf Phelarion,[1] die sich seit mehreren Generationen im Besitz ihrer Familie befanden.[4] Aus dem abgebauten Rohstoff konnte ein wirkungsvoller Sprengstoff gewonnen werden.[1] Mehrere Jahrzehnte vor den Klonkriegen[5] heiratete sie auf Wunsch ihres Vaters[2] den aufstrebenden Offizier Wilhuff Tarkin von Eriadu.[6] Diese Ehe wurde aus machtpolitischen Gründen geschlossen und diente dazu, das Haus Motti mit den einflussreichen Tarkins zu liieren.[2] Wilhuff Tarkin heiratete Thalassa, um seine Ambitionen aufrecht erhalten zu können,[3] da sie dem jungen Leutnant Gouverneur von Eriadu[6] durch das mit in die Ehe gebrachte Kapital zahlreiche Möglichkeiten des gesellschaftlichen Aufstiegs eröffnete. Außerdem erhielt er durch die Liaison die Möglichkeit, die weitreichenden gesellschaftlichen Kontakte seiner Gattin zu seinem Vorteil zu nutzen.[3] Sie zeugten einen Sohn, Garoche, der ebenfalls eine Karriere als Flottenoffizier einschlug.[5] Allerdings liebte der junge Offizier Thalassa nicht, sondern ging kurz nach der Hochzeit eine Affäre mit Natasi Daala, einer Kadettin der imperialen Militärakademie, ein, die für ihn lange Zeit ein Protegé und eine Geliebte darstellte.[3] Am Ende der Klonkriege stieg ihr Ehegatte zum Großmoff des Äußeren Obersektor auf, wodurch das Ansehen der Familie Tarkin in der Bevölkerung stieg.[6] Allerdings verstarb ihr gemeinsamer Sohn Garoche im Jahr 19 VSY während eines Militäreinsatzes.[5] Als ihre Nichte Shella Motti von Agenten der Nebelfront entführt wurde, entsandte die Familie Tarkin einen Spürtrupp. Allerdings verweigerte Shella ihre Heimkehr. Nachdem Wilhuffs Bruder, der Brigadier Gideon Tarkin, in der Erhynradd Mutiny getötet worden war, nahmen Thalassa und ihr Mann seine Tochter Rivoche bei sich auf.[6] Im Jahr 0 NSY verstarb Thalassas Ehegatte, als die Rebellen-Allianz den Todesstern in der Schlacht von Yavin zerstörte. Obwohl das Imperium versuchte, seine Todesursache geheim zu halten, und offiziell einen Shuttle-Unfall als Grund für seinen Tod nannten, kannte Thalassa seine tatsächlichen Todesumstände. Daher schwor sie sich, an der Rebellion Rache zu nehmen und den Mord an ihrem Gatten zu vergelten.[3] Nach seinem Tod errichtete sie einen nach ihm benannten Raumhafen auf ihrer Heimatwelt Phelarion,[1] bei dem sie einen schwarzen Obelisken aufstellen ließ, der stets an den Verstorbenen erinnern sollte.[7]

Ausrichtung des 13. Imperialen Diplomatischen Konklaves[Bearbeiten]

