Trios

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
TriosXII.jpg
Trios
Beschreibung
Spezies:

Mensch (Cyborg)[1]

Volk:

Shu-Torun[1]

Geschlecht:

Weiblich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Hellbraun[1]

Augenfarbe:

Blau[1]

Besondere Merkmale:

Handprothese[2]

Biografische Informationen
Heimat:

Shu-Torun[1]

Familie:

Trios’ Familie[1]

Beruf/Tätigkeit:

Herrscherin[2]

Position:
Titel:

Königin[1]

Einsätze:
Zugehörigkeit:

Königin Trios war die jüngste Tochter des Königs von Shu-Torun und nahm nach dessen gewaltsam herbeigeführten Tod ihrerseits den Platz als Herrscherin des Planeten ein. Als jüngstes Kind dreier Geschwister war es ursprünglich nicht ihr angeborenes Recht gewesen, Königin von Shu-Torun zu werden, jedoch war sie von Darth Vader, Sith-Lord und rechte Hand des Imperators, persönlich eingesetzt worden, um den rebellierenden Planeten unter Kontrolle des Galaktischen Imperiums zu halten. Trios folgte dieser Anweisung und kämpfte dementsprechend unter anderem im Zuge des Bürgerkriegs, im Rahmen dessen sie ihre Position als Herrscherin gegenüber den ihr feindlich gesinnten Erzbaronen festigte, an der Seite der imperialen Sturmtruppen sowie Darth Vaders. Trios legte sowohl zu ihrer Zeit als Prinzessin als auch als Königin großen Wert darauf, die Kultur ihres Volkes zu schützen, sowie, diesem als persönliche und greifbare Anführerin zu dienen, was ihre Beliebtheit vor allem unter den Angehörigen der Streitkräfte steigerte.

Biographie[Bearbeiten]

Aufstieg zur Königin[Bearbeiten]

Prinzessin von Shu-Torun[Bearbeiten]

Trios wuchs auf dem im Mittleren Rande der Galaxis gelegenen Planeten Shu-Torun auf und war an der Seite zweier Geschwister die jüngste Tochter des zur Zeit des Galaktischen Imperiums herrschenden Königs. Zwar handelte es sich bei ihr in diesem Sinne um die offizielle Prinzessin von Shu-Torun, jedoch war sie nie dazu vorgesehen, die bedeutende Funktion der Herrscherin zu übernehmen, weil diese traditionell dem Erstgeborenen zustand. Während ihr Bruder Monthan also dazu auserkoren war, eines Tages seines Vaters Thron zu besteigen, und ihre Schwester Hollian dazu, als Kriegsherrin die Streitkräfte des Volkes, dessen Religion sich vor allem durch begeisterte Kriegsführung auszeichnete, zu befehligen, hatte Trios’ Vater für sie selbst andere Pläne. Das Königshaus Shu-Toruns befand sich im Jahre 0 NSY in einer erzwungenen Allianz mit dem Galaktischen Imperium, weil dieses besonderes Interesse an den Produkten der mineralienhaltigen Minenwelt hegte, und während der König offiziell mit Imperator Palpatines rechter Hand Darth Vader zusammenarbeitete, gedachte er insgeheim, den Sith-Lord zu töten und so die Unabhängigkeit zu wahren. Weil er das Soll an wertvollen Mineralien, die er dem Galaktischen Imperium regelmäßig zu überlassen hatte, nicht pünktlich erfüllte, stand dem Planeten ein Besuch von Darth Vader höchstselbst bevor – die Pläne für seine Tochter Trios standen im direkten Zusammenhang dazu. Als Darth Vader in diesem Jahre mit seinem persönlichen TIE-X1-Turbosternenjäger Shu-Torun anflog, erschien der König zu Darth Vaders Verärgerung nicht persönlich auf der Landeplattform, sondern entsandte Trios, den Sith zu empfangen und auf den Ball zu führen, um ihm die Kultur seines Volkes nahezubringen. Trios entschuldigte die Abwesenheit ihres Vaters mit dessen Alter und begrüßte Vader ihrerseits, ehe sie mit ihm den Palast betrat. Sie bot Vader an, ihm den Kasten, den er bei sich trug, abzunehmen, der bestand jedoch darauf, das Geschenk für den König persönlich abzugeben. Trios führte Vader anschließend in den großen Ballsaal.[1]

Trios will sich für ihr Volk opfern.

