Terminus-Klasse Zerstörer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flaggschiff Darth Marr.jpg
Terminus-Klasse Zerstörer
Allgemeines
Klasse:

Zerstörer[1]

Technische Informationen
Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:

520[1]

Passagiere:

285[1]

Hangar:
Nutzung
Rolle:

Kampfschiff[1]

Zugehörigkeit:

Der Zerstörer der Terminus- oder C-Klasse gehörte zu den am häufigsten eingesetzten Kriegsschiffen des Sith-Imperiums zur Zeit des Großen Galaktischen Krieges und dessen Folgekonflikten. Trotz seiner Klassifizierung als Zerstörer war die Terminus-Klasse, ähnlich wie die Korvette der Thranta-Klasse der Galaktischen Republik, nicht auf Feuerkraft, sondern größere Geschwindigkeit ausgelegt. Trotzdem wurde sie in Raumschlachten häufig in Flottenverbänden mit den größeren Harrower-Klasse Dreadnaughts eingesetzt, da ihre Bewaffnung es dennoch problemlos mit kleineren Korvetten oder Fregatten aufnehmen konnte. Die Ascendant Spear, ein von Darth Mekhis modifizierter Zerstörer der Terminus-Klasse, war mit einer Vernichtungswaffe ausgerüstet, mit der sie ganze Flottenverbände zerstören konnte.

Beschreibung[Bearbeiten]

Aufbau und Technik[Bearbeiten]

Die Terminus-Klasse ähnelte in ihrem Design den kleineren Transportern der Gage-Klasse, verfügte aber statt über große Frachträume und Truppenkasernen über bessere Waffensysteme.[3] Dazu gehörten standardmäßig Laser- und Turbolaserbatterien sowie Ionenkanonen, die entlang des Schiffsrumpfes angebracht waren. Zusätzlich waren die Zerstörer mit Abschussvorrichtungen für Erschütterungsraketen ausgestattet. Die für sith-imperiale Schiffe typische Keilform minimierte das vorwärts gerichtete Angriffsprofil gegen feindliche Schiffe, erlaubte aber gleichzeitig eine maximale Konzentration des eigenen Geschützfeuers. Die geräumige Kommandobrücke und sämtliche Führungsinstrumente befanden sich in der terrassenförmigen Erhebung des Achterschiffs.[1] Auch an der Unterseite des Rumpfes lag eine ähnliche Erhebung, die gegen den Höhepunkt spitzförmig zulief. Die gesamte Außenhülle wurde in dem für das Imperium typischen Grau lackiert. Für die Schiffssteuerung und die Kommunikation wurden Computerterminals und Hologramprojektoren auf der Brücke installiert, die von Flottenoffizieren bedient wurden.[4] Auf dem Achterschiff befanden sich zwei diagonal abstehende Sensortürme für Langstreckenaufklärung sowie drei Deflektorschildgeneratoren,[1] welche die Schiffe mit einem Strahlenschild betrieben und die Hauptverteidigung gegen feindlichen Beschuss darstellte.[5] Daneben besaßen die Zerstörer eine starke Panzerung im Vorderbereich des Bugs.[1] Zwei Primär- und vier Sekundärtriebwerke waren zwischen je einem flügelähnlichen Stabilisator am Achterschiff angebracht. Diese sorgten für eine stabile Fluglage innerhalb von Atmosphärenflügen.[6] Außerdem waren Schiffe der Terminus-Klasse mit Manövriertriebwerken ausgestattet, die eine bessere Wendigkeit garantierten. Hangars boten Platz für insgesamt 14 Sternenjäger wie die Mark VI Überlegenheits-Klasse sowie weitere drei Shuttles und zwei Bomber. Standardmäßig zählte die C-Klasse 520 Besatzungsmitglieder und verfügte über eine zusätzliche Kapazität von weiteren 285 Passagieren, die sich meistens aus Angehörigen des Imperialen Militärs oder Sith zusammensetzten.[1]

Einsatzprofil[Bearbeiten]

Nach der Entwicklung der Harrower-Klasse gab das Sith-Imperium den Auftrag für eine wesentlich kleinere und schnellere Schiffsklasse mit geringerem Personalbedarf als die Sith-Großkampfschiffe.[1] Trotz der Klassifizierung als Zerstörer, war die C-Klasse auf Geschwindigkeit und nicht auf Feuerkraft ausgelegt. Dadurch eignete sie sich optimal für Abfangmissionen, dennoch stellte sie Kampfschiffen ähnlicher Größe immer noch eine ernst zu nehmende Gefahr dar und war daher oft in Kampfverbänden mit den wesentlich größeren Dreadnoughts der Harrower-Klasse im Einsatz oder in Blockaden eingebunden.[1] Meistens setzten sich Verbände bei Abfangmissionen aus mehreren Zerstörern zusammen, besonders bei gegnerischen Schiffen, die kampfkräftiger waren als ein einziger C-Klasse Zerstörer. Ein bekanntes Beispiel, in der eine solche Taktik angewandt wurde, war die Schlacht von Vondoru während des Neuen Galaktischen Krieges, als drei Schiffe der Terminus-Klasse und einem Schiff der Staffel Streiter des Imperators den Valor-Klasse Kreuzer Intercessor in einen Hinterhalt lockten und in der Atmosphäre des Planeten außer Gefecht setzten.[7] Wie auch bei den Transportern der Gage-Klasse[3] galt der Dienst auf einem Zerstörer der Terminus-Klasse unter Offizieren und Deckmannschaften als erster Schritt in der Karriere der Imperialen Armada und als Möglichkeit, Erfahrung auf einem Großkampfschiff zu sammeln, um später auf einem Schiff einer größeren Schiffsklasse, wie der Harrower-Klasse, dienen zu können.[1]

