Pyke-Syndikat

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Staffel 6 fehlt, auch die restlichen Inhalte ausbaubar.Lord Tiin Disku 17:36, 5. Jul. 2014 (CEST)
Pyke.svg
Pyke-Syndikat
Allgemeines
Anführer:

Lom Pyke

Sitz:

Oba Diah

Produkte:

Glitzerstim

Historische Informationen
Zugehörigkeit:

Schatten-Kollektiv

Das Pyke-Syndikat war eine Verbrecherfamilie von Gewürzhändlern vom Planeten Oba Diah. Das Syndikat ließ auf dem nahen Asteroiden Kessel durch Sklaven Glitzerstim abbauen. Beim Transport der Droge verließen sie sich vor allem auf Schmuggler. Sie versorgten unter anderem die herrschenden Verbrecherfamilien Coruscants, was ihnen exzellente Kontakte verschaffte.

Während der Klonkriege schloss sich das Pyke-Syndikat, unter der Führung von Lom Pyke, dem Schatten-Kollektiv von Darth Maul an, da Lom vermutete seine Geschäfte dadurch ausweiten zu können. Das Syndikat unterstützte Maul bei seinem Angriff auf Sundari, die Hauptstadt Mandalores.

Die Jedi-Ritter Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker reisten 19 VSY nach Oba Diah um mehr über den Tod von Sifo-Dyas zu erfahren. Sie fanden heraus, dass die Pykes den Berater des Obersten Kanzlers Silman gefangen hielten. Die Pykes griffen mit den Jedi zusammen Darth Tyrannus an, der Silman tötete.


Ära des Galaktischen Imperiums[Bearbeiten]

Zur Zeit des Galaktischen Imperiums unterhielt es Gewürzminen auf Kessel, die von Quay Tolsite geleitet und von DD-BD verwaltet wurden. Dort wurden Kessel-Arbeitsdroiden eingesetzt.

14 VSY flogen Han Solo, Chewbacca, Qi'ra, Lando Calrissian, Tobias Beckett und L3-37 nach Kessel, um rohes Coaxium zu stehlen. Qi'ra gab sich als hohe Vertreterin aus, die ein Handelsabkommen mit dem Syndikat aushandeln wollte. Als Geschenk brachte sie die angeblichen Sklaven Han und Chewie mit. Als Solo unaufgefordert sprach, gab Qi'ra ihm eine Ohrfeige, damit die Pykes keinen Verdacht schöpfen und gab ihm heimlich seine Glückswürfel. Als sie mit dem Pyke-Anführer in einen isolierten Raum ging, wurden Solo und der Wookiee mitgenommen, konnte sich aber befreien und das Coaxium stehlen. Qi'ra überwältigte den Pyke und L3 zettelte einen Gefangenenaufstand an, wobei sie vernichtet wurde. Unklar ist, ob das Syndikat diesen Aufstand überstanden hat.

Ära der Neuen Republik[Bearbeiten]

Um 9 NSY hatte das Syndikat auf die Wüstenwelt Tatooine expandiert. Nachdem sie immer öfter unerlaubt das Gebiet der Sandleute mit einem Zug durchquert und dabei auch mehrere Tusken getötet hatten, beschloss Boba Fett, den "langen Speeder" zu stoppen. Dafür besorgte er sich Speeder von einer Nikto-Bikergang und brachte den Ureinwohnern Tatooines bei, mit ihnen umzugehen und somit einen Angriff auf den Zug zu starten. Nach einem Kampf auf dem Zug konnte der ehemalige Kopfgeldjäger das Gefährt stoppen und die restlichen Pykes ergaben sich. Fett versprach ihnen sicheres Geleit durch die Sanddünen und ließ sie gehen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]