Intercessor

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Intercessor
Allgemeines
Klasse:

Valor-Klasse[1]

Nutzung
Schlachten:
Flottenverbände:

Flotte der Galaktisch­en Republik[1]

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik[1]

Die Intercessor war ein Kreuzer der Valor-Klasse innerhalb der Flotte der Galaktischen Republik. Während des Großen Galaktischen Krieges nahm sie an den Raumschlachten von Bothawui und Hoth teil. Nach dem Krieg verblieb sie in der Raumflotte, bis sie im Jahr 3642 VSY von einem Flottenverband des Sith-Imperiums in einen Hinterhalt gelockt und über Vondoru außer Gefecht gesetzt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Intercessor wurde als eine von vielen Kreuzern der Valor-Klasse für die Flotte der Galaktischen Republik gebaut.[1] Im Jahr 3671 VSY[2] nahm sie an der Schlacht von Bothawui gegen das Sith-Imperium teil,[1] in der ein großer Teil der imperialen Armada vernichtet wurde.[2] Im weiteren Verlauf des Krieges gehörte der Kreuzer[1] zu einem Verband von Hunderten von Schiffen um den Schlachtkreuzer-Prototyp Star of Coruscant, der sich im Hoth-System auf einen Angriff auf Dromund Kaas, der Hauptwelt des Sith-Imperiums, vorbereitete. Da es dem Imperialen Geheimdienst gelang Beweise für die Ansammlung vieler republikanischer Kriegsschiffe zu finden, schickten die Sith eine Flotte in das Hoth-System und führte den Erstschlag aus.[3] Der Intercessor gelang der Rückzug[1] aus der tagelang andauernden Schlacht, in der unter anderem die Star of Coruscant zerstört wurde.[3]

Die Intercessor gehörte zu den Schiffen, die nach dem Krieg weiterhin in der republikanischen Marine eingesetzt wurden. Während des Kalten Krieges im Jahr 3642 VSY lockte eine imperiale Flotte den Valor-Kreuzer in den Orbit des Planeten Vondoru in den Unbekannten Regionen. Als die Besatzung dies bemerkte, informierte sie die republikanische Flotte, die drei Korvetten der Thranta-Klasse als Verstärkung schickte. Über dem Planeten kam es zu einem Gefecht zwischen den republikanischen Schiffen und einem imperialen Verband, bestehend aus drei Zerstörern der Terminus-Klasse sowie einem Schiff der Staffel Streiter des Imperators. In der Schlacht gelang es den imperialen Schiffen, die Geschütztürme und Deflektorschildgeneratoren der Intercessor außer Gefecht zu setzen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Die Intercessor wurde für das im Dezember 2011 veröffentlichte Online-Rollenspiel The Old Republic entwickelt und tritt dort im Rahmen der imperialen Raumkampfmission „Wolken von Vondoru“ auf. Nachdem der Spieler die Waffen- und Schildsysteme des Kreuzers außer Gefecht gesetzt hat, verlässt er erfolgreich den Raumkampf. Ob dies die Zerstörung der Intercessor bedeutet und was mit den restlichen drei Korvetten geschieht, ist nicht bekannt.