Batuu

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Unvollständig nach UC-AufgabeG4R Admin 19:04, 7. Apr. 2020 (CEST)
Batuu
Astrographie
Region:

Äußerer Rand[1]

Sektor:

Trilon-Sektor[2]

System:

Batuu-System[2]

Sterne:

3[3]

Monde:

2[4]

Beschreibung
Landschaft:

Wälder, Flüsse, Meere, Gebirge[2]

Atmosphäre:

atembar[2]

Klima:

mild[5]

Gesellschaft
Wichtige Städte:

Schwarzdorn-Außenposten[1]

Batuu ist ein Planet im Äußeren Rand, nahe des Wilden Raums gelegen, dessen Landschaft hauptsächlich aus Wäldern, Meeren und Gebirgen besteht. Während der Herrschaftszeit der Ersten Ordnung beherbergte Batuu den Schwarzdorn-Außenposten, der bereits seit Längerem durch Neuerungen bei Hyperraum-Antrieben an Wichtigkeit verloren hatte, aber immer noch Sammelpunkt und Zufluchtsort vor den in der Galaxis tobenden Konflikten für vielerlei zwielichtige Gestalten wie Schmuggler und Kopfgeldjäger war.

Beschreibung[Bearbeiten]

Batuu ist der letzte Halt vor dem Wilden Raum und liegt im Batuu-System des Trilon-Sektors im Äußeren Rand.[2] Das Sternsystem weist drei Sonnen auf,[3] während Batuu selbst von zwei Monden umkreist wird.[4] Der Planet selbst ist ländlich geprägt, seine Natur unverdorben und wild. Zahlreiche Wälder und Gebirge erstrecken sich auf der weitestgehend unerschlossenen Welt, die von einigen Meeren bedeckt wird. Der Fluss Surabat führt durch eine Schlucht voller Stromschnellen, Haarnadelkurven und Felsnadeln. Eine der wenigen Siedlungen auf dem Planeten ist der Schwarzdorn-Außenposten, der als Handelszentrum und Raumhafen fungiert.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Die grüne Welt Batuu ist abgeschieden genug, sodass sich im Laufe der Geschichte nur wenige Siedlungen auf dem Planeten ausbreiteten. Die größte davon war der Schwarzdorn-Außenposten, der schon als Handelsposten diente, bevor es Hyperraumflüge gab.[2] Während der Klonkriege begab sich eine Informantin von Senatorin Padmé Amidala nach Batuu und kurze Zeit später folgte Amidala ihr. Beide verschwanden jedoch, sodass der Jedi Anakin Skywalker sich mit seinem Droiden R2-D2 auf die Suche nach Amidala machte. Dabei traf er über Batuu auf den Chiss Mitth’raw’nuruodo, der sich bereit erklärte, Skywalker bei seiner Suche zu helfen. Ihre Suche führte die beiden wenig später fort von Batuu und nach Mokivj. Jahrzehnte später entsandte der Imperator Palpatine Thrawn – inzwischen Großadmiral – und Skywalker – nun als Sith-Lord Darth Vader bekannt – nach Batuu, um einer Erschütterung der Macht nachzugehen. Im Zuge ihrer Nachforschungen fanden Thrawn und Skywalker heraus, dass die kriegerische Spezies der Grysk machtsensitive Kinder der Chiss entführt hatte und sie als Sklaven hielt.[1] Mit dem späteren Aufstieg der Ersten Ordnung rückte Batuu ins Zentrum ihrer Aufmerksamkeit, als sich Mitglieder des Widerstandes dort versteckten. Die Erste Ordnung stationierte daraufhin einen Sternenzerstörer im Orbit des Planeten sowie eine Bodeneinheit als Patrouille auf der Oberfläche.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]