Gideon Tarkin

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gideon Tarkin
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Biografische Informationen
Todesdatum:

5 VSY[2]

Heimat:

Eriadu[1]

Familie:

Familie Tarkin[1]

Beruf/Tätigkeit:

Armeeoffizier[1]

Dienstgrad:

Brigadier[3]

Einsätze:
Zugehörigkeit:

Der Brigadier Gideon Tarkin war ein Militäroffizier aus der mächtigen, auf dem Planeten Eriadu ansässigen Tarkin-Familie. Obwohl Gideon eine erfolgreiche militärische Karriere einschlug, stand er stets im Schatten seines älteren Bruders, des späteren Großmoffs Wilhuff Tarkin. Die Geschwister besuchten die gleiche Militärakademie und nahmen beide den Dienst in den Republikanischen Sicherheitskräften der Außenregionen auf. Im Jahr 22 VSY hatte Gideon die Position des Sicherheitsministers in Eriadus Regierung inne. Während der Klonkriege kämpfte Gideon Tarkin für die Galaktische Republik und organisierte von Eriadu aus die Verteidigung des Sluis- und des Seswenna-Sektors. Tarkin führte seine militärische Laufbahn auch im Galaktischen Imperium fort, bis er 5 VSY in der Erhynradd-Meuterei getötet wurde.

Biographie[Bearbeiten]

Gideon wurde in die wohlhabende und mächtige Tarkin-Familie geboren, die nie den gleichen Status wie die alteingesessenen Adelshäuser der Republik erreichen konnte.[1] Zusammen mit seinem älteren Bruder Wilhuff besuchte er eine prestigeträchtige Militärakademie und schloss sich nach seinem Abschluss den Republikanischen Sicherheitskräften der Außenregionen an, die in den Territorien um Eriadu die Sicherheit des Handelsverkehrs gegen Piraten-Übergriffe gewährleisten sollten.[2] Kurz vor Ausbruch der Klonkriege im Jahr 22 VSY hatte Tarkin, mittlerweile im Rang eines Brigadiers, den Posten des Sicherheitsministers in der Regierung von Eriadu inne.[3] Am 13:4:11 nach der Großen Eichung war Tarkin zu Gast in der auf Eriadu aufgenommenen Talk Show Essence.[7] 13:5:9 vermeldete Tarkin in einer Stellungsnahme gegenüber den HoloNetz-Nachrichten, dass der den Phelar-Raumhafen in Richtung Sluissi-Raum passierende Massengutfrachter Tandleroff’s Trove von der Einreise- und Immigrationsbehörde aufgehalten wurde. Bei einer Überprüfung der Ladung fanden die Behörden dabei 144 IG-227 Feuerhagel-Klasse Droidenpanzer des InterGalaktischen Bankenclans. Während der Bankenclan jegliche Beteiligung an dem Vorfall abstritt, blieb die Besatzung des Frachters zur Befragung in Gewahrsam, während die republikanische Justiz die weiteren Ermittlungen übernehmen sollte.[3]

13:5:16 entsandte der Jedi-Rat ein Dutzend Delta-7 Aethersprite-Klasse Sternenjäger nach Eriadu, um die Verteidigungsstreitkräfte des Seswenna-Sektors zu verstärken und Eriadu als vorgeschobene Bastion der Republik gegen die zunehmende Separatistenbewegung in dieser Region zu stablieren. Tarkin verkündete im Rahmen einer Willkommenszeremonie, dass der Jedi-Orden die volle Kooperation und Unterstützung von Eriadu und dem Seswenna-Sektors genießen würde. Im Folgenden traf er sich mit Jedi-Meister Hyris-Well Madorin, der die Jedi-Delegation anführte, um Gespräche über die Erhöhung der Sicherheitsmaßnahmen für die Rimma-Handelsroute zu führen.[8] Zahlreiche Scharmützel sorgten in der Folgezeit dafür, dass die Präsenz von republikanischen Streitkräften und Jedi immer weiter erhöht wurde.[9] Als die Klonkriege zwischen der Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme mit der Schlacht von Geonosis im Jahr 22 VSY ausbrachen, nahm Eriadu eine bedeutende strategische Position ein. Da sich mehrere bedeutende Welten wie Sluis Van und Clak’dor VII den Separatisten anschlossen und so das Ende der Rimma-Handelsroute bedroht wurde, zählte Eriadu mit Sullust zu den bedeutendsten Bastionen der Republik in der Region, ehe auch Sullust ein Jahr nach dem Beginn des Krieges die Separatisten unterstützte. Aufgrund des drohenden Verlusts der Hydianischen Handelsstraße wurde Eriadu zum Hauptaufmarschgebiet für republikanische Militäreinheiten, die in diesem Quadranten Operationen durchführten. Gideon Tarkin hatte dabei das Kommando über eine Flotte inne, die von zahlreichen Jedi-Sternenjägern unterstützt wurde. Dem Brigadier gelang es, mehrere planetare Flotten zu vereinen und diese von Eriadu aus an verschiedenen Kriegsschauplätzen einzusetzen. Obwohl der Verrat eines Mitglieds der Republik für eine Niederlage bei Sullust sorgte, endete die Kampagne als Erfolg der Republik und der teilweisen Rückeroberung des Sluis-Sektors.[4]

