Entlaubungskapsel

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Entlaubungskapsel

Die Entlaubungskapsel wurde während der Klonkriege als Gegenstück der republikanischen Elektro-Protonenbombe von separatistischen Forschern um den Neimoidianer Lok Durd entwickelt. Beim Aufschlag zerstörte diese Kapsel organische Molekularverbindungen und hinterließ lediglich lebloses Metall, was den Separatisten, die mit einer anorganischen Droidenarmee kämpften, zu Gute kam. Zum Transport und Abschuss der Waffe wurde ein modifizierter Armierter Angriffstank-1 verwendet.

Die ersten Tests der Entlaubungskapsel fanden auf dem Planeten Maridun statt, wo Lok Durd einem Dorf der einheimischen Lurmen damit beschießen wollte. Dies wurde jedoch durch die Jedi Aayla Secura und Anakin Skywalker verhindert, die das Dorf mit einem Schutzschild sicherten und bei ihrem Gegenangriff den Panzer mit der Abschussvorrichtung zerstörten. Nach dem Ende der Klonkriege setzte Major Capin Harinar vom Geheimdienst der Rebellenallianz auf der Suche nach der Geheimwaffe des Galaktischen Imperiums die Entlaubungskapsel auf seine Liste der möglichen Superwaffen, da beide Konzepte kombinierbar waren und viele ehemalige separatistische Forscher unter Orson Krennic arbeiteten.

Quellen[Bearbeiten]

Entlauber.jpg
Entlaubungskapsel
Allgemeines
Hersteller:

Lok Durd[1]

Waffenart:

Biologische Waffe

Preis:
Technische Informationen
Feuermodi:

Einzelschuss

Sonstiges:

Werfer kann auf einem Entlaubungspanzer befestigt werden[1]

Nutzung
Zugehörigkeit:

Konföderation unabhängiger Systeme

Die Entlaubungskapsel war eine von Lok Durd hergestellte Waffe, die jedes organische Wesen tötete, Droiden aber unberührt ließ.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Entlaubungskapsel verwandelte organisches Material in Energie, welche das Ziel innerhalb kürzester Zeit verbrennen ließ. Die einzige Möglichkeit sich zu schützen bestand darin, einen Umweltanzug anzuziehen, oder aber Schutz in einem vollständig abgedichteten Fahrzeug oder hinter einem Strahlenschild zu suchen. Da der Effekt durch biologische Wirkstoffe hervorgerufen wurde, waren Droiden und jegliches andere leblose Material vollkommen immun gegen die Waffe.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten Tests fanden auf Maridun statt. Als Lok Durd auf dem Planeten ankam, testete er die Waffe zuerst auf einer Wiese mit zwei Kampfdroiden. Nachdem sich dieser erste Test als erfolgreich erwiesen hatte, wollte er die Entlaubungskapsel an einem Lurmendorf testen, was er aber nicht wusste, dass Jedi unter der Führung von Aayla Secura anwesend waren. Diese stahlen nämlich Schildgeneratoren aus der Basis der Separatisten und stellten sie im Lurmendorf auf. Da der Schild die tödlichen Schüsse abfing, schickte Lok Durd einige Droiden los, um die Schilde zu zerstören. Dies gelang, und Durd wollte die Waffe gerade abfeuern, als Anakin Skywalker sie zerstörte und Lok Durd festnahm.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]