Als Vader den Tanz der Gäste beobachtete, äußerte er Trios gegenüber, dass all dieses Aufhebens unnötig sei, was Trios ein wenig verstimmte, da sie schon immer großen Wert auf die Ausübung ihres Volkes Kultur gelegt hatte. Des Weiteren seien diese Zeremonien eine Möglichkeit, die Erzbarone glauben zu lassen, sie wären in irgendeiner Art und Weise an den Geschäften der Königsfamilie beteiligt und damit unersetzlich, was Rebellionen und Auseinandersetzungen vorbeugen sollte. In diesem Moment sah Prinzessin Trios Erzbaron Rubix auf sie zukommen, welcher Darth Vader auch umgehend dazu aufforderte, an der Seite seiner Tochter zu tanzen. Trios legte Baron Rubix ans Herz, diese Bitte nicht zu stellen, jedoch empfand er die ablehnende Haltung des Gasts als Beleidigung und bestand auf den Tanz mit seiner Tochter. Vader äußerte daraufhin, dass er stattdessen mit Rubix selbst tanzen würde, und benutzte seine Machtfähigkeiten, um den Mann in der Luft schweben und anschließend auf den Boden stürzen zu lassen. In diesem Moment brach ein Kriegsschiff, Vader hatte es bereits einige Sekunden zuvor gespürt, durch die Palastdecke und entließ königliche Soldaten, welche absichtlich laut und klar verständlich, wie Trios vermutete, sowohl dem Imperium als auch dem König den Tod wünschten, um Vader glauben zu lassen, es handelte sich nicht um einen Verrat des Königshauses von Shu-Torun, sondern um einen Verrat der Erzbarone. Der Sith benötigte nur einige Minuten, um die feindlichen Truppen zurückzuschlagen und letztendlich auszuschalten. Trios, welcher der Plan zur Ausschaltung Darth Vaders sowie ihre Rolle in ebendiesem bereits bekannt war, forderte Darth Vader, der umgehend mit dem König zu sprechen verlangte, unter der Begründung, die Hauptfahrstühle würden wahrscheinlich von den verräterischen Erzbaronen kontrolliert, auf, ihr durch die Tunnel zu folgen, und Vader folgte.[1]

Trios war sich vollkommen im Klaren darüber, dass sie sich würde opfern müssen, wenn sie den Plan ihres Vater erfolgreich durchführen wollte, war jedoch bereit, diesen Weg für das Schicksal ihres Volkes einzuschlagen. Nachdem die beiden in einen großen Metalltunnel gelangt waren, gestand Darth Vader der Prinzessin gegenüber ein, dass ihr Vater stolz auf sie sein sollte, denn mittlerweile ahnte er bereits, dass sie in des Königs seinen Tod betreffenden Plane involviert sich sähe. Plötzlich knallte es laut im Tunnel und Vader bemerkte, dass der Ausgang zugesprengt worden war, während sich in der Decke Luken öffneten, sodass Lava ins Innere zu strömen vermochte. Ohne längeres Zögern zückte der Sith-Lord sein Lichtschwert und schnitt eine große Metallplatte aus der Tunnelwand. Trios wies ihn daraufhin darauf hin, dass es dort keinen Ausweg gebe, dann wurde sie jedoch von Vader niedergeschlagen. Mithilfe der Macht stellte er sich auf die soeben herausgeschnittene Platte und schwebte mit ihr, Trios auf seiner Schulter tragend, über die Lava hinweg in Richtung Tunneldecke, wo er eine kleine Luke entdeckt hatte, die ihn tiefer in den Palast sowie in Richtung Königsresidenz führte. Letzten Endes erreichten die beiden weitaus luxuriöser ausgestattete Räumlichkeiten, und während Prinzessin Trios wieder zu sich kam, hatte Darth Vader bereits beschlossen, ihren Vater zu töten und sie selbst zur Königin zu ernennen, um den Planeten einerseits ein für alle Male vom Galaktischen Imperium abhängig zu machen und andererseits gegen die Erzbarone vorgehen zu können, welche dem imperialen Einfluss auf Shu-Torun in der Tat negativ gegenüberstanden – mit Trios als von ihm abhängiger Königin hätte er demnach nicht nur auf die Mineralien des Planeten, sondern auch auf die Streitkräfte Zugriff.[1]

Als Nachfolgerin ihres Vaters[Bearbeiten]

Königin Trios kurz nach ihrer Krönung durch Darth Vader.

