Emanzipator

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt behandelt die Emanzipator der Imperium-II-Klasse; für die CR90-Korvette siehe Emancipator.

Die Emanzipator war ein Sternenzerstörer der Imperium-II-Klasse und eines der Schiffe von Kapitän Piett, bevor er auf die Exekutor versetzt wurde. Ursprünglich hieß sie Ankläger und stand im Dienst des Imperiums. Sie war mit einem Protonenstrahl-Emitter ausgerüstet.

Geschichte[Bearbeiten]

Tycho Celchu war auf der Ankläger als TIE-Pilot stationiert und musste auf ihr miterleben, wie bei einem Realzeit-Holonetz Gespräch mit seiner Familie auf Alderaan die Verbindung infolge der Vernichtung des Planeten durch den ersten Todesstern abbrach. Unter Darth Vaders Kommando nahm die Ankläger an der Schlacht im Poln-System gegen die Streitkräfte des Kriegsherren Nuso Esva teil.

Während der Schlacht von Endor wurde sie zusammen mit der Scharfrichter von Truppen der Rebellen geentert und übernommen. Sie nahm danach unter dem Namen Emanzipator an vielen Operationen innerhalb der Rebellenstreitkräfte teil. So wurde sie 6 NSY bei der ersten Schlacht um Borleias eingesetzt und dabei durch den schweren Beschuss von der Planetenoberfläche zum Rückzug gezwungen. Nach den Reparaturarbeiten unternahm sie mit der Befreier einen Vorstoß gegen den Sternenzerstörer Schnitter bei Jagga II, um ihn von Borleias fernzuhalten. Dies sollte den zweiten Angriff auf Borleias decken.

Später nahm sie an der Invasion von Coruscant teil und konnte mit ihrer Feuerkraft zum Sieg der Neuen Republik beitragen. 10 NSY kämpfte der Sternenzerstörer in der Schlacht von Dac. Sie kämpfte gegen die imperiale Übermacht, wurde aber letztendlich von einem Weltenvernichter absorbiert und somit vernichtet.

Quellen[Bearbeiten]