Thalassa Tarkin empfängt Darth Vader

Im Jahr 1 NSY richtete Thalassa Tarkin das jährliche Konklave der imperialen Diplomaten auf ihrer Heimatwelt Phelarion aus. Zu diesen Ereignissen waren stets hohe Staatsgäste geladen.[9] Während der Vorbereitungen zu diesem Festakt stürzte ein Flugobjekt auf dem Planeten ab. Obwohl ihre Untergebenen glaubten, es handele sich dabei um einen Meteoriten, wusste Thalassa, dass für diesen Zeitpunkt kein Einschlag vorhergesagt worden war, und vermutete eine andere Ursache. Kurz nach dem Vorfall beobachtete sie die Arbeiter ihrer Megonit-Mine. Dabei fiel ihr die als Arbeiterin verkleidete und nahe bei der Anlage abgestürzte Leia Organa, eines der führenden Mitglieder der Rebellen-Allianz, aufgrund ihrer Ausstrahlung unter den anderen auf. Daher rief sie Leia zu sich. Da sie die junge Frau für zu intelligent hielt, um in den Minen zu arbeiten, beschloss sie, Leia, die sich selbst als eine Arbeiterin namens Lerna ausgab, zu einer Dienerin bei ihrem Konklave zu machen. In einem anschließenden Funkgespräch mit einem Megonitfrachter erhielt sie die Information, dass bei einem Abtransport weniger Sprengstoff aufgenommen wurde, als zuvor in den Minen geerntet worden war. Daraus schloss sie, dass einige der Arbeiter das Moos stahlen, und begab sich daher auf die Suche nach der für die Lagerung des hochempfindlichen Stoffes benötigten Kühleinrichtungen. Aufgrund der fehlenden Menge an Megonit kontaktierte Darth Vader die Witwe und gab ihr die Schuld am entstandenen Defizit des Explosivstoffes. Er beschuldigte sie, mit den Rebellen zusammenzuarbeiten, Tarkin stritt diese Behauptung jedoch ab. Als in ihren privaten Räumen Megonit explodierte und ein Sturmtruppler getötet wurde, verdächtigte sie nicht Organa, obwohl sie Schuld an dem Unfall trug. Kurz darauf begann das 13. Imperiale Diplomatische Konklave unter Tarkins Leitung. Allerdings suchte Darth Vader die Veranstaltung überraschend auf, um Nachforschungen über das verschwundene Megonit anzustellen. Da der Sith-Lord ihr befahl, ihm die Minen zu zeigen, entfernte sie sich vom Bankett. Im Eingangsbereich der unterirdischen Bereiche des Komplexes entdeckte Vader Leia Organa. Sie verfolgten die fliehende Rebellin bis zur Landebucht des Palastes, wo sie gemeinsam mit einigen Arbeitern auf einen Transporter wartete, der sie und das gestohlene Megonit von Phelarion bringen sollte. Vader drohte Tarkin Konsequenzen an, wenn die alderaanische Prinzessin entkommen würde. Allerdings konnte sich Organa dem Zugriff von Darth Vaders imperialen Sturmtruppen entziehen und wurde von Han Solo im Millennium Falken gerettet.[1]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Thalassa Tarkin war eine intelligente Geschäftsfrau und führte allein den Vorstand ihrer Megonit-Minen.[1] Aufgrund ihrer Abstammung aus der Familie Motti[2] verhielt sie sich anderen gegenüber oft arrogant, insbesondere in Anwesenheit ihrer Untergebenen. Ihre herablassende und oberflächliche Art wurde durch ihn herrisches Auftreten verstärkt. Thalassa Tarkin zeigte häufig impulsive Verhaltensweisen und ihren nachtragenden Charakter. Dennoch konnte sie rasch die treffenden Schlüsse aus Sachverhalten ziehen und somit richtige Entscheidungen treffen. Nach dem Tod ihres Mannes dachte sie sentimental an ihre gemeinsame Zeit zurück.[1] Daher ließ sie in Gedenken an ihren Mann mehrere Denkmäler errichten.[7] Sie hielt ihren verstorbenen Ehemann für einen Helden im Dienst des Imperiums.[3] Bereits vor seinem Tod teilte sie die Ansichten des Imperiums und war eine Unterstützerin der Neuen Ordnung. Nach seinem Tod auf dem Todesstern sah sie in jedem Fremden einen Rebellen und somit einen Feind. Ihr Ziel war es, die Eliminierung der Allianz zur Wiederherstellung der Republik voranzutreiben, um Rache für den Tod ihres Ehegatten zu nehmen. In diesem Interesse richtete sie auch das 13. Konklave aus. Aufgrund ihrer Überzeugung zeigte sie sich betroffen von Darth Vaders Anschuldigung, dass sie Megonit an die Rebellen verkaufte.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Thalassa Tarkins erster Auftritt fand in dem Zeitungscomic Prinzessin Leia als Dienerin des Imperiums statt. Allerdings wird sie darin nur als „Lady Tarkin“ bezeichnet.[2] Ihr Vorname wird in der im Hyperspace-Bereich auf StarWars.com veröffentlichten Kurzgeschichte Tinker, Taylor, Soldier, Praji von Nathan O'Keefe erwähnt.[3]
  • Obwohl das griechische Wort „Thalatta“ „Meer“ bedeutet und der Name einer mythischen Meeresgöttin sowie eines Mondes des Planeten Neptun ist, gab O'Keefe in seinem Blog an, dass er den Namen lediglich wählte, weil er ihn als angenehm und nach Star Wars klingend erachtete.[4]
  • O'Keefe gab in seinem Blog zu bedenken, dass man sich an die Einführung von Thalassa Tarkins Vornamen erinnern würde, selbst wenn der Artikel nach einigen Jahren in Vergessenheit geraten würde.[4]
  • In The New Essential Guide to Characters wird gesagt, dass Wilhuff Tarkin Daala kurz nach seiner Heirat mit Thalassa kennenlernt.[5] Daala wird im Jahr 19 VSY geboren. Zu diesem Zeitpunkt ist Garoche, der Sohn der Eheleute Tarkin, jedoch schon mindestens 18 Jahre alt. Somit kann die dort veröffentlichte Angabe über das Heiratsdatum von Thalassa und Wilhuff Tarkin nicht stimmen.[6]
  • Zu der Frage, ob Thalassa Tarkin von der Affäre ihres Mannes mit Natasi Daala wusste, veröffentlichte das Blue Milk Special mehrere Comicstreifen, die von einem Besuch Lady Tarkins auf dem Todesstern erzählen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung: „I get the feeling this will be what's remembered in five or ten years, after the rest of the article has been left by the wayside of continuity. Still, it's not a bad mark to have made.”
  2. Prinzessin Leia als Dienerin des Imperiums
  3. Tinker, Taylor, Soldier, Praji
  4. 4,0 4,1 TTSP Endnotes: Volume 2
  5. The Essential Guide to Characters
  6. Darth Vader und das verlorene Kommando