Also erwachte Trios aus ihrer Bewusstlosigkeit, hervorgerufen durch Darth Vaders Schlag mit dem Lichtschwert, und erblickte zwei tote Wachen, die der Sith-Lord ausgeschaltet hatte, auf dem Boden liegen. Darth Vader reagierte darauf mit dem Kommentar, sie hätten ihre Pflicht getan, und Trios erwiderte, dass sie alle ihre Pflicht tun müssten. Daraufhin zog die Prinzessin ihren Blaster und zielte damit auf den Rücken Darth Vaders. Diesem wiederum war es durch die Macht möglich, das Vorhaben bereits im Voraus zu spüren, sodass er sich umdrehte und Trios die rechte Hand abschlug. Trios beobachtete den imperialen Feind dabei, wie er mithilfe seines Lichtschwerts das Tor zur königlichen Thronkammer aufschnitt, und bat darum, er möge ihren Vater nicht umbringen. Darth Vader erwiderte, dies sei ohnehin nicht sein Vorhaben – tatsächlich, so bemerkte Trios, nachdem sie die Kammer ihrerseits betreten hatte, war dies nämlich bereits von den beiden Folterdroiden 0-0-0 und BT-1 erledigt worden. 0-0-0 hatte zunächst versucht, dem König und seinen Wachen vergiftete Tränke anzubieten, doch nachdem diese abgelehnt, hatte BT-1 sie mit Blitzen gefoltert und damit einen dauerhaften Herzstillstand bewirkt. Prinzessin Trios kniete vor ihrem ermordeten Vater, als Vader ihr das Kästchen, das er ursprünglich für den König vorgesehen hatte, reichte. Es sollte sich herausstellen, dass darin lediglich ein Stückchen Gesteins war, tatsächlich handelte es sich dabei jedoch um ein Stück des zuvor vom Todesstern zerstörten Planeten Alderaan; Trios interpretierte dies als unmissverständliche Warnung des Sith-Lords, sich kein weiteres Mal gegen das Galaktische Imperium zu erheben. Sie vernahm von Vader, dass die Allianz zur Wiederherstellung der Republik annehme, die Zerstörung des Todesstern bedeute, man könnte sich dem Imperium widersetzen; der Sith versicherte ihr, dass dem nicht so sei. Im Anschluss setzte Vader mithilfe der Macht des Königs Krone auf der ehemaligen Prinzessin Haupte und ernannte sie zur neuen und alleinigen Königin von Shu-Torun. Die junge Trios musste diese Umstellung zunächst einmal verkraften, zumal ihr vollkommen bewusst war, dass die Krönung durch die rechte Hand des Imperators sowie der Tod ihres Vaters bedeuteten, dass ihr Volk nun vollkommen abhängig vom Galaktischen Imperium sein würde.[1]

Nachdem Darth Vader wieder abgereist war, hatte sich Königin Trios an die Arbeit zu machen, ihre neuen Positionen zu übernehmen. Aufgrund der Tatsache, dass im Rahmen der imperialen Intervention auch ihre beiden Geschwister Monthan – als Erstgeborener ursprünglich dazu vorgesehen, eines Tages selbst König zu werden und seinem Vater nachzufolgen – und Hollian – planmäßig zukünftige Kriegsherrin der Streitkräfte von Shu-Torun – getötet worden waren, lag es nun an Trios, als einzige Überlebende der Herrscherfamilie alle Rollen, die für gewöhnlich dem Adel zustanden, allein zu übernehmen. Folglich war es nicht nur ihrer Aufgabe, als Regentin über den Planeten zu herrschen, sondern auch, die Positionen der Kriegsministerin und Kriegsherrin zu besetzen, sowie weiterhin, die Außendarstellung ihres Volkes zu übernehmen, was sie demnach zur direkten Ansprechpartnerin des Galaktischen Imperiums machte – Zweiteres machte sie vor allem bei den Streitkräften beliebt, weil sie durch das persönliche Führen im Kriegsfalle als greifbare und unmittelbare Anführerin diente. Mit ebendiesem sollte sie tatsächlich weiterhin zu tun haben. Wie von ihr bereits zum Zeitpunkt ihrer eigentlich unrechtmäßigen Krönung vermutet, widersetzten sich die Erzbarone ihren Anweisungen und etablierten eine Rebellion gegen sie als Herrscherin sowie indirekt gegen das Galaktische Imperium. Aus diesem Grunde wandte sich Königin Trios an Darth Vader und bat um die Unterstützung des Galaktischen Imperiums, um einerseits ihren Machtanspruch zu festigen und andererseits mit den Erzlieferungen fortfahren zu können. Aus diesem Konflikt entbrannte letztendlich der Bürgerkrieg von Shu-Torun, im Rahmen dessen Trios als Herrscherin an der Seite des Galaktischen Imperiums gegen die rebellierenden Erzbarone sowie deren Unterstützer focht.[2]