Einsatzgeschichte[Bearbeiten]

Die ersten Zerstörer der Terminus-Klasse kamen bereits in der Anfangsphase des Großen Galaktischen Krieges in der Raumschlacht über Korriban im Jahr 3678 VSY gegen die republikanische Flotte zum Einsatz.[8] Mit der Unterzeichnung des Vertrages von Coruscant endete der 28 Jahre andauernde Krieg zwischen der Republik und dem Sith-Imperium im Jahr 3653 VSY. Da den Führern der beiden Fraktionen bewusst war, dass der Frieden nicht von Dauer sein würde, begann daraufhin ein Wettrüsten.[9] Die meisten Zerstörer der C-Klasse wurden zum Schutz von Werften[8] oder Raumstationen eingesetzt.[10] Gleichzeitig wurden neben Schiffen der Harrower- auch der Terminus-Klasse umgerüstet und modifiziert. Die Sith-Lord Darth Mekhis baute im Vesla-System mit dem Sonnenauslöscher neue Kriegsschiffe, darunter den mit einem Klasse 0.5-Hyperantrieb[8] und einer durch die Dunkle Seite der Macht verstärkten Superwaffe[11] ausgerüstete Terminus-Zerstörer Ascendant Spear.[8]

Nach über zehn Jahren des faktischen Waffenstillstands ging der Kalte Krieg im Jahr 3642 VSY mit dem Neuen Galaktischen Krieg wieder in eine heiße Phase. In fast allen Gefechten des Sith-Imperiums kam die Terminus-Klasse zum Einsatz. Mit der Firelance nahm mindestens ein Zerstörer in der Schlacht um die Fabrik teil.[12] Auch in der Schlacht von Leritor standen drei dieser Schiffe unter dem Befehl von Darth Gravus und kämpften in einem Flottenverband gegen drei Korvetten der Thranta-Klasse sowie sechs BT-7 Thunderclaps. Als inmitten des Schlachtverlaufs Darth Karrid mit der modifizierten Ascendant Spear eingriff, zerstörte die Falleen den republikanischen und den von Darth Gravus geführten imperialen Flottenverband.[11] Beim ersten Kontakt der Ewigen Allianz auf die Ewige Flotte gehörten einige Terminus-Klasse Zerstörer zu Darth Marrs Flotte, darunter auch sein Flaggschiff, das durch das folgende Gefecht zerstört wurde.[4] Im Kampf gegen das Imperium von Zakuul, war die C-Klasse ab der Ersten Schlacht von Odessen ein fester Bestandteil in der Flotte der Ewigen Allianz.[13]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Die Zerstörer der Terminus-Klasse wurde neben anderen Raumschiffsklassen, wie dem imperialen Dreadnought der Harrower- oder dem republikanischen Kreuzer der Valor-Klasse, für das am 20. Dezember 2011 erschienene Online-Rollenspiel The Old Republic von Ryan Dening entworfen und entwickelt. Ihren ersten Auftritt erhielt die Schiffsklasse jedoch bereits einige Monate vorher mit der Veröffentlichung des dritten Sammelbandes des Comics Verlorene Sonnen. Dem Sachbuch The Art and Making of Star Wars – The Old Republic zufolge sollten alle für das Sith-Imperium entworfenen Schiffsklassen in ihrer Erscheinung eine kantige Oberfläche mit grauen Farben besitzen und somit das Gegenteil zu den republikanischen Schiffen darstellen, die eine eher abgerundete Form und warme Farbgebung wie orange oder rot besaßen.
  • In einem Tweet des Autors Drew Karpyshyn erklärt dieser, dass die C-Klasse Zerstörer im Roman Vernichtung als alternative Bezeichnung für die Terminus-Klasse steht.
  • In allen Raumkaumpfmissionen in The Old Republic besitzen die Zerstörer der C-Klasse nur zwei Schildgeneratoren auf der Kommandobrücke, während im restlichen Spiel und anderen Quellen, darunter auch die The Old Republic Encyclopedia, drei angezeigt werden. Dies ist wahrscheinlich auf die Spielmechanik in Raumkampfmissionen zurückzuführen, da das republikanische Pendent der Terminus-Klasse, die Thranta-Klasse Korvette, ebenfalls nur zwei Schildgeneratoren besitzt.
  • Aufgrund des fast baugleichen Designs der Schiffe der Terminus- und Gage-Klasse lässt sich nicht genau feststellen, um welche Schiffsklasse es sich bei Darth Marr Flaggschiff handelt. Allerdings lässt sich aufgrund des unterschiedlichen Brückendesigns der Gage-Klasse Transportern im Flashpoint „Black Talon“ und der Operation „Explosiver Konflikt“ sowie dem Flaggschiff Darth Marrs in Knights of the Fallen Empire schließen, dass es sich um eine andere Schiffsklasse handelt. Des Weiteren beschreibt der Kodexeintrag zur Gage-Klasse, dass der Aufbau dieser Transporter dem der Terminus-Klasse gleicht.