Nach der Umwandlung der Republik zum Imperium gehörte die Tarkin-Familie zu denen, die dem neuen Imperator loyal gegenüberstanden. Gideon Tarkin durchlief im Imperium eine erfolgreiche militärische Karriere, die jedoch von dem Aufstieg seines Bruders zum Großmoff überschattet wurde. Tarkin wurde zudem Vater einer Tochter, Rivoche.[1] Im Jahr 5 VSY wurde Brigadier Tarkin in der Erhynradd-Meuterei getötet.[2] Seine Tochter, die daraufhin in das Anwesen von Wilhuff aufgenommen wurde, neigte aufgrund des Verlustes ihrer Eltern zu andauernden Wutausbrüchen. Trotz einer privilegierten Kindheit distanzierte sich Rivoche von dem Imperium und schloss sich später der Rebellen-Allianz als Geheimagentin an.[1] Einige Jahre nach dem Tod ihres Vaters heiratete sie den republikanischen Historiker Voren Na’al. Mit ihm hatte sie mehrere Kinder,[10] von denen eines den Namen ihres verstorbenen Vaters trug.[11]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Gideon Tarkin war ein fähiger Militäroffizier, der während seines Dienstes in mehreren Armeen einen ausgezeichneten Ruf erwarb.[1] Während der Separatistenkrise war Tarkin aus Loyalität gegenüber der Republik und für die Verteidigung von Eriadu willens, mit dem Jedi-Orden zu kooperieren.[8] Im Zuge der Klonkriege zeigte er sich als fähig, die schwierige Situation für die Republik im Seswenna-Sektor nicht nur zu stabilisieren und ihre Kräfte zu bündeln, sondern auch eine erfolgreiche Gegenoffensive zu koordinieren.[4] Nach der Gründung des Imperiums gehörte er und seine Familie zu denjenigen Häusern, die weiterhin den Imperator unterstützten.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 Cracken’s Rebel Operatives
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 The New Essential Guide to Characters
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 IBC Denies Arming Separatists in den HoloNetz-Nachrichten (Artikel)
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 The New Essential Chronology
  5. Eigenübersetzung: „Though his own military accomplishments were impressive, Gideon was eclipsed by his elder brother, who would eventually become the infamous Grand Moff Tarkin.”
  6. Eigenübersetzung: „The Jedi order has the full support and cooperation of Eriadu and the Seswenna sector.”
  7. What to Scan in den HoloNetz-Nachrichten (Artikel)
  8. 8,0 8,1 Jedi Starfighters Moved to Eriadu Base in den HoloNetz-Nachrichten (Artikel)
  9. Geonosis and the Outer Rim Worlds
  10. The Thrawn Trilogy Sourcebook
  11. In The Written Word wird ein Gideon Na’al erwähnt, dessen Identität als Sohn von Voren Na’al und Rivoche Tarkin in einem Blogeintrag (Endnotes for The Written WordJohn Hazletts Blog auf StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv) ) des Autoren John Hazlett bestätigt wird.

Einzelnachweise[Bearbeiten]