Krieg auf Shu-Torun[Bearbeiten]

Bürgerkrieg mit rebellierenden Erzbaronen[Bearbeiten]

Königin Trios führt ihre Truppen persönlich in den Krieg.

Nachdem Königin Trios als Regentin des Planeten Shu-Torun das Galaktische Imperium um Hilfe ersucht hatte, war Darth Vader vom Imperator entsandt worden, die verbündeten Streitkräfte mit einigen Sturmtruppeneinheiten zu unterstützen. Bei dem ersten Schlag, den die Bündnispartner gegen ihre Widersacher auszuführen gedachten und der die Zerstörung einer der reichen Minen des Planeten betraf, handelte es sich nach Darth Vader um eine Machtdemonstration. Trios, die trotz der Einwände des Sith-Lords darauf bestand, sich auch in ihrer Rolle als Kriegsherrin zu profilieren und ihre Truppen persönlich in die Schlacht zu führen, äußerte ihre Bedenken bezüglich eines Frontalangriffs, weil die Armee einen solchen niemals überstehen würde; tatsächlich stimmte Vader ihr in dieser Sache zu und kontaktierte die imperiale Wissenschaftlerin Tulon Voidgazer, mit der er zuvor einen Geheimplan erarbeitet hatte, die Erzbarone zu besiegen. Während Trios die Sturmtruppen in einem Frontalangriff auf die Mine führte, um die feindlichen Einheiten von ihren Flanken abzulenken, aktivierte Voidgazer auf Vaders Befehl hin eine Reihe an Drohnen, welche an der Höhlendecke angebracht war. Diese sprengten ein riesiges Loch in das Vulkangestein und sorgten so dafür, dass die Lava des Lavaflusses über den unterirdischen Gängen ins Innere sowie damit auch auf die Mine hinabströmte und sie komplett einschmolz. Tatsächlich war Königin Trios über die Zerstörung nicht sonderlich erfreut, denn obschon damit ein Teil der Rebellion niedergeschlagen war, würde diese Region ihres Herrschaftsgebiets niemals wieder produktiv sein. Nach dieser erfolgreichen Schlacht kehrten alle Beteiligten in den Königspalast zurück.[2]

Dort kam es bei der Lagebesprechung zu einer Auseinandersetzung zwischen Darth Vader und Königin Trios. Ersterer bekräftigte seinen Entschluss, die Lektion sooft zu wiederholen, wie es nötig sein würde, um die rebellierenden Erzbarone in ihrer Schranken zu weisen. Königin Trios erwiderte jedoch, dass er nicht vergessen dürfe, wofür sie überhaupt kämpfen: Wenn das Galaktische Imperium alle Forschungszitadellen und Minen des Planeten zerstört, würde ihr Königreich den Anforderungen des Imperators niemals gerecht und könnte die benötigten Erze nicht mehr liefern. Des Weiteren stellte Trios ihren Verbündeten wegen dessen respektlosem Verhalten ihr gegenüber zur Rede: Sie trage für das Schicksal ihres Volkes zwar des Galaktischen Imperiums Joch um den Hals, bezweifle aber, dass ihre Untertanen sie unterstützen würden, sollte Vader sie öffentlich als Marionette darstellen; der Sith-Lord willigte ein, sie mit der Illusion von Respekt zu behandeln. Anschließend zogen sich Vader und Königin Trios mit ihren wichtigsten Unterstützern, darunter die beiden machtsensitiven Cyborgs Aiolin und Morit Astarte, in die antike Festung der Königsfamilien von Shu-Torun hoch droben in den Vulkangebirgen zurück, um von dort aus ihr weiteres Vorgehen zu planen. Die Astarte-Zwillinge äußerten sich ein wenig verunsichert aufgrund der Tatsache, dass dieser Ort keinem militärischen Zwecke diente, Königin Trios erinnerte jedoch daran, dass es sich bei dieser Region aufgrund der gesegneten, diamantenen Fischschwärme in den Lavagewässern um einen heiligen Ort für ihr Volk handle und jede kriegerische Handlung auf seinem Boden Blasphemie wäre. Doch sollte sie genau in diesem Moment in ihren Befürchtungen bestätigt werden, als Aiolin Astarte plötzlich ein feindliches Kriegsschiff aus dem Lavastrom kommen und das Feuer auf die Festung eröffnen sah.[2]

Trios stellte fest, dass es sich dabei um ein Schiff von Erzbaron Rubix handelte, und war geschockt festzustellen, dass er mit den Traditionen und der Religion ihres eigenen Volkes zu brechen schien. Trios wurde von einem ihrer Piloten angewiesen, schnellstmöglich an Bord ihres Schiffs zu gelangen und zu fliehen, Darth Vader schleuderte ebenjenen mithilfe der Macht jedoch über die Landeplattform und betrat mit der Königin sowie den Zwillingen seinerseits das Fahrzeug, um damit auf das feindliche Kampfschiff zuzusteuern. Während Trios an Bord blieb, um ihren Verbündeten Rückendeckung zu geben, stürmten die drei Kämpfer das Gefährt und töteten die Besatzung, um mithilfe ihrer Lichtschwerter anschließend große Löcher in die Außenwände zu brennen. Just, als sie zurück an Bord von Königin Trios’ Schiff waren, füllte sich Rubix’ Fahrzeug dermaßen mit Lava, dass es im Strom unterging. Als sie zurück am Palast angekommen waren, stürmte Königin Trios’ Kanzler Jooli auf sie zu und stellte die Dame zur Rede, aus welchem Grunde sie sich auf einen solch gefährliche Einsatz einließe, was Vader wiederum dazu provozierte, sein Lichtschwert zu zünden und den Mann zu größerem Respekt aufzufordern. Trios erwiderte, dass Jooli mit Sicherheit in bester Absicht gesprochen habe, und empfahl im Anschluss, als nächstes die Forschungszitadelle von Erzbaron Rubix zu attackieren, ehe sie sich in den Palast zurückzog.[2]

Schlacht um die Forschungszitadelle[Bearbeiten]

Königin Trios droht dem Kanzler, ihn zu erschießen.
Königin Trios führt ihre Streitkräfte in die Schlacht.

Darth Vader hielt den Ratschlag der Königin von Shu-Torun für durchaus wertvoll und führte seine Truppen aus diesem Grunde an der Seite der Zwillinge sowie des Wissenschaftlers Cylo in die Schlacht bei Rubix’ Zitadelle, während Trios in ihrem Palaste verblieb und des Sith’ weiteres Vorgehen abwartete, um ihrerseits in das Gefecht eingreifen zu können. Im Thronsaal brach der Kontakt dann jedoch urplötzlich ab, als die Schiffe Darth Vaders versehentlich die Lithoporoitvulkanschicht durchbrachen und tief ins Berginnere stürzten. Königin Trios versuchte mehrfach, ihren Auftraggeber zu erreichen, empfing letztlich jedoch ihrerseits das Signal Cylos. Dieser wies die Königin unter dem Kommentar, sie kommandiere ausschließlich ihre Streitkräfte, nicht jedoch die des Galaktischen Imperiums, an, nicht einzugreifen, weil die imperialen Einheiten den Rückzug antreten müssten. Aufgrund der Tatsache, dass Cylo ihr den Kontakt zu Darth Vader verweigerte, traute sie den Anweisungen des Wissenschaftlers jedoch nicht und informierte ihren Kanzler darüber, dass sie ihres Volkes Streitkräfte allein in die Schlacht führen würde. Dieser jedoch erwiderte, dass er aufgrund ihres jungen Alters von seinem Vetorecht Gebrauch machen und ihr die Befugnis verweigern würde, woraufhin es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Kontrahenten kam. Jooli machte nun keinen Hehl mehr aus seiner Ablehnung gegenüber der Königin und wies sie daraufhin, dass sie als unrechtmäßige Thronfolgerin ihren Platz kennen sollte. Daraufhin befahl sie den Soldaten, die im Thronsaal Wache standen, den Verräter zu erschießen, wonach sie als einzig verbliebene Person mit besonderen Machtbefugnissen den Krieg zu erklären in der Lage war. Anschließend brach sie mit ihren Streitkräften in Richtung Rubix’ Forschungszitadelle auf.[2]

Ohne Gewissheit darüber, ob sich Darth Vader nun ihrer Einheit würde anschließen können, bezog Königin Trios an der Seite ihrer Streitkräfte Stellung vor Rubix’ Zitadelle, welche sich auf einem Gesteinshügel tief im Innern eines Bergs befand und nur über eine metallene Brücke mit den anderen Höhlengängen und Felsklippen verbunden war. Um die Moral ihrer Soldaten, welche ausschließlich aus den Elitegardisten des Königshauses bestanden, zu stärken, entschloss sich Trios auch hier zu einer Führung von vorne, und sie begab sich zu Beginn des Angriffs auf eine leicht erhöhte Position, um für all ihrer Kämpfer sichtbar zu sein sowie ihnen zu versichern, dass sie gewinnen können. Aufgrund der Tatsache, dass der Felsbrocken Trios jedoch auch für ihre Feinde aus der Armee hervorhob, gab sie ein so leichtes Ziel ab, dass die Position sehr schnell beschossen werden konnte und die Königin nach hinten zu Boden stürzte. Der Soldat, welcher ihr aufhalf, äußerte ihr gegenüber seine ehrlichen Bedenken, dass es ziemlich schlecht für sie aussähe, doch genau in diesem Moment krachte das Flaggschiff der imperialen Einheiten um Darth Vader, die sich aus dem von Erzbaron Rubix gestellten Hinterhalt hatten befreien und zum Gegenangriff ansetzen können, durch die Felswand und stimmte alle Anwesenden siegesgewiss. Mit der Unterstützung des Galaktischen Imperiums, das unter anderem Kriegsmaschinerie wie den AT-AT bereitzustellen vermochte, hatten es die Elitegardisten unter Königin Trios nicht schwer, die feindlichen Einheiten zurückzudrängen und letztendlich zur Kapitulation zu zwingen, woraufhin schließlich der Zugang zu Rubix’ Forschungszitadelle gestürmt werden konnte. Nachdem bereits Darth Vader Rubix zur Rede gestellt hatte, traf auch Königin Trios ein und zeigte sich ihm gegenüber nicht von ihrer freundlichen Seite: Sie erinnerte den Erzbaron daran, dass seines Stolzes wegen tausende Menschen ums Leben gekommen sind, woraufhin sie ihn an Ort und Stelle exekutieren ließ. Daraufhin ernannte sie dessen Tochter, die künftige Baronin Bixene, zu ihres Vaters Nachfolgerin und begründete diese Entscheidung Darth Vader gegenüber damit, dass sie die Erfahrung gemacht habe, dass unerfahrene Jugendliche, die keine sonderliche Machtposition für sich erwarteten, am einfachsten zu manipulieren sind. Mit dem Sith-Lord betrat sie anschließend die Zitadelle.[2]

Als Königin nach dem Kriege[Bearbeiten]

Der Sieg gegen Rubix sollte sich letztendlich zu einem Gesamtsieg entwickeln und den Krieg zugunsten der Königin von Shu-Torun sowie des Galaktischen Imperiums beenden, weil die übriggebliebenen Erzbarone ob der Niederlage ihres Mitstreiters ihre Kapitulation verkündet hatten. Dennoch versicherte Trios Darth Vader, nachdem alle Beteiligten in den Palast zurückgekehrt waren, dass sie jeden rebelliert habenden Erzbaron hinrichten lassen werde. Des Weiteren hatte Trios vor, deren unerfahrene Kinder zu ihren Nachfolgern zu ernennen, wie sie es bereits bei Rubix’ Tochter Bixene getan hatte, um die Barone künftig besser kontrollieren zu können. Schlussendlich machte sich Königin Trios’ imperialer Bündnispartner wieder zum Abflug bereit, weshalb auf der Landeplattform des Königlichen Palasts eine offizielle Verabschiedung anstand. Darth Vader kommandierte dabei einen seiner Kapitäne ab, auf Shu-Torun zu bleiben und der Königin als Ratgeber zur Seite zu stehen sowie dem Galaktischen Imperium regelmäßig Bericht zu erstatten. Auf die Frage hin, ob er bei ihrer Krönung eine gute Wahl getroffen habe, antwortete Darth Vader Trios absichtlich mehrdeutig, dass er keine andere Wahl gehabt habe. Aus diesem Wortwechsel entstand zudem ein Gespräch zwischen Trios und dem Folterdroiden 0-0-0, im Zuge dessen 0-0-0 vermutete, dass sie es noch weit bringen würde. Nachdem Darth Vader mit seiner Lambda-Klasse T-4a Raumfähre abgeflogen war, kehrte Trios mit dem imperialen Kapitän in den Palast zurück und setzte diesen zuletzt darüber in Kenntnis, dass er werde tanzen müssen, um auf Shu-Torun überleben zu können.[2]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Prinzessin Trios verliert im Kampfe mit Vader ihre rechte Hand.

Trios war die jüngste Tochter des Königs von Shu-Torun zur Zeit des Galaktischen Imperiums. Aufgrund ihres Geburtsdatums war sie eigentlich niemals dazu vorgesehen gewesen, eines Tages ihres Vaters Position als Herrscherin ihrer Welt zu übernehmen, weshalb sie sich bereits von Jugendjahren an auf andere Aufgaben eingestellt hatte. In ihrer Zeit als Prinzessin von Shu-Torun bildete sich Trios eine Meinung über die Politik ihres Vaters, dem sie sehr nahestand, und zeichnete sich letztendlich durch eine aufrichtige Loyalität zu ihrem Volke aus.[1] Das betraf einerseits ihre Unterstützung der Kulturauslebung, aufgrund welcher sie ausländische Gäste für gewöhnlich auf dem Ball zu tanzen nahelegte und ihnen immer wieder versicherte, dass es sich bei Shu-Torun um eine sehr höfische und vornehme Kultur handle.[2] Zum anderen betraf es gar den Umstand, dass sie für ihr Volk in den Tod zu gehen bereit war: Als der imperiale Sith-Lord Darth Vader im Jahre 0 NSY den Planeten aufgesucht hatte, war sie von ihrem Vater entsandt worden, diesen durch den Palast zu führen, in vollem Wissen, dass Trios, sollten die Elitegardisten bei ihrem Anschlagsversuch auf Vader erfolglos sein, im Tunnel, den der Sith zu durchqueren und welchen der König mit Lava zu fluten gedacht hatte, höchstwahrscheinlich umkommen würde. Nachdem Darth Vaders Folterdroiden den König sowie dessen andere Kinder getötet und der Sith Trios zur künftigen Herrscherin von Shu-Torun ausgerufen hatte, war sie trotz des Muts, den sie – insbesondere im Rahmen ihres gerade zurücklegenden persönlichen Kampfs mit Darth Vader, in dem sie ihre rechte Hand verlor, weshalb sie später eine künstliche Prothese zu nutzen sich gezwungen sah – zuvor an den Tag gelegt hatte, sehr verunsichert, wusste sie doch um den Umstand, dass die Erzbarone sie als unrechtmäßige Thronfolgerin niemals akzeptieren würden.[1] Dies war auch einer der Gründe, weshalb sie später weiterhin mit dem Galaktischen Imperium zusammenarbeitete, obwohl es ihre Familie ermordet hatte. Es gelang Trios trotz des Umstands, dass sie die einzige Überlebende ihrer Familie war und demnach alle Positionen der Königsfamilie übernehemen musste, in ihre Rolle als Königin von Shu-Torun zu schlüpfen. Als solche war sie vor allem bei ihren Streitkräften, den Elitegardisten, sehr beliebt, weil sie großen Wert darauf legte, auch als Kriegsherrin zu fungieren und ihre Truppen in diesem Sinne persönlich sowie greifbar selbst sowie an vorderster Front zu führen.[2]

Weil das Imperium wegen der reichhaltigen Erze und Mineralien auf den Planeten Shu-Torun angewiesen war, sicherte es Trios Unterstützung im Bürgerkrieg gegen die rebellierenden Erzbarone zu. Dabei gerieten Trios und Vader mehrfach aneinander, weil Letzterer anfangs nicht dazu bereit war, ihr mit angemessenem Respekt gegenüberzutreten. Des Weiteren war die Königin mit der Kriegsführung ihres Verbündeten nicht einverstanden, was wiederum etwas taktisches Geschick bewies, wusste sie doch, dass sie des Imperators Forderungen an Erzen niemals würde erfüllen können, zerstörte Darth Vader alle Minen und Forschungszitadellen des Planeten, anstatt sie zurückzuerobern. Obschon ihr bewusst war, dass sie auf die Unterstützung der imperialen Streitkräfte angewiesen war, brachte sie den Mut auf, Darth Vader in diesem Zusammenhang, schließlich auch erfolgreich, zur Rede zu stellen. Als es für sie daran ging, letztendlich die Zitadelle von Erzbaron Rubix anzugreifen und den Rebellen damit einen herben Schlag zuzufügen, hatte sie keine Probleme damit, den langjährigen Kanzler und Vertrauten ihres Vaters, Jooli, hinrichten zu lassen, nachdem er sie als unrechtmäßige Thronfolgerin bezeichnet und seine Unterstützung verweigert hatte. Und auch von Vaders Wissenschaftler Cylo, der von einem angeblichen Rückzug der imperialen Armee berichtete, ließ sie sich nicht abhalten, dann eben allein in die Schlacht zu ziehen. Nachdem Rubix sich ihr ergeben, ließ sie ihn hinrichten, genauso wie alle anderen Erzbarone, obwohl auch diese kapituliert hatten. Trios bewies ihr Intelligenz und Voraussicht, als sie Rubix’ jüngere Tochter Bixene zu dessen Nachfolgerin ernannte und damit die eigentliche Reihenfolge überging, weil unerfahrene Jugendliche, die keine Machtposition erwarteten, leichter zu kontrollieren seien, wie sie befand. Damit verdiente sie sich gar die Anerkennung Darth Vaders. Zuletzt war Königin Trios jedoch auch leicht naiv, weil sie aufgrund ihrer eigenen engen Verbindung zu ihrer Kultur und Religion zu keinem Zeitpunkt damit gerechnet hatte, ihre Feinde würden nicht davor zurückschrecken, den für ihr Volk heiligen Rückzugsort ihrer Ahnen anzugreifen. Dennoch deutete Darth Vader kurz vor seiner Abreise von Shu-Torun an, dass er positiven Respekt für Trios’ Fähigkeiten als Königin empfinde und eine gute Wahl getroffen habe. Auch dessen Folterdroide 0-0-0 befand, dass sie es weit bringen werde.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 Darth VaderDarth Vader Annual 1
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14 2,15 2,16 2,17 Darth VaderThe Shu-Torun War
  3. Eigenübersetzung: „Queen Trios, this world is yours to rule… but do not forget whom you serve.”
  4. Eigenübersetzung: „The ore-duke’s domains are often in the heart of the harshest of environments. They bring the rarest of minerals to the spires, where they are exported. They work hard and they live grandly. – The Empire does not care how you supply the ores, only that you do. – As is the Empire’s prerogative, Lord Vader, but my father needs to deal with the impurities. And these new demands are crippling. Letting the dukes feel involved in ceremonies like this is our attempt to play their egos, to keep them compliant. Whithout such gestures, they would lean towards rebellion.”
  5. Eigenübersetzung: „The Shu-Torun war minister was my sister. She is dead, along with the rest of my family. I must fulfill all the royality’s roles. I must be here, or no one will respect me. And as queen and warlord I say this: We must retreat. The ore-barons are too strong”
  6. Eigenübersetzung: „The rebellious barons are clustered in the mantle. After today’s demonstration, we will se how many now understand the wisdom in submission. If any do not, we repeat the lesson until they learn. – That… with the delving citadel. You would do that agarin, Lord Vader? – The ore barons are greedy. They want their riches. We will show that any who resist have all their possessions swept away. – We must remember why we are fighting here. If we do not reclaim the delving citadels we will never fulfill the Empire’s demands. And this is my kingdom.”
  7. Eigenübersetzung: „Thousands are dead because of your pride. You've surrendered. Enough flowery speeches. Execute him. You will take your fathers place. I declare you Baroness Bixene. Go to the rebels. Tell them to make peace. – That is not the line of succession. The eldest brother… – …will be overjoyed by my wisdom, as he knows objecting to my decisions carries a certain treasonous air. – Why? – I've found inexperienced youths not expecting not expecting power the most easy to manipulate, Lord Vader. – You are correct.”
  8. Eigenübersetzung: „But, Lord Vader. The queen of Shu-Torun. Did you choose well? – There war no other choice. – One can’t help but note that could have been taken multiple ways. He could be implying you are excellent or that you-- – I know. Leave, droid. I cannot destroy him. I can destroy you. – With the greatest of respect, queen Trios… You’ll go far.”
  9. Eigenübersetzung: „Chancellor Jooli. I have been so for the last forty years. Conversely, you were never meant to be queen and should now your place. You’re not going to shoot me. – Of course not. I'm queen now. I've people to shoot for me. Kill the